Vakuumpumpen für Palästina

Busch Israel konnte in den vergangenen Wochen mehrere Krankenhäuser mit dringend benötigter Vakuumtechnik beliefern. Aufgrund der Corona-Krise stehen Krankenhäuser vor der Herausforderung, die ansteigende Anzahl von Corona-Patienten, die intensivmedizinisch betreut werden müssen, aufnehmen zu können.

Eine besondere Herausforderung für Busch Israel ist dabei die Belieferung vom palästinensischem Westjordanland. Zwar besteht zwischen Israel und dem Westjordanland eine Zusammenarbeit auf medizinischem Gebiet, aber momentan sind die Grenzen als Schutzmaßnahme gegen den Coronavirus komplett abgeriegelt. Selbst die 70.000 palästinensischen Tagelöhner die täglich zwischen dem Westjordanland und Israel pendeln, dürfen diese nicht mehr passieren. Durch die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen Busch Israel und einer Firma für Medizintechnik in Palästina ist es gelungen, trotz offiziell geschlossener Grenze zwei Vakuumsysteme in ein Krankenhaus in Hebron zu liefern. Und dies in dies absolut kurzfristig.

Kommentar verfassen