Umfrage: Fairtrade Siegel schafft Vertrauen

Erkrath, 07.06.2012 Fairer Handel liegt voll im Trend! Immer mehr Menschen achten beim Kauf von Lebensmitteln, Blumen oder Kleidung darauf, dass die Waren unter fairen Bedingungen produziert und gehandelt wurden. Erst kürzlich lieferte die Organisation TransFair e.V. den aktuellen Jahresbericht ab, in dem dieser Trend ebenfalls zu bemerken ist. So kauften deutsche Verbraucher im Jahre 2011 Fairtrade zertifizierte Waren im Wert von rund 400 Millionen Euro. Ein Plus von satten 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Doch welche Siegel und Organisationen für fairen Handel gibt es noch? Welchen schenken Verbraucher ihr Vertrauen und welche sind vielleicht noch völlig unbekannt in Deutschland? Diese Frage stellte Deutschlands erster Fairtrade Marktplatz “I am Fair!” (www.iamfair.de) seinen mehr als 750 Facebook Usern:

Es ist wenig überraschend, dass TrasFair mit seinem Fairtrade Siegel auf Platz 1 landete. Mit 33,6% liegt es unangefochten an der Spitze. Auch hier bestätigt sich der Trend: Verbraucher vertrauen auf das Siegel. Überraschender wird es auf den weiteren Plätzen. Mit 17,8% landete das Global Organic Textile Standard (GOTS) Siegel auf Platz 2. Somit musste sich die in Deutschland ebenfalls sehr bekannte GEPA geschlagen geben. Sie landete knapp mit 16,8% nur auf dem dritten Platz. Ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis mit 10,3% erzielte die World Fair Trade Organization (WFTO) und belegt bei den “I am Fair!” Usern Platz 4. Kompletiert werden die Top 5 mit dem Bio Cotton Siegel. Gerade mal 8,4% der User schenken einem als “Bio” gekennzeichneten Kleidungsstück ihr Vertrauen.

Die weiteren Platzierungen: 6. Fair Wear Foundation (8,4%), 7. Fair for Life (1,9%), 8. Rapunzel (1,9%), 9. Coffee Circle (0,9%), 10. Contigo (0,0%).

Gründer und Geschäftsführer von I am Fair! Andreas Grosch zu dem Ergebnis: “Es war wichtig für uns zu sehen welchen Siegeln und Organisationen unsere Kunden vertrauen. Mit dem teilweise überraschenden Ergebnis ist es uns möglich, den Marktplatz noch weiter zu optimieren. Damit ist nicht gemeint, dass wir Produkte entfernen oder ausschließen, ganz im Gegenteil! Unsere Aufgabe wird es sein die Kunden so gut es geht über sämtliche Siegel und Organisationen zu informieren und das Maximum an Transparenz schaffen! So werden wir in den kommenden Tagen und Wochen umfangreiche Informationen zu den einzelnen Organisationen auf unserer Seite bereit stellen.”
Über I am Fair!:
Alle Produkte auf www.iamfair.de sind im jeweiligen Herstellungsland unter fairen Arbeitsbedingungen, ohne Kinderarbeit und unter angemessener Entlohnung hergestellt worden. I am Fair! überprüft die Zertifikate der Händler und kontrolliert kontinuierlich ihre weitere Gültigkeit, um dem Anspruch eines ausschließlich nachhaltigen Warenangebotes gerecht zu werden.

Seit dem Start im April 2012 sind bereits mehr als 500 Fairtrade zertifizierte Artikel auf dem Marktplatz verfügbar. Derzeit ist der Großteil der Artikel aus der Textil-Branche. Aber auch die ersten “Food Artikel” wie Wein, Kekse, Tee oder Kaffee werden angeboten.

I am Fair! UG (haftungsbeschränkt)
Andreas Grosch
Gruitener Str. 5
40699 Erkrath
andreas.grosch@iamfair.de
02104 / 493 99 61
https://www.iamfair.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .