Studie zeigt: Low-Code ist der Schlüssel zum Erfolg, um digitale Workflows zu transformieren

Kofax, ein führender Anbieter von Intelligent Automation-Software für die Transformation digitaler Arbeitsabläufe, kündigt heute den zweiten Teil seiner Kofax 2020 Intelligent Automation Benchmark-Studie an. Dabei handelt es sich um ein von Forrester Consulting angefertigtes Thought Leadership-Paper, an dem 450 Entscheidungsträger in den Bereichen der globalen Automatisierung und KI teilgenommen haben. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Unternehmen, die intelligente Automatisierungsplattformen mit einem Low-Code-Anteil einsetzen, die besten Erfolge bei der Umwandlung ihrer informationsintensiven Geschäftsabläufe erzielen.

 

Teil 1 der Kofax Intelligent Automation Benchmark-Studie, der im April 2020 veröffentlicht wurde, hat auf die Fortschritte hingewiesen, die Unternehmen bei der Automatisierung wichtiger Arbeitsabläufe erzielt haben. Zudem zeigte er, dass Unternehmen immer stärker die Plattform eines einzigen Anbieters präferieren, die eine End-to-End-Automatisierung ermöglicht. Der neue Bericht untersucht die spezifischen Anforderungen an die Automatisierungsplattform aus der Perspektive der IT und der Citizen Developer – Geschäftsanwender, die zunehmend Automatisierungsstrategien vorantreiben und umsetzen.

 

„Unternehmen investieren zunehmend in ‚Digital first‘-Strategien, um Wachstum, Effizienz und Widerstandsfähigkeit zu fördern, indem sie die digitale Kompetenz ihrer Mitarbeiter verbessern“, sagt Chris Huff, Chief Strategy Officer bei Kofax. „Sie investieren auch in integrierte, intelligente Automatisierungsplattformen, die für professionelle und Citizen Developer entwickelt werden. Integrierte Low-Code-Plattformen ermöglichen und beschleunigen die Zusammenarbeit zwischen Branchen- und IT-Führungskräften, wenn diese zusammenarbeiten, um komplexe, hochwertige Geschäftsabläufe digital umzuwandeln, die letztlich das Unternehmen und alle Akteure miteinander verbinden und so die Agilität erhöhen. Unser neuester Benchmark-Report unterstreicht die Notwendigkeit für Unternehmen, die Bedürfnisse von Entwicklern, IT-Experten, Citizen Developern und Geschäftsanwendern bei der Identifizierung, Auswahl und Implementierung einer intelligenten Automatisierungsplattform für die digitale Workflow-Transformation zu berücksichtigen.“

 

Laut der Umfrage verlangen die Manager von Geschäftsbereichen zunehmend nach Funktionen, die ihnen dabei helfen, ihre Arbeit effizienter zu erledigen. Die Befragten gaben an, dass die Plattform zu einer Verringerung ihrer Arbeitsbelastung (67 Prozent) und einer Verbesserung der Effizienz (70 Prozent) führen müsste. Um diese Ergebnisse zu erreichen, wünschen sie sich in ihrer intelligenten Automatisierungsplattform:

  • Integration mit der bestehenden Technologie (74 Prozent)
  • Eine Plattform, deren Funktionen leicht zu erlernen sind (73 Prozent)
  • Eine leicht zu bedienende Plattform (71 Prozent)

 

Die Umfrageteilnehmer erwarten zusätzliche Vorteile durch die Auswahl einer intuitiven Automatisierungsplattform, die sowohl IT- und Geschäftsbereichsleitern als auch Citizen Developern gerecht werden:

  • Gesteigerte Mitarbeiterproduktivität (52 Prozent)
  • Verbesserte Kundenerfahrung (49 Prozent)
  • Verbesserte operative Effizienz (45 Prozent)

 

Über die Studie

Die Kofax 2020 Intelligent Automation Benchmark-Studie basiert auf einer Umfrage, die im Januar 2020 unter 450 Entscheidungsträgern in den Bereichen Automatisierung und KI sowie 450 Einzelpersonen in Nordamerika, Australien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Japan, Singapur, Schweden und Großbritannien durchgeführt wurde. Sie bietet Einblicke in den aktuellen Stand der Automatisierung in Unternehmen. Der vollständige Bericht ist unter folgendem Link kostenlos abrufbar: https://www.kofax.de/informieren/reports/rp_forrester-ia-benchmarking-report_de.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen