ZDF würdigt 85. Geburtstag Benedikts XVI. mit einer "Langen Papst-Nacht" / Neue Dokumentation über das schwierige Verhältnis der Deutschen zu ihrem Papst

Mainz (ots) – Mit einer „Langen Nacht“ würdigt das ZDF am Sonntag, 15. April 2012, den Geburtstag Papst Benedikts XVI. Das Oberhaupt der katholischen Kirche wird am 16. April 85 Jahre alt. Neben der Erstausstrahlung des Films „Entfremdet? Papst Benedikt XVI. und die Deutschen“ sind von 0.45 Uhr bis 3.45 Uhr vier weitere ZDF-Dokumentationen aus den Jahren 2007 bis 2011 zu sehen.

Zum Auftakt beschäftigt sich der ZDF-Vatikan-Experte Jürgen Erbacher mit dem schwierigen Verhältnis zwischen Papst Benedikt XVI. und seinen Landsleuten. Der Film geht der Frage nach, ob sich Joseph Ratzinger und die Deutschen entfremdet haben: vom Streit über die Schwangerschaftskonfliktberatung über die Rolle Ratzingers als strenger Glaubenshüter in seiner Zeit als Chef der Vatikanischen Glaubenskongregation bis zum Deutschlandbesuch im Herbst 2011 mit der zum Teil sehr scharfen Kritik Benedikts XVI. an der Kirche in seinem Heimatland. Zu Wort kommen unter anderen der engagierte Katholik, Vatikanberater und Bestsellerautor Manfred Lütz, der EKD-Ratsvorsitzende Präses Nikolaus Schneider und Hans Maier, ehemaliger Bayerischer Kultusminister und langjähriger Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken.

Um 1.15 Uhr folgt in der „Langen Papst-Nacht“ des ZDF der Film „Benedikt XVI. – Der Papst und die Politik“, eine aktualisierte Fassung einer Dokumentation aus dem Jahr 2010. Andreas Klinner und Jürgen Erbacher gehen darin der Frage nach, welche Motive die Politik des deutschen Pontifex leiten, und ziehen eine politische Zwischenbilanz seiner bisherigen Amtszeit: von der umstrittenen Regensburger Rede über die Annäherungsversuche an China, die Absage an Kondome im Kampf gegen Aids in Afrika bis hin zum Fall Williamson und zum Umgang mit den Missbrauchsskandalen in der katholischen Kirche. Seit seinem Amtsantritt verfolgt Benedikt XVI. eine ganz besondere Form politischer Theologie: Er fordert eine Politik, die sich an der Würde des Menschen und ethischen Maßstäben orientiert, und eine Religion, die soziale und politische Verantwortung übernimmt. Hier setzte er, oft unbeachtet von der Öffentlichkeit, durchaus eigene politische Akzente, etwa durch sein Engagement für den Umweltschutz und eine gerechte Verteilung von Ressourcen.

Die weiteren Beiträge der „Langen Nacht des Papstes“ im ZDF:

2.00 Uhr „ZDF-History: Joseph Ratzinger – Eine Jugend im Dritten Reich“ (2011)

2.30 Uhr „Weggefährten wider Willen. Papst Benedikt XVI. und Hans Küng“ (2010)

3.00 Uhr „Auf den Spuren Benedikts. Der Papst und seine Wurzeln“ (2007)

Im ZDF-Online-Angebot sind unter www.papst.zdf.de ausführliche Informationen zum Pontifikat Benedikts XVI. und zu den Dokumentationen bereitgestellt, die laufend aktualisiert werden. Außerdem finden sich dort die vollständigen Interviews aus dem Film „Entfremdet?“.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

 

Kommentar verfassen