Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Daimler

Stuttgart (ots) – Der Autobauer kann mit seiner Arbeit 2012 sehr zufrieden sein. Dass es in China bei weitem nicht so gut läuft wie bei den deutschen Mitbewerbern Audi und BMW mag die Freude trüben. Sicher: Das für 2020 gesteckte Ziel, sich vom dritten auf den ersten Premium-Platz vorzuarbeiten, ist auch 2012 nicht erreicht worden. Zufriedenheit darf deshalb nicht zur Selbstgefälligkeit werden . Unbestritten auch: Wer so strenge Maßstäbe an sich legt, einen so hohen Anspruch verkörpert wie die Weltmarke mit dem Stern, darf sich im Konkurrenz-Vergleich nicht wegducken.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de 

Ressort Wirtschaft:  

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .