Tietjen GmbH setzt auf das Redaktionssystem docuglobe

Tietjen GmbH setzt auf das Redaktionssystem docuglobe

Sassenberg, 22. Februar 2012. Mit der Tietjen GmbH hat die gds AG ein weiteres Export-orientiertes Maschinenbauunternehmen für ihr Redaktionssystem docuglobe gewonnen. Der Hersteller von Druckluft-Bremssystemen generiert damit zukünftig standardisierte Einbauanleitungen für seine zahlreichen Bremssystemtypen und löst so die bisherige, teils noch papierbasierte Vorgehensweise ab. Auch der aktuelle Bestand der bereits über 5.000 Einbauanleitungen wird in docuglobe eingepflegt und zentral verwaltet. Außerdem steht der Tietjen GmbH eine erhebliche Ausweitung der Sprachvarianten ins Haus: Anstatt der bisher nur in Deutsch und Englisch bereit gestellten Dokumentationen sollen in Kürze zwölf Sprachen bedient werden. Das bedeutet einen beträchtlichen Mehraufwand für Erstellung und Verwaltung der multilingualen Dokumentationsunterlagen, der ebenfalls mit Hilfe von docuglobe gestemmt werden soll.

Die Tietjen GmbH ist seit über 30 Jahren auf Druckluft-Bremssysteme spezialisiert und beliefert viele namhafte Hersteller von Baufahrzeugen und Landmaschinen. Die Druckluftbremsen-Nachrüstsätze “schneidert” das Unternehmen aber nicht nur Neufahrzeugen auf den Laib, sondern auch älteren Agrarmaschinen, so dass diese weiterhin genutzt werden können.

Zu den Bremssystemen liefert Tietjen jeweils eine rund 20 Seiten umfassende Einbau- und Wartungsanleitung mit, die passgenau für jedes neue Produkt erstellt wird. Die bisherige, zum Teil papierbasierte Vorgehensweise bei der Dokumenterstellung kann aber mit dem Aufschwung des Unternehmens nicht mehr Schritt halten und ist zu aufwendig sowie intransparent geworden. Allein die große Zahl unterschiedlicher Anleitungen sorgt für entsprechenden Pflegeaufwand, ein Qualitätsmanagement hinsichtlich sprachlicher Konsistenz und Standardisierung ist immer schwerer realisierbar. Mit den geplanten Sprachvarianten stehen noch komplexere Prozesse ins Haus. “Circa 70 Prozent unserer Produkte gehen ins Ausland”, erklärt Dipl.-Ing. Jürgen Otto, verantwortlich für das Produktdaten-Management bei Tietjen, “daher ist die Vorhaltung lokalisierter Anleitungen für uns jetzt zu einem Muss geworden.”

Um diesem Mehraufwand zukünftig Herr zu werden, hat sich die Tietjen GmbH zur Investition in ein Redaktionssystem entschlossen. Eine Online-Recherche sowie eine Vorführung bei dem Maschinenbauer ließen die Wahl auf die Lösung docuglobe der gds AG fallen. “Das System überzeugte uns von Anfang an durch seine geordnete Gestaltung, eine anforderungsgerechte Funktionalität und Word als Editor, der leichte Erlernbarkeit garantierte”, resümiert Bettina Henking-Stuwe, Technische Redakteurin bei Tietjen, die Pluspunkte für docuglobe.

Hinsichtlich der Bedienerfreundlichkeit hat sich das System bereits bewährt, denn nach einem zweitägigen Training bei gds konnten die Mitarbeiter sofort mit dem System arbeiten. “Derzeit sind wir noch mit der Standardisierung und Modularisierung der Inhalte beschäftigt, doch zeichnet sich schon jetzt ab, welchen Gewinn an Qualität und Vereinfachung wir mit docuglobe zukünftig erzielen können. Dann lässt sich mit wenigen Mausklicks eine Einbauanleitung erstellen”, ist sich Jürgen Otto sicher.

“Ein nach dem Prinzip der Modularisierung arbeitendes System wie docuglobe ist für die Aufgabenstellungen der Dokumentationsabteilung bei Tietjen wie geschaffen”, stellt Christian Paul, Produktmanager und Softwareentwickler der gds AG, fest. “Gerade die hohe Wiederverwertbarkeit vieler Bestandteile aus den Einbauanleitungen wird hier für einen raschen Return-of-Invest sorgen.”

Weitere Informationen

gds AG | info@gds.eu | http://www.gds.eu
Robert-Linnemann-Str 17 | D-48336 Sassenberg
Tel. +49 (0)2583 301-3000 | Fax +49 (0)2583 301-3300
Über global document solutions:

Kunden der gds AG nutzen vielfältige Lösungen für die Technische Dokumentation. Als Software-Entwickler vertreibt gds die Redaktionsumgebung docuglobe, die mit MS Word als Editor arbeitet.

Basierend auf dem Prinzip der Modularisierung, senkt docuglobe die Kosten für produktbegleitende Unterlagen nachweislich um 30-70%. Mit dem Terminologie-Werkzeug docuterm bietet gds eine Lösung zur Sicherstellung konsistenter Benennungen.

Im Dienstleistungsbereich documate nutzen Kunden komplexe Serviceleistungen: Technische Redaktion, Übersetzung und Grafik. Von der Auslagerung kleiner Dokumentationsprojekte bis hin zum vollständigen Outsourcing der Technischen Dokumentation. Nicht zuletzt reduzieren die Kunden durch documate ihr Haftungsrisiko in diesem sensiblen Bereich. Mit dem docuportal stellt gds ihren Kunden eine Internet-Plattform zur Verfügung, um bequem und transparent Übersetzungsaufträge, Supportfälle und Datentransfers abzuwickeln. Abgerundet wird das Angebot durch docuconsult, dem Fachbereich für Analyse, Beratung, Schulung, Workshops und Seminaren, jeweils mit dem Fokus auf aktuelle Entwicklungen und Trends in der Technischen Dokumentation.

gds AG
Dr. Yvonne Rittgeroth
Robert-Linnemann-Str. 17
48336 Sassenberg
Telefon: +49 2583 301-3018

http://www.gds.eu
Yvonne.Rittgeroth@gds.eu

Pressekontakt:
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
nicole@goodnews.de
Telefon: +49 451 88199-12
http://www.goodnews.de

Kommentar verfassen