Außenwhirlpool kaufen: Welcher Preis ist angemessen?

Das ganze Jahr über Spaß und Entspannung im angenehm warmen Wasser – Outdoor-Whirlpools sind ein persönlicher Luxus, den sich immer mehr Gartenbesitzer gönnen. Die Wahl der eigenen Wellnessoase stellt sich wegen der großen Preisunterschiede aber oft als schwierig heraus. Um herauszufinden, ob der Whirlpool-Preis gerechtfertigt ist, sollte man einige Faktoren berücksichtigen.

Einen stabilen Außenwhirlpools kaufen kann man nahezu überall – ob im Fachhandel, Baumarkt, in Online-Shops oder gar Discountern. Im Niedrigpreis-Bereich geht es ab 4000 Euro los. Premium-Whirlpools beginnen bei ca. 7000 bis 8000 Euro und kosten durchschnittlich 10000 bis 16000 Euro. Umso verständlicher, dass da ein preisgünstiges Modell verlockend erscheint. Doch der Whirlpool-Preis sagt viel über die Qualität der Materialien, Technik und Massage aus sowie über die Energieeffizienz und die allgemeine Lebensdauer des Geräts. Und bei einem allzu günstigen Gerät drohen in all diesen Punkten teils deutliche Abstriche.
Wenn die einzelnen Bestandteile nicht hochwertig sind, sind Ausfälle oder kostspielige Reparaturen die Folge. Im schlimmsten Fall sind keine Ersatzteile erhältlich – das passiert nicht, wenn die einzelnen Teile von renommierten Herstellern stammen. Besonders ärgerlich ist auch, wenn der niedrige Preis mit einer dürftigen Isolierung zusammenhängt, denn dadurch können die Stromkosten vor allem im Winter rasant steigern. Whirlpools von Premium-Herstellern verfügen über eine starke Isolierung und wenden darüber hinaus moderne Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz an. Als durchschnittliche tägliche Betriebskosten lassen sich durchaus 2 bis 3 Euro festhalten – ausschlaggebend für den genauen Wert sind letztendlich Punkte wie Nutzungsintensität und Wassertemperatur.
In Sachen Massagequalität sollte man ebenfalls keine Kompromisse zugunsten eines niedrigen Preises eingehen. Ansonsten riskiert man Einbußen in Abwechslung, Komfort und der Möglichkeit, die Massage an individuelle Ansprüche und Vorlieben anzupassen.
So ist die Anschaffung eines Premium-Whirlpools zwar in der Regel mit höheren Kosten verbunden, vermag sich aber durch eine lange Lebensdauer und reibungslosen sowie energieeffizienten Betrieb wieder auszugleichen, während Billig-Geräte sich nachträglich schnell in Kostenfallen verwandeln können.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen