"Volkssport" Online-Mobbing: wie absichern?

Hamburg / Wentorf, 14. Juni 2012 – Die Schattenseite der vermeintlich grenzenlosen Meinungsfreiheit im Internet: Immer mehr Deutsche werden Opfer gezielter Schmäh- und Rufmordkampagnen im weltweiten Datennetz. Betroffen vom sogenannten “Online-Mobbing” sind insbesondere die deutlich netzaffineren Jugendlichen. Nach einer repräsentativen Forsa-Umfrage waren bis Mitte 2011 bereits 32 Prozent der jungen Menschen zwischen 14 und 20 Jahren Opfer einer solchen Kampagne.

In Frankreich bieten bereits zwei Versicherungskonzerne (Axa und Swiss Life) Online-Mobbing-Versicherungen an. “Spezielle Policen wie die französischen Online-Mobbing-Versicherungen sind mit Vorsicht zu genießen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, Verleumdungen sind nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Deshalb greift hier bereits die private Rechtsschutzversicherung. Spezielle Zusatzversicherungen können zur unnötigen und kostspieligen Doppelversicherung führen”, gibt Jan Schust, Vorstand von TARIFCHECK24 (www.tarifcheck24.com), seit mehr als zehn Jahren eines der führenden Versicherungs- und Finanzportale mit mehr als 25 Millionen Nutzern im Jahr, zu bedenken.

Großes Interesse an Online-Mobbing-Versicherungen

Welche Dimension das Online-Mobbing in Deutschland angenommen hat, zeigt auch eine aktuelle Umfrage des Marktforschers Toluna und Faktenkontor unter 1.000 Bundesbürgern. Den Studienergebnissen zufolge befürworten 42 Prozent der Deutschen eine Online-Mobbing-Versicherung, 25 Prozent würden diese Versicherung selbst abschließen. “Auch wenn Online-Mobbing als solches noch kein eigener Straftatbestand ist, sind doch einzelne Elemente strafbar. Das Strafmaß kann unter Umständen bei fünf Jahren Haft liegen. Verleumdung ist auch in der Online-Welt alles andere als ein Bagatelldelikt”, sagt Versicherungsexperte Jan Schust. Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung sind in den Paragraphen 185, 186 und 187 des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt, alle drei Delikte werden – online wie offline – mit erheblichen Geld- und Haftstrafen geahndet.

Rechtsschutzversicherung schützt auch Partner und Kinder

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten, die im Zusammenhang mit rechtlichen Auseinandersetzungen entstehen können. Dabei wird zwischen unterschiedlichen Rechtsgebieten wie Verkehr, Mietrecht, Arbeitsrecht und privater Bereich unterschieden. Die zu versichernden Rechtsgebiete werden beim Abschluss der Versicherung festgelegt, Versicherungsexperten empfehlen aus Kostengründen eine Kombination mehrerer Bereiche. Unter https://www.tarifcheck24.com/rechtsschutzversicherung/vergleich/ finden Verbraucher einen guten Überblick über die verschiedenen Rechtsschutzversicherungen. Auf dem Vergleichsportal können zudem die Preise und Leistungen der unterschiedlichen Policen kostenlos und unverbindlich verglichen werden.

Das Online-Mobbing fällt, wie Nachbarschaftsstreitigkeiten, in den privaten Bereich. Sofern Aussicht auf Erfolg besteht, etwa weil die Paragraphen 185, 186 oder 187 des StGB verletzt wurden, übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten der juristischen Auseinandersetzung.

Besonders hilfreich: Die klassische Rechtsschutzversicherung schützt neben dem Lebenspartner auch die minderjährigen Kinder und Jugendliche, also auch den Personenkreis, der überdurchschnittlich oft vom Online-Mobbing betroffen ist. Auf https://www.tarifcheck24.com/rechtsschutzversicherung/ratgeber/ gibt es weitere Informationen und Tipps rund um Rechtschutzversicherungen. Gut abgesichert muss man dann auch nicht fürchten, im Internet zum wehrlosen Opfer zu werden.

Die TARIFCHECK24 AG gehört mit ihrem Versicherungs- und Finanzportal Tarifcheck24.de zu einem der führenden Anbieter dieser Sparte. Seit 2001 ist das Unternehmen – bekannt aus Presse, Funk und Fernsehen – auf dem Markt. Tarifcheck24.de bietet seinen rund 25 Millionen Besuchern im Jahr umfangreiche Versicherungs- und Finanzvergleiche diverser Sparten an.

Von vielen führenden Internetdiensten wird zum Beispiel der TÜV-geprüfte KFZ-Versicherungsvergleich empfohlen. Zahlreiche Onlinerechner und die persönliche Beratung zu allen gängigen Versicherungsprodukten verschaffen dem TARIFCHECK24-Nutzer schnell und effizient einen Überblick über den Markt.

Jetzt Fan von TARIFCHECK24 werden auf www.facebook.com/versicherungsvergleicher

Jetzt Follower von TARIFCHECK24 werden auf www.twitter.com/tarifcheck24

TARIFCHECK24 AG
Philipp Mazur
Zollstraße 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
040 73 09 82 88

https://www.tarifcheck24.de
presse@tarifcheck24.de

Pressekontakt:
Eyecansee Communications
Daniel Görs
Manhagener Allee 5
22926 Ahrensburg
info@eyecansee.de
0407038370
https://www.eyecansee.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .