WDR 5 erinnert am 12. Juli an 50 Jahre Rolling Stones

Köln (ots) – Sie haben über fünf Jahrzehnte Musikgeschichte geschrieben und ein Ende ist nicht in Sicht: die Rolling Stones. Von der Ursprungsbesetzung von 1962 sind Frontmann Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards noch dabei. Zu ihrer Kariere gehörten neben der Musik auch Drogenexzesse, der mysteriöse Tod ihres Gründers Brian Jones 1969, schöne Frauen wie Marianne Faithfull und Jerry Hall, Keith Richards’ Sturz von einer Palme oder eine Steuerflucht nach Frankreich. Ein großes Stück Musikgeschichte, an das WDR 5 am 12. Juli 2012 erinnert.

“Neugier genügt” ruft die vermeintliche Feindschaft zwischen den Rolling Stones und den Beatles in Erinnerung. Martin Compart berichtet aus erster Hand, wie sich Anhänger beider Bands in den Schulpausen trafen, um sich zu prügeln. In “Scala” erzählen Fans und Kritiker, was sie von den Stones, die für Generationen von Künstlern musikalische Vorbilder sind, halten. Und bei “Musikbonus” erfährt man, dass John Lennon und Paul McCartney als Background-Chor beim Stones-Titel “We love you” mitsangen – Feindschaft hin oder her.

In “Westblick” kommen ehemalige Halbstarke zu Wort, die sich an die erste Deutschland-Tournee der Stones erinnern. Die startete 1965 im beschaulichen Münster. Presse und Polizei fürchteten die “Ausgeburt der Sittenlosigkeit”. Diese blieb aus. Rund 10.000 schick zurechtgemachte Fans strömten in die Halle Münsterland.

Weitere Details zu diesem WDR 5 Thementag finden Sie in der WDR-Presselounge unter www.presse.wdr.de und bei www.wdr5.de

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR-Pressestelle
Telefon: 0221 220 8475
uwe-jens.lindner@wdr.de 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .