Update für das „Familienforschungs-Paket” für Windows

Das „Familienforschungs-Paket“ vom Softwarehersteller JMMG Communications ermöglicht ohne lange Einarbeitung die Erstellung eines Familienstammbaums am PC. Ab sofort ist die Version 1.61 erhältlich, die hilfreiche Neuerungen mitbringt.

Von Einsteigern bis hin zu erfahrenen Genealogen bietet das „Familienforschungs-Paket“ eine Vielzahl von leistungsstarken Funktionen, die es möglich machen, die eigene Familiengeschichte in einer benutzerfreundlichen und intuitiven Arbeitsumgebung festzuhalten.

Personen werden über eine leicht verständliche Eingabemaske hinzugefügt. Dort können sie mit anderen Personen verknüpft werden. Anschließend erscheinen sie sichtbar im Stammbaum und können mit der Maus oder – bei Touchscreens mit den Fingern – an die richtige Position geschoben werden. Die Personen in einem Stammbaum können sogar mit Programmunterstützung automatisch angeordnet werden.

Mit wenigen Einstellungen lässt sich das Aussehen des Stammbaums verändern oder er kann, auf Wunsch mit einem Hintergrundbild, ausgedruckt werden. Daneben ist ein Export als Grafikdatei möglich, die beispielsweise an eine Druckerei gegeben werden kann. Dank der eingebauten GEDCOM-Schnittstelle lassen sich die eigenen Daten mit anderen Interessierten teilen.

In der neuen Version besteht jetzt die Möglichkeit, einzelne Ausschnitte eines Stammbaums zu drucken. Beim Erfassen von Personen wurde die Verknüpfung mit den Eltern in bestimmten Fällen erleichtert. Daneben wurde die Vornamen-Datenbank erweitert, welche ebenfalls beim Erfassen von Personen nützlich ist und die Eingabe beschleunigt.

Das „Familienforschungs-Paket“ ist unter Windows 11, 10, 8.x und 7 (SP1) lauffähig.
Es steht eine Testversion zur Verfügung, die alle Funktionen enthält, bei der aber höchstens zwanzig Personen angelegt werden können. Mit einem Freischaltcode, der 28,99 € kostet, lässt sie sich ohne lästige Neuinstallation in eine Vollversion umwandeln.

Weitere Informationen finden Sie unter
https://www.jmmgc.com/familienforschung/