XPRIZE sucht mit 15 Millionen US-Dollar dotiertem, internationalen Wettbewerb “Feed the Next Billion” in Kooperation mit ASPIRE innovative Möglichkeit

Wettbewerb wird Entwicklung von Innovationen bei Fleischalternativen beschleunigen und die Teilnehmer herausfordern, neue Alternativen zu Geflügel und Fisch zu finden, die weltweit zugänglich sind und gleichzeitig skalierbare, nachhaltige und nährsto

XPRIZE sucht mit 15 Millionen US-Dollar dotiertem, internationalen Wettbewerb "Feed the Next Billion" in Kooperation mit ASPIRE innovative Möglichkeit

XPRIZE sucht mit einem 15 Millionen US-Dollar dotierten Wettbewerb innovative Möglichkeiten, um den (Bildquelle: @ XPRIZE)

LOS ANGELES/CALIFORNIA, 7. DEZEMBER 2020 – XPRIZE gibt in Kooperation mit ASPIRE und mit Unterstützung der Tony Robbins Foundation die Ausrichtung des internationalen Wettbewerbs “XPRIZE – Feed the next billion” bekannt, der die globale Nahrungsmittelversorgungskette sicherstellen und ihre Auswirkungen auf Bevölkerungen weltweit revolutionieren soll. Gleichzeitig ist es das Ziel des Wettbewerbs, durch die Erforschung von Alternativen zu Geflügel und Fisch die umsatzstarke Fleischindustrie grundlegend zu revolutionieren. Damit soll der wachsenden Weltbevölkerung Zugang zu protein- und nährstoffreichen sowie qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln gewährleistet werden, welche die Grundlage für ein aktives und gesundes Leben darstellen.

Wie dringend notwendig ein entsprechender Wettbewerb ist, zeigen die aktuellen Umstände, unter denen das Programm startet. Neben einer wachsenden Weltbevölkerung, neuer sozialer Mobilität, zunehmender Urbanisierung und dem Klimawandel hat die Weltgemeinschaft auch mit einem Anstieg der weltweiten Ernährungsunsicherheit durch die COVID-19-Pandemie zu kämpfen. Dabei wird XPRIZE erstmalig in Kooperation mit ASPIRE durchgeführt, einem Projektmanagement-Eckpfeiler des Advanced Technology Research Council (ATRC) in Abu Dhabi. ATRC finanziert mitunter Forschungen und führt globale Technologiewettbewerbe durch. Neben ASPIRE und der Tony Robbins Foundation wird sich das Good Food Institute, eine internationale gemeinnützige Organisation, die ihren Fokus auf In-vitro-Fleisch und pflanzliche Alternativen gelegt hat, während des Wettbewerbs als Kooperationspartner für die erfolgreiche Umsetzung einbringen.

Nahrungsmittelsystem steht vor großen Herausforderungen
Grundlage für den Wettbewerb ist die Veröffentlichung “Future of Food Impact Roadmap” von XPRIZE. Dabei handelt es sich um eine umfassende Analyse über die Herausforderungen des globalen Nahrungsmittelsystems, in der 12 grundlegende Forschungsergebnisse postuliert wurden. Diese Ergebnisse könnten bis zum Jahr 2050 dabei helfen umfassende Ernährungssicherheit sicherzustellen und eine ökologisch nachhaltigere Welt zu ermöglichen. In der Konsequenz könnten den derzeit herrschenden, gewaltigen globalen Herausforderungen begegnet werden, die dafür verantwortlich sind, dass weltweit 815 Millionen Menschen mit chronischer Unterernährung zu kämpfen haben. Darüber hinaus könnte der Wettbewerb dabei helfen, dem weltweiten Bevölkerungswachstum und der damit einhergehenden Frage der Lebensmittelversorgung zu begegnen und so für eine lebenswertere Zukunft für alle zu sorgen.

Betrachtet man die 12 zentralen Forschungsergebnisse, nimmt eine der postulierten Erkenntnisse eine besondere Stellung ein. So können insbesondere die Möglichkeiten von nichttierischen Proteinquellen weitreichenden Einfluss auf die Ernährungssituation der Zukunft nehmen. Um diese Möglichkeiten zu verwirklichen, ist es allerdings zum einen nötig weiterhin technologische Fortschritte zu erreichen und zum anderen die Verfügbarkeit dieser Proteinquellen in der Bevölkerung durch geringere Preise zu steigern. Darüber hinaus muss die Akzeptanz von Konsumenten zu nichttierischen Proteinen gesteigert werden, um schlussendlich in der Bevölkerung positive Gesundheitseffekte zu erreichen und zugleich die Umwelt zu schonen.

“Milliarden von Menschen wünschen sich jetzt und auch in Zukunft hochwertige Proteine als Nahrungsmittelquelle. Diesem Wunsch kann aber mit den begrenzten Ressourcen unseres Planeten nicht entsprochen werden, wenn man auf traditionelle Nutztierhaltung setzt. Daher benötigen wir eine nachhaltigere, skalierbarere Methode zur Proteinerzeugung”, erläutert Dr. Peter H. Diamandis, Gründer der Aktion “Feed The Next Billion”. “Der Wettbewerb ist darauf ausgelegt, die Beschaffung von Geflügel und Fisch erschwinglicher, nachhaltiger, nährstoffreicher und kostengünstiger zu gestalten als bisher. Wir glauben, dass Hunderte Entrepreneure, Forscher und Erfinder sich daran beteiligen werden, Fortschritte in genau diesem kritischen Bereich voranzutreiben, um damit zur Bekämpfung des Welthungers beizutragen.”

“Auch wenn dies eine gewaltige Herausforderung zu sein scheint – der Hunger in der Welt ist eines der am besten lösbaren Probleme unserer heutigen Gesellschaft”, konstatiert Seine Exzellenz Faisal Al Bannai, Generalsekretär des Advanced Technology Research Council, der ASPIRE betreut. “Durch XPRIZE Feed The Next Billion haben wir die einzigartige Gelegenheit, Innovatoren die Möglichkeit an die Hand zu geben, Lösungen zu entwickeln, die den Ertrag, die Produktivität sowie die Nachhaltigkeit im gesamten globalen Ökosystem für Ernährungssicherheit verbessern. Abu Dhabi hat einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung dieses Ökosystems geleistet. Wir sind ständig auf der Suche nach innovativen Lösungen für die Landwirtschaft, mit denen wir den globalen Herausforderungen begegnen können. Durch unsere Partnerschaft mit XPRIZE wollen wir neue Technologien eruieren, die grundlegende Lösungsansätze darstellen und Menschen weltweit den Zugang zu sicheren, ausreichenden und erschwinglichen Nahrungsmitteln ermöglichen. Wir freuen uns darauf, internationale Spitzentalente und globale Innovatoren zusammenzubringen, um Lösungen für eine der kritischsten Herausforderungen der Welt zu entwickeln.”

Umweltbewusste Fleischalternative zur Bekämpfung des Welthungers
Im Rahmen des Wettbewerbs werden die Teilnehmer dazu aufgefordert, mehrere konsistente und umweltbewusste Fleischalternativen zu entwickeln, die Aussehen, Geschmack, Geruch, Konsistenz, Kochverhalten und Nährstoffe eines herkömmlichen Fisch- oder Hähnchenbrustfilets realitätsgetreu nachbilden und gleichzeitig eine geringere vergleichbare Umweltbelastung aufweisen. Alle Teams müssen nachweisen, dass sie in der Lage sind, die Produktion für den globalen Vertrieb sicherzustellen und hochskalieren zu können – ein entscheidender Schritt zur Bekämpfung der Nahrungsmittelknappheit und Revolutionierung der weltweiten Lebensmittelversorgung.

“Den Gedanken, mit XPRIZE einen Wettbewerb durchzuführen, der das Potential hat den weltweiten Hunger zu beenden, hatte ich zum ersten Mal im Jahr 2018. Dabei ist dieser Wettbewerb entscheidend, weil der Hunger ein Problem ist, das sich nur noch verstärken wird, wenn die Bevölkerung weiter wächst”, erklärt Tony Robbins, Gründer der Tony Robbins Foundation. “Mit XPRIZE Feed the Next Billion gehen wir einen Schritt weiter. Wir überdenken, wie und wo Lebensmittel produziert werden, und finden einen neuen Weg, um zukünftige Generationen mit ausreichenden, nachhaltigen und nährstoffreichen Lebensmitteln zu versorgen.”

Die Anmeldung für den Wettbewerb beginnt heute und läuft bis zum 28. April 2021. Die Hauptgewinner werden im Rahmen einer Preisverleihung im Jahr 2024 bekannt gegeben.

Um mehr über XPRIZE Feed the Next Billion zu erfahren, besuchen Sie: xprize.org/feed

XPRIZE, eine gemeinnützige 501(c)(3) Nonprofit-Organisation, ist weltweit führend in der Entwicklung und Umsetzung innovativer Wettbewerbsmodelle zur Lösung der größten weltweiten Herausforderungen. Zu den aktiven Wettbewerben gehören unter anderem der mit 20 Millionen US-Dollar dotierte “NRG COSIA Carbon XPRIZE”, der mit 10 Millionen US-Dollar dotierte “Rainforest XPRIZE”, der mit 10 Millionen US-Dollar dotierte “ANA Avatar XPRIZE”, der mit 5 Millionen US-Dollar dotierte “IBM Watson AI XPRIZE” und der mit 5 Millionen US-Dollar dotierte “XPRIZE Rapid Reskilling”. Weitere Informationen finden Sie unter: www.xprize.org

Kontakt
HBI
Christine Gierlich
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 24
christine_gierlich@hbi.de
http://www.xprize.org/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.