Apr 03 2012

ZDF zeigt 150. Folge "SOKO Kitzbühel" mit Vadim Glowna in einer seiner letzten Rollen / Neue Folgen entstehen in Kitzbühel und Umgebung

Mainz (ots) – Mit einem lange verdrängten Verbrechen, dem Mord an ihrer eigenen Mutter, muss sich SOKO-Ermittlerin Karin Kofler in der 150. Folge der ZDF-Serie „SOKO Kitzbühel“ auseinandersetzen. Das ZDF zeigt den 90-Minüter „SOKO Kitzbühel – Und nichts war wie zuvor“ an Karfreitag, 6. April 2012, um 21.15 Uhr. Neben dem bekannten Ensemble (Kristina Sprenger, Jakob Seebäck, Andrea L’Arronge, Ferry Öllinger und Heinz Maracek) spielen prominente Schauspieler wie Nina Petri sowie Vadim Glowna in einer seiner letzten Rollen. Regie führte Oliver Kreinsen nach einem Buch von Martin Ambrosch.

Otto Pfeiler (Tonio Arango), wegen schweren Raubs mit Todesfolge zu lebenslanger Haft verurteilt und seit 18 Jahren im Gefängnis, ist todkrank und will wegen Haftuntauglichkeit vorzeitig entlassen werden. Eine Befürwortung seitens der Angehörigen des damaligen Opfers würde seine Chance auf Entlassung erhöhen. Diese Angehörigen sind SOKO-Ermittlerin Karin Kofler (Kristina Sprenger) und ihr Vater Hannes (Heinz Maracek), denn bei Pfeilers Überfall auf einen Geldtransporter war Irene Kofler, Hannes‘ Ehefrau und Karins Mutter, erschossen worden. Otto Pfeiler wurde verhaftet, bestritt die Schüsse und hat seinen Komplizen, der mit dem geraubten Geld verschwand, bis heute nicht verraten. Gefängnisleiterin Judith Amtmann (Nina Petri), Otto Pfeilers Vater, der Autohändler Anton Pfeiler (Vadim Glowna), und seine Tochter Sandra (Tanja Raunig) könnten helfen, den Komplizen aufzuspüren, um endlich herauszufinden, wer damals den tödlichen Schuss abgegeben hat. Doch statt einer lückenlosen Aufklärung dreht sich die Spirale der Gewalt aufs Neue.

Seit 2003 bereichert die „SOKO Kitzbühel“ mit ihren spektakulären Fällen aus der Welt der Reichen und Schönen im berühmten Bergdorf Tirols die „SOKO“-Familie des ZDF. Von Anfang an dabei sind Kristina Sprenger als Karin Kofler, ihr Filmvater Heinz Maracek, Andrea L’Arronge als Gräfin Schönberg und Ferry Öllinger als Chefinspektor Kroisleitner. Vom 24. April 2012 an entstehen in Kitzbühel und Umgebung weitere elf Folgen und ein 90-Minüter unter der Regie von Michael Zens, Gerald Liegel, Martin Kinkel und anderen. Die Drehbücher schreiben unter anderen Bernhard Schärftl, Karl Benedikter, Berith Schistek, Ralph Werner und Alrun Fichtenbauer.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 – 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/sokokitzbuehel

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/zdf-zeigt-150-folge-soko-kitzbuhel-mit-vadim-glowna-in-einer-seiner-letzten-rollen-neue-folgen-entstehen-in-kitzbuhel-und-umgebung/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: