NEOPOST BAUT SEINE MARKTSTELLUNG MIT CO-WINCO WEITER AUS

München, 17.02.2012 – Die Neopost GmbH Co. KG gibt den Kauf der co-winco GmbH Co. KG bekannt. Der frühere Handelspartner von Francotyp-Postalia ist jetzt eine 100%ige Tochter der Neopost Gruppe. co-winco erweitert mit dem Wechsel sein Produktportfolio um die Highend-Serien der Neopost Frankiermaschinen.
Für die Kunden von co-winco ändert sich nichts an dem Gewohnten: Der Name des Unternehmens bleibt bestehen. Und die Betreuung und Versorgung der Kundenwerden weiterhin in der gewohnten Qualität sichergestellt. Jürgen Cohrs, Geschäftsführer von
co-winco, freut sich über diese Entscheidung: “Mit Neopost haben wir einen zukunftsorientierten und international agierenden Konzern im Rücken. Mit seinem kundennahen und innovativen Produktmanagement sind wir für die Zukunft gut gerüstet.”
Die co-winco GmbH Co. KG, Düsseldorf, ist die fünfte FP-Handelsvertretung in Folge, die Neopost in Deutschland übernimmt: Im August 2007 gab die Geschäftsleitung den Zukauf der Franck Nennecke GmbH Co. KG, der FP-Handelsvertretung für Hamburg und weite Teile Norddeutschlands, bekannt, im Juni 2008 erfolgte die Übernahme der in Hessen tätigen MW Mailtec GmbH.. Die in Südwestdeutschland tätige AW POSTCOM GmbH wurde zum 01.01.2009 übernommen und im Juni letzten Jahres erweiterte sich Neopost um die Piepmeyer Harmeyer GmbH aus Westfalen.
Mit dem Kauf des fünften FP-Vertriebspartners unterstreicht Neopost die Ernsthaftigkeit ihrer Wachstumsziele im deutschen und österreichischen Markt für Postbearbeitungssysteme. Nikolaus Scholz, Geschäftsführer der Neopost GmbH Co. KG: ” Die Integration von Firmen und Kooperationen im Markt ist Teil unserer strategischen Zukunftsperspektive, die wir für Deutschland und Österreich verfolgen. Mit co-winco als etabliertem Partner in Nordrhein-Westfalen tritt Neopost zukünftig noch flächendeckender auf. Wir werden auch weiterhin konsequent unseren Marktanteil im Bereich der Postbearbeitung in Deutschland ausweiten.”
Neopost ist der in Europa führende und weltweit der zweitgrößte Anbieter von Postbearbeitungslösungen. Das Unternehmen ist in 18 Ländern direkt präsent, beschäftigt 5.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2010 einen Jahresumsatz von 966 Mio. Euro. Neopost verkauft seine Produkte und Dienstleistungen in über 90 Ländern und ist einer der Hauptanbieter auf den Märkten für Poststellenausrüstungen und Logistiklösungen.
Neopost liefert die technologisch fortschrittlichsten Lösungen für Frankieren, Kuvertieren und Adressieren sowie im Logistik-Management und der Sendungsnachverfolgung. Neopost bietet darüber hinaus eine komplette Palette von Dienstleistungen, wie etwa Beratung, Wartung und Finanzierungslösungen.
Neopost ist börsengeführt im Compartment A der Euronext Paris und ein in den SBF 120 Index aufgenommenes Unternehmen.

Neopost GmbH Co. KG
Ute Jorgas
Landsberger Str. 154
80339 München
0800 1791791
www.neopost.de
info@neopost.de

Pressekontakt:
Simone Mronga
Simone Mronga
Reuterstr. 52
12047 Berlin
neopostaktuelles@neopost.de
030 68834788
http://www.simonemronga.de

Kommentar verfassen