Rezeptfreie Augentropfen bei Allergie im Test

Welche Augentropfen bei Allergie sind ohne Rezept in der Apotheke erhältlich?

Rezeptfreie Augentropfen bei Allergie im Test

Augentropfen helfen vorbeugend bei allergiebedingt juckenden, entzündeten Augen.

Juckende, tränende, entzündete Augen oder ein anhaltendes Fremdkörpergefühl – für Allergiker ist das eine bekannte Symptomatik, die ganzjährig oder saisonal auftreten kann. Fachärzte für Allergologie raten bei der Diagnose “allergische Reaktion” dazu, frühzeitig auf Präparate zu setzen, die allergiebedingte Beschwerden abmildern. Dazu gehören vor allem Augentropfen, aber auch Antihistaminika in Tablettenform. Rezeptfreie Augentropfen und ein Antihistaminikum als Tablette gibt es zum Beispiel von Micro Labs. Was leisten die Präparate und wie unterscheiden sie sich voneinander?

Augentropfen bei Allergie – wie sie wirken und wie sie sich unterscheiden

Zur Behandlung von allergischen Symptomen bietet Micro Labs unterschiedliche rezeptfreie apothekenpflichtige Arzneimittel wie Augentropfen oder Tabletten an. Cromo Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen setzen auf den Wirkstoff Cromoglicinsäure. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Mastzellenstabilisator. Er kann bereits vor Auftreten von bekannten allergischen Symptomen Anwendung finden. Auch zur Behandlung von bereits aufgetretenen typischen allergischen Symptomen kann Cromo Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen zum Einsatz kommen. Einsatzbereiche sind zum Beispiel die allergische Konjunktivitis oder Heuschnupfen. Auch Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen eignen sich zur Vorbeugung oder zur akuten Behandlung von allergischen Symptomen. Sie werden wie Cromo Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen lokal am Auge angewendet, unterscheiden sich jedoch im verwendeten Wirkstoff, Azelastinhydrochlorid. Azelastin ist ein Antihistaminikum, das die Ausschüttung von entzündungsauslösendem Histamin blockiert. So lindert der Wirkstoff die allergiebedingten Symptome am Auge.

Neben Augentropfen sind auch rezeptfreie Antihistaminika zum Einnehmen gefragt

Vor allem wenn lokale Antiallergika nicht ausreichend wirken, wenn die Nase verstopft ist und allergische Beschwerden länger anhalten, können Antihistaminika in Tablettenform zum Einsatz kommen – ggf. ergänzend zu Augentropfen, wenn die alleinige Anwendung nicht ausreichend ist. Antihistaminika in Tablettenform wie zum Beispiel Levocetirizin Micro Labs 5 mg Filmtabletten sind in den Packungsgrößen 20, 50 und 100 Stück erhältlich. Sie wirken über den Blutkreislauf auf das Immunsystem und dessen Überreaktion auf bestimmte Allergie auslösende Stoffe. Der Vorteil von Tabletten bei Allergien: Es handelt sich dabei um eine systemische Darreichungsform, die nicht nur lokal wirkt. Der Anwendungsbereich von Levocetirizin Micro Labs 5 mg Filmtabletten erstreckt sich zudem auch auf Beschwerden bei Quaddelbildung durch Nesselsucht.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Lisa Flachs
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen