Wann sollte man von Kätzchenfutter auf Katzenfutter umsteigen?

Können Kätzchen Futter für ausgewachsene Katzen fressen?
Kätzchen haben andere Ernährungsbedürfnisse als erwachsene Katzen und benötigen daher ein Kätzchenfutter, das auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist.

Wenn auf dem Futteretikett steht, dass es „für alle Lebensphasen“ geeignet ist, bedeutet dies, dass es sowohl für Kätzchen als auch für ausgewachsene Katzen geeignet ist.

Wann können Kätzchen Trocken- und Nassfutter fressen?
Obwohl Kätzchen kein Futter für erwachsene Katzen essen sollten, bevor sie ausgewachsen sind, können sie schon viel früher mit dem Verzehr von Trocken- und Nassfutter für Kätzchen beginnen.

Mit drei bis vier Wochen können Kätzchen bereits angefeuchtetes Trockenfutter oder Nassfutter fressen. Zwischen sechs und acht Wochen sind die Kätzchen vollständig von der Muttermilch entwöhnt und können Trocken- oder Nassfutter fressen.

Warum es wichtig ist, auf katzenfutter für Erwachsene umzusteigen
Kätzchen wachsen und entwickeln sich schnell, sie sind verspielt und haben viel Energie. Kätzchennahrung enthält mehr Kalorien sowie mehr Proteine und Fette, um die energiegeladenen, wachsenden Kätzchen zu unterstützen.

Außerdem enthält es DHA, um die Entwicklung des Gehirns und des Sehvermögens zu unterstützen, sowie Vitamine und Mineralstoffe, die für die Entwicklung des Immunsystems benötigt werden.

Sobald sie ausgewachsen sind, benötigen Katzen nicht mehr dieselben Mengen an diesen Nährstoffen. Außerdem haben sie oft weniger Energie, so dass der Verzehr eines kalorienreichen Kätzchenfutters zu einer Gewichtszunahme führen kann.

Wann und wie man von Kätzchenfutter auf Katzenfutter für Erwachsene umstellt
Rund um den ersten Geburtstag Ihres Kätzchens (bzw. zwischen 18 Monaten und 2 Jahren bei großen Rassen) ist es an der Zeit, auf ein Futter für ausgewachsene Katzen umzusteigen.

Wir empfehlen, die Umstellung auf das Futter für ausgewachsene Katzen über einen Zeitraum von 7 bis 10 Tagen vorzunehmen, um Verdauungsstörungen zu vermeiden. Und so geht’s:

Tage 1-2: Geben Sie 3/4 der normalen Menge an Kätzchenfutter und fügen Sie 1/4 des neuen Futters für ausgewachsene Katzen hinzu.
Tage 3-4: Geben Sie die Hälfte des Kätzchenfutters und die Hälfte des Futters für ausgewachsene Katzen.
Tage 5-7: Geben Sie 1/4 Kätzchenfutter und 3/4 Futter für ausgewachsene Katzen.
Tage 8-10: Füttern Sie nur das neue Futter für ausgewachsene Katzen.
Wenn sich Ihre Katze weigert, das neue Futter zu fressen, sollten Sie die Umstellung langsam angehen und ihr mehr Zeit geben, bevor Sie die Menge des Futters für ausgewachsene Katzen erhöhen. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um weitere Tipps für die Umstellung von Kätzchenfutter auf Futter für ausgewachsene Katzen zu erhalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .