Neues Foyer und Auftaktraum im Spielzeugmuseum

Das Spielzeugmuseum befindet sich auf dem Weg vom Sammlungsmuseum hin zum lebendigen, emotionalen Weltmuseum des Spiels.

Warum spielen Menschen auf der ganzen Welt? Wozu brauchen wir Spielzeug und Spiele? Welches Potential liegt im Spielen als Veränderungskraft für globale Herausforderungen? Das Spielzeugmuseum präsentiert im nachhaltig und inklusiv renovierten und komplett neugestalteten Foyer und im Auftaktraum „Spielen ist Dialog mit der Welt“ eine wissenschaftliche Grundlagenausstellung zum Thema Spiel. Sie strukturiert das Weltthema anthropologisch und spielwissenschaftlich – und zugleich spielerisch leicht begreifbar.

Die Galerie wurde nicht gefunden!

Prof. Dr. Julia Lehner, Bürgermeisterin der Stadt Nürnberg, Dr. Thomas Eser, Direktor der Museen der Stadt Nürnberg, und Prof. Dr. Karin Falkenberg, Leiterin des Spielzeugmuseums, stellen zusammen mit Johanna Sunder-Plassmann und Carlotta Werner, Leitung des Gestaltungsbüros Sunder-Plassmann & Werner, sowie Peter Kühnl und Rechtsanwalt Horst Ohlmann, beide Vorstandvorsitzende der Gerd- von-Coll-Stiftung Nürnberg das Ergebnis der Renovierung und Neugestaltung vorstellen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!