Vor dem EM-Halbfinale: Philipp Lahm gibt den Social-Media-Capitano

München (ots) – Als Philipp Lahm sich einst gegen den damaligen “Capitano” Michael Ballack an die Macht putschte, gab es einige Zweifler, die von den Spielführerqualitäten des 1,70-Meter-Manns nicht gänzlich überzeugt waren. Spätestens mit seinem erlösenden 1:0 gegen Griechenland hat der Bayern-Star bewiesen, dass er die Kapitänsbinde zu Recht trägt. Seine Leistung wird auch in den sozialen Netzwerken honoriert. Mit rund 3.000 Beiträgen ist Lahm derzeit der “Man of the Web” im deutschen Team. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Web-Analyzer.com. Analysiert wurde, wie häufig, auf welchen Kanälen und zu welchen Themen User sich im Social Web über die Spieler der deutschen Nationalmannschaft äußerten. Dafür wurden insgesamt knapp 35.000 Beiträge untersucht, die Internetnutzer seit dem Viertelfinalspiel gegen Griechenland auf Facebook, Twitter sowie in Foren oder auf Blogs verfasst haben.

Von den weiteren deutschen Torschützen im Viertelfinalspiel erzeugte vor allem Marco Reus ordentlich Rummel im Web 2.0. Mit 2.700 Beiträgen hämmerte sich der EM-Startelf-Debütant auf den zweiten Rang. Dahinter spiegelt sich die Leistungsdichte der Löw-Truppe auch im Social-Media-Ranking wieder. Hinter Mario Gomez auf Rang drei mit 1.600 Beiträgen liegen mit Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira (beide 1.400 Beiträge) sowie Manuel Neuer und Miroslav Klose (beide 1.300 Beiträge) gleich vier Spieler fast gleichauf. Da es auch auf den folgenden Plätzen äußerst knapp zugeht, ist laut Social-Media-Tabelle gegen Italien also wieder die ein oder andere Überraschung in Sachen Aufstellung möglich. Warten wir mal auf den “Maulwurf”.

Top Fünf: Über diese Nationalspieler wird im Social Web am meisten diskutiert (Anzahl der gerundeten Social-Media-Beiträge in Klammern):

   1. Philipp Lahm (3.000)
   2. Marco Reus (2.700)
   3. Mario Gomez (1.600)
   4. Bastian Schweinsteiger (1.400)
   5. Sami Khedira (1.400) 

Über Valuescope:

Valuescope, 2007 in München gegründet, hat eine eigene Technologie im Bereich “natural language processing” entwickelt, mit der es automatisiert Texte inhaltlich analysiert. Neben dem Web Analyzer bietet Valuescope auch ein Produkt zur inhaltlichen Analysen von Ereignissen, Erkennung von Unternehmen und Personen.

Kontakt Valuescope:

Manuela Weber Tel.: 089 520 35 63 0 info@value-scope.com / support@web-analyzer.com www.value-scope.com

Pressekontakt:

Jörg Forthmann
Faktenkontor GmbH
E-Mail: Joerg.Forthmann@faktenkontor.de
Tel: +49 (0)40 253 185-0 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .