Mit Tablets für Schulen den Einstieg ins digitale Lernen schaffen

Surface4Education bietet Hardware wie Tablets, Software und Anwenderschulung

Mit Tablets für Schulen den Einstieg ins digitale Lernen schaffen

Über den „DigitalPakt Schule“ werden Mittel für die Anschaffung von Tablets zur Verfügung gestellt.

Tablets sind für die Schule von zentraler Bedeutung, um den Einstieg ins digitale Lernen zu schaffen. Sie sind mobil und können von den Schülern deshalb gleichermaßen zuhause für das Home Schooling und in der Bildungseinrichtung genutzt werden. Durch die App Struktur lässt sich vergleichbar einfach sachgerechter Online- Unterricht in den einzelnen Fächern umsetzen. Viele Verantwortliche zögern dennoch und drücken Sorgen aus. Surface4Education thematisiert die Bedenken und gibt Antworten auf die dahinterstehenden Fragen.

Finanzierung der Tablets für die Schule: Bundeshilfe beantragen

Der Bund stellt über den “DigitalPakt Schule” Mittel für die Anschaffung von Tablets bereit. Er unterstützt zudem beim Ausbau des drahtlosen Internets. Bedingung ist lediglich, dass die Bildungseinrichtung den fachgerechten Einsatz nachvollziehbar begründen kann. “Keine Förderung ohne technologisch pädagogisches Konzept (TPEK)”, erklärt hierfür Marcus Rieck in seiner Rolle als Geschäftsführer von Aluxo, dem Unternehmen hinter Surface4Education. Geeignet sind alle Ansätze, die deutlich machen, dass sich die Fördermittel “langfristig positiv auf die digitale Bildung auswirken und entsprechende Lernstrukturen erschaffen”.

Tablets im Einsatz in der Schule: Anbieter können helfen

Für den Einsatz der Tablets in der Schule bieten die Anbieter oft die nötigen Hilfestellungen, um die “Berührungsängste” der Lehrkräfte und der Schüler abzubauen. “Wir rüsten die Endgeräte auf Wunsch mit passenden Apps für den Online- Unterricht aus und schulen das Personal der Bildungseinrichtungen”, führt Rieck diesbezüglich aus. Anbieter könnten zudem dabei helfen, bestehende IT Geräte passend einzubinden. “White- bzw. Smartboards lassen sich beispielsweise mittels App mit den Lehr- und Lerngeräten wie dem Surface Go 2 oder dem Surface Pro 7 verbinden”, erklärt Rieck.

Tablets in der Schule sollten mit Microsoft Software laufen

Viele Schulen setzen aus Kostengründen auf Open-Source Software. Gerade für das Home Schooling ist dies allerdings nicht sinnvoll. Microsoft Software ist deutlich stabiler, belastbarer und sicherer, erläutert Rieck. Dies gilt für die Apps genau wie für das Betriebssystem. Zudem kennen die meisten Personen zumindest Windows und einige Office Anwendungen aus eigener Erfahrung und fühlen sich deshalb sicherer. Um dennoch der Kostenfrage Rechenschaft zu zollen, bietet Axulo als Gold-Partner von Microsoft über Surface4Education günstige Hard- und Software für Schulen an. Je nach Bundesland erhalten Sie Schulen auch kostenlose Desktop-Versionen von Microsoft Office.

Surface4Education bietet Hard- und Software zum mieten oder kaufen für Bildungseinrichtungen. Die moderne Technik von Microsoft und zahlreiche Zusatzleistungen bieten die ideale Grundlage für digitales Arbeiten, Online Unterricht und Klassenmanagement. Surface4Education unterstützt Sie bei der Digitalisierung Ihrer Bildungseinrichtung und berät Sie im Hinblick auf Ihren Bedarf.

Kontakt
Aluxo GmbH
Markus Rieck
Bergheimer Straße 126
69115 Heidelberg
+49 (0) 6221 3522 700
+49 (0) 6221 7259 469
presse@surface4education.de
https://www.surface4education.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen