Starke 20,7 Prozent MA für "Schlag den Raab": Verletzter Stefan Raab schlägt Sportwissenschaftler Reint auf einem Knie (BILD)

ProSieben Television GmbH: Starke 20,7 Prozent MA für Schlag den Raab: Verletzter Stefan Raab schlägt Sportwissenschaftler Reint auf einem Knie (BILD)
Schlag den Raab

Foto: © ProSieben/Willi Weber

Dieses Bild darf bis …
Schlag den Raab

Foto: © ProSieben/Willi Weber

Dieses Bild darf bis 21. April 2012 honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Fragen: 089/9507-1181.
Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den
Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media AG. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ProSieben Television GmbH“

Köln/Unterföhring (ots) – 15.04.2012. Sieg auf einem Knie: Trotz Meniskusverletzung besiegt Stefan Raab seinen 30-jährigen Herausforderer Reint aus Oldenburg am Samstagabend bei „Schlag den Raab“ auf ProSieben. 20,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sehen sich den gehandicapten Entertainer zum Sieg kämpfen. Insgesamt bis zu 4,47 Millionen Zuschauer fiebern bei Stefan Raabs drittem Sieg in Serie mit. Am 5. Mai geht es in der nächsten Ausgabe der Show um zwei Millionen Euro.

Schrecksekunde bei Spiel drei: Beim Speerwerfen greift sich Stefan Raab ans rechte Knie, humpelt plötzlich. „Wenn ich stehe, geht’s, wenn ich gehe, geht’s nicht“, stellt er fest. Erste Diagnose: der Meniskus! Raab kämpft mit Handicap weiter, gewinnt das Speerwerfen, muss aber das anschließende Radverfolgungsrennen kampflos abgeben. Doch auch auf einem Knie ist Stefan Raab an diesem Tag nicht kleinzukriegen. Der Entertainer gewinnt sechs der folgenden zehn Spiele, sichert sich mit dem Matchballspiel WER LÜGT? den dritten Sieg in Folge. Sportwissenschaftler Reint nach der Show: „Stefan hat in einem fairen Zweikampf verdient gewonnen. Ich bin Sportsmann und will als solcher auch nichts geschenkt.“ Am Montag ist der Oldenburger zur Nach-Analyse der Show zu Gast bei Stefan Raab in „TV total“.

Spieleprotokoll:

Spiel 1: DIE TORWAND

Dieses Spiel entschied die letzte Ausgabe der Show. Es wird auf eine Torwand mit einem riesigen Loch in der Mitte gezielt. Wer daneben trifft, verliert. Und diesmal ist es Raab. 1:0 für Reint.

Spiel 2: BUNDESLÄNDER

Steven Gätjen zählt Städte auf, die im gesuchten Bundesland liegen. Wer als erster sechs Länder errät, bekommt die Punkte. Stefan Raab siegt, 2:1.

Spiel 3: SPEERWERFEN

Wer schleudert den Speer weiter? Stefan Raab liegt nach dem vierten Versuch bei 31,71 Meter. Da fass er sich ans Knie, muss behandelt werden. Diagnose: Meniskusverletzung. Reint kann die Weite Raabs trotzdem nicht mehr schlagen. Raab erhöht auf 5:1.

Spiel 4: CROSS-VERFOLGUNG

Wäre ein Mountainbike-Verfolgungsrennen geworden. Muss aber ausfallen. Stefan Raab muss passen. Die Punkte gehen kampflos an Reint. 5:5.

Spiel 5: MARIENKÄFER

Dafür wird kein Knie gebraucht. Die Punkte auf virtuellen, über den Bildschirm laufenden Marienkäfern müssen gezählt werden. Stefan Raab geht in Führung. 10:5.

Spiel 6: DIE KUGEL

Eine Kugel muss über zwei Stangen in Löcher mit unterschiedlich hoher Wertigkeit gelenkt werden. Stefan Raab geschickter, 16:5.

Spiel 7: PUZZLE

Wer ein Puzzle schneller vollständig legt, gewinnt das siebte Spiel. Reint holt sich die Punkte. Nur noch 16:12 für Raab.

Spiel 8: DIKTAT

100 zweisilbige Wörter werden rasch hintereinander eingespielt. Wer mehr Wörter wiedergeben kann, gewinnt. Stefan Raab verspricht sich, verliert. 20:16 für Herausforderer Reint.

Spiel 9: MUTTERN

20 Muttern müssen auf ein Gewinde aufgeschraubt werden. Der Schnellere gewinnt. Reint dreht auf. 29:16 für den Oldenburger.

Spiel 10: WER IST DAS? Klassiker: Wer erkennt mehr der eingeblendeten Personen? Stefan Raab holt auf. 29:26.

Spiel 11: KEGELN

Es wird gekegelt – im Fall von Stefan Raab aus dem Stand. Stefan Raab gewinnt mit Handicap und geht wieder in Führung. 37:29 für den Entertainer.

Spiel 12: BLAMIEREN ODER KASSIEREN

Noch ein Klassiker: Das Allgemeinwissensquiz mit Elton. Reint knapp vorn. Der Herausforderer geht wieder in Führung. 41:37.

Spiel 13: SCHNIPSKI

Ein Mühlstein muss in zwei Durchgängen mit Fingerschnipsen durch eine u-förmige Bahn bugsiert werden. Wer seinen Stein zuerst ins Ziel bringt, gewinnt. Stefan Raab holt sich die Punkte. 50:41

Spiel 14: WER LÜGT? Matchball für Stefan Raab: Es werden abwechselnd Behauptungen über eine bekannte Persönlichkeit vorgelesen. Wer zuerst errät, welche Behauptung gelogen ist, bekommt den Punkt. Fünf Runden entscheiden über Sieg und Niederlage. Stefan Raab verwandelt den Matchball, gewinnt mit 64:41 gegen Reint.

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research Erstellt: 15.04.2012 (vorläufig gewichtet: 14.04.2012)

Fotos und Informationen unter www.schlagdenraab.presse.prosieben.de

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Kommunikation/PR Entertainment Michael Ostermeier Tel. +49 [175] 18 150 21 Michael.Ostermeier@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion

Susanne Karl Tel. +49 [89] 9507-1142 Susanne.Karl@ProSiebenSat1.com

 

Kommentar verfassen