Puma vergrößert hochgradiges Goldprofil der Goldzone Lynx und erweitert es in Tiefe

  • Bohrloch WB23-139 durchschnitt 63,05 m mit 2,49 g/t Gold, einschließlich zweier hochgradiger Goldintervalle mit 37,40 g/t Gold auf 2,50 m und 21,66 g/t Gold auf 2,55 m.
  • 2,06 g/t Gold auf 5,20 m wurden in einer Bohrlochtiefe von 215 m (WB23-139) durchschnitten – das bis dato tiefste Goldvorkommen.
  • Niedriggradige Goldhüllen mit 0,49 g/t bis 0,67 g/t Gold auf 22,80 bis 30,95 m umgeben die hochgradigen Goldausläufer.
  • Das Gebiet Moose weist eine beständige Goldmineralisierung an der Oberfläche auf, wobei Bohrloch WB23-136 einen Gehalt von 1,10 g/t Gold auf 30,90 m ergab.
  • Bohrkernproben mit sichtbarem Gold ergaben 137,0 g/t Gold auf 0,60 m (WB23-139), 96,0 g/t Gold auf 0,45 m (WB23-139), 63,6 g/t Gold auf 0,30 m (WB23-136) und 16,85 g/t Gold auf 0,79 m (WB23-137).

    Rimouski, 31. Oktober 2023. Puma Exploration Inc. (TSX-V: PUMA, OTCQB: PUMXF) (das Unternehmen oder Puma) freut sich, die Ergebnisse von weiteren sieben Bohrlöchern des Bohrprogramms 2023 beim zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Williams Brook bekannt zu geben, die hochgradige Abschnitte und lange goldmineralisierte Abschnitte ergaben.

    Bohrloch WB23-139 durchschnitt zwei hochgradige Goldintervalle mit 37,40 g/t Gold auf 2,50 m und 21,66 g/t Gold auf 2,55 m (Abb. 1) innerhalb eines Abschnitts von 63,05 m mit einem Gehalt von 2,49 g/t Gold zwischen 89,95 und 153,00 m. Dasselbe Bohrloch durchschnitt einen weiteren Goldabschnitt mit 2,06 g/t Gold auf 5,20 m in einer Bohrlochtiefe von 215 m. Mit diesen neuen Goldabschnitten wurde die Goldzone Lynx (LGZ) auf eine vertikale Tiefe von etwa 150 m erweitert (Abb. 2), was das Potenzial für eine beträchtliche Tiefenerweiterung verdeutlicht.

    Die heutigen Ergebnisse haben auch die Beständigkeit des hochgradigen Goldes an der Oberfläche mit einem Abschnitt von 30,90 m mit einem Gehalt von 1,10 g/t Gold in WB23-136 und 5,00 m mit 2,79 g/t Gold in WB23-137 ab 8 bzw. 2 m unterhalb der Oberfläche erhöht.

    Marcel Robillard, President und CEO von Puma, sagte: Unsere Bohrungen im Jahr 2023 liefern weiterhin solide Goldergebnisse und verdeutlichen die potenzielle Größe und das Kaliber des Goldprojekts Williams Brook. Alle in dieser Pressemitteilung gemeldeten Bohrlöcher durchschnitten erfolgreich die quarzhaltigen Strukturen und die neue Goldmineralisierung. Bohrloch WB23-139 lieferte mit 165,55 Gramm-Meter Gold den zweitlängsten hochgradigen Goldabschnitt aller gebohrten Bohrlöcher. Dasselbe Bohrloch stieß auch in einem zuvor nicht erprobten Gebiet in einer Tiefe von 215 m auf Gold, was darauf hinweist, dass hier beträchtliches Potenzial für eine Tiefen- und eine seitliche Erweiterung besteht, und wir werden weiterhin unser bewährtes Explorationsmodell anwenden, um den Goldbestand und das Volumen bei Lynx zu erweitern.

    Abb. 1: Hochgradiger Gold-Quarz-Erzgang von WB23-139 (37,40 g/t Au auf 2,50 m bei 149,50 m)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72451/Puma_103123_DEPRcom.001.jpeg

    Abb. 2: Querschnitt durch das Goldgebiet Lynx mit den heute gemeldeten Ergebnissen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72451/Puma_103123_DEPRcom.002.jpeg

    Abb. 3: Kern von Bohrloch WB23-139 (37,40 g/t auf 2,50 m)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72451/Puma_103123_DEPRcom.003.jpeg

    Erörterung der Ergebnisse

    Niedriggradige Goldhülle im Umfeld von hochgradigen Goldausläufern

    Alle sieben Bohrlöcher, die heute gemeldet werden, wurden gebohrt, um die bereits zuvor identifizierten hochgradigen Goldausläufer von der Oberfläche aus zu durchschneiden. Das Gold in den hochgradigen Quarzerzgängen kommt im Allgemeinen als freies Gold mit damit in Zusammenhang stehenden Sulfiden in alteriertem Gestein vor. Zahlreiche Bohrlöcher durchschnitten niedriggradige mineralisierte Hüllen neben und zwischen den hochgradigen Golderzgängen.

    Die Höhepunkte beinhalten Folgendes:

  • 0,59 g/t Gold auf 30,85 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 30,85 und 61,80 m (WB23-133)
  • 1,10 g/t Gold auf 30,90 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 8,30 und 39,20 m (WB23-136)
  • 0,67 g/t Gold auf 30,95 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 2,71 und 33,66 m (WB23-137)
  • 0,49 g/t Gold auf 22,80 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 124,20 und 147,00 m (WB23-138)
  • 2,49 g/t Gold auf 63,05 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 89,95 und 153,00 m (WB23-139)
  • 1,10 g/t Gold auf 150,50 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 6,50 und 157,00 m (WB23-139)

    Diese niedriggradigen Hüllen verdeutlichen die Beständigkeit der Mineralisierung bei Lynx. Sie werden für zukünftige Bohrungen angepeilt, zumal sie darauf hinweisen, dass bei dieser Bohrrunde der hochgradigere Kern möglicherweise übersehen wurde. Dennoch ist ihr Vorkommen insofern von Bedeutung, als sie das Volumen erhöhen und sich positiv auf die Mineralressourcenschätzung der Lagerstätte auswirken werden.

    Oberflächenabschnitte im Gebiet Moose

    Die im Gebiet Moose gebohrten Bohrlöcher peilten die Tiefenkontinuität der hochgradigen Goldausläufer an und durchschnitten auch mineralisierte Quarzerzgänge an der Oberfläche (0 bis 40 m).

    Die Höhepunkte beinhalten Folgendes:

  • 1,36 g/t Gold auf 5,90 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 32,10 und 38,00 m (WB23-133)
  • 1,10 g/t Gold auf 30,90 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 8,30 und 39,20 m (WB23-136)
  • 0,67 g/t Gold auf 30,95 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 2,71 und 33,66 m (WB23-137)
  • 1,63 g/t Gold auf 3,70 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 32,10 und 35,80 m (WB23-138)
  • 2,01 g/t Gold auf 3,00 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 7,35 und 10,35 m (WB23-139)
  • 1,10 g/t Gold auf 150,50 m zwischen einer Bohrlochtiefe von 6,50 und 157,00 m (WB23-139)

    Weitere Bohrergebnisse noch ausstehend

    Die restlichen sechs Bohrlöcher (1.105 m) des Bohrprogramms 2023 haben die nordöstliche Erweiterung des mineralisierten Korridors in der Tiefe erprobt und sichtbares Gold durchschnitten. Die Analyseergebnisse sind noch ausstehend und werden veröffentlicht werden, sobald sie eingetroffen sind.

    Abb. 4: Standorte der Bohrlöcher in der Goldzone Lynx
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72451/Puma_103123_DEPRcom.004.jpeg

    Tabelle 1. Analyseergebnisse für die Bohrlöcher WB23-133 bis -139

    Bohrloch- von (m) bis (m) Länge* (m) Au (g/t)
    Nr.
    WB23-133 30,95 61,80 30,85 0,59
    32,10 50,70 18,60 0,74
    32,10 38,00 5,90 1,36
    Einzelne Proben in WB23-133
    32,10 32,65 0,55 10,65
    37,40 38,00 0,60 3,24
    49,00 49,35 0,35 4,33
    50,20 50,70 0,50 8,25
    60,15 60,90 0,75 5,18
    WB23-136 8,30 39,20 30,90 1,10
    einschl. 8,30 11,40 3,10 3,93
    und 37,15 41,00 3,85 5,55
    einschl. 37,15 39,20 2,05 10,38
    und 37,55 37,85 0,30 63,40
    WB23-137 2,71 33,66 30,95 0,67
    einschl. 2,71 5,50 2,79 5,00
    einschl. 2,71 3,50 0,79 16,85
    und 33,30 38,90 5,60 0,96
    einschl. 33,30 33,66 0,36 14,25
    WB23-138 32,10 35,80 3,70 1,63
    und 124,20 147,00 22,80 0,49
    Einzelne Proben in WB23-138
    107,08 107,65 0,57 1,28
    124,20 124,70 0,50 2,63
    133,65 136,80 3,15 1,02
    139,30 141,95 2,65 1,53
    144,70 145,50 0,80 1,20
    146,00 147,00 1,00 1,05
    175,75 176,10 0,35 7,42
    WB23-139 6,50 157,00 150,50 1,10
    einschl. 7,35 10,35 3,00 2,01
    und 89,95 153,00 63,05 2,49
    einschl. 89,95 92,50 2,55 21,66
    und 134,60 153,00 18,40 5,51
    einschl. 149,50 153,00 3,50 27,33
    und 210,40 215,60 5,20 2,06
    Gemeldet werden die Abschnittslängen; die wahren Mächtigkeiten des Systems sind noch nicht bekannt.

    Bohrprogramm 2023

    Die Bohrungen konzentrierten sich auf die Gebiete Lynx und Moose in der LGZ (Abbildung 3). Ziel des Programms war es:
    1) eine hochgradige Goldmineralisierung in der Tiefe und in Streichrichtung zu bestätigen und zu erweitern;
    2) entlang des günstigen Kontakts bestimmte Gänge, die zuvor an der Oberfläche kartiert worden waren, mit unterschiedlich ausgerichteten Bohrungen anzupeilen, um die Geometrie der Gänge besser zu definieren;
    3) das Strukturmodell des Unternehmens zu aktualisieren.

    Das Programm wurde von fünfzehn (15) auf vierundzwanzig (24) Bohrungen erweitert, da Puma erfolgreich die Tiefenerweiterungen der hochgradigen Erzgänge, die mittels früherer Bohrprogramme abgegrenzt wurden, durchteufte. Ferner wurden in der Tiefe entlang der neu identifizierten Ausrichtung die sehr reichhaltigen (Bonanza-Gehalt) Quarzgänge, die an der Oberfläche beprobt wurden, durchteuft.

    Die meisten Bohrungen weisen eine weit verbreitete Serizitisierung auf, doch das sichtbare Gold und die damit in Zusammenhang stehenden potenziell sehr reichhaltigen Gänge scheinen mit dem Vorhandensein einer Karbonat-Alterationen (Dolomit) und Py-Cpy-Ga-Sp-Sulfid-Paragenesen in Verbindung zu stehen, die als disseminierte Massivsulfide oder als semimassive Erzschnüre innerhalb der Quarzgänge auftreten.

    Tabelle 2. Koordinaten der Bohrlöcher

    DDH-Nr. Station Ostwert (m) Nordwert (m)* Höhe (m) Azimut (°) Neigung (°) Länge (m)
    WB23-133 L310E 660336 5259560 387 202 -45 107,30
    WB23-134 L290E 660312 5259564 388 155 -65 122,00
    WB23-135 L290E 660335 5259521 387 335 -55 100,00
    WB23-136 L300E 660350 5259505 386 295 -55 92,00
    WB23-137 L320E 660371 5259519 386 295 -50 87,00
    WB23-138 L310E 660362 5259507 385 260 -45 257,00
    WB23-139 L290E 660361 5259481 386 260 -45 230,00

  • Projektion: UTM Nad83 Zone 19 Gesamt: 995,30

    Bevorstehende Veranstaltungen für Goldinvestoren

    Puma lädt Aktionäre und Interessierte ein, einen Termin für eine der kommenden Konferenzen zu vereinbaren, um die jüngsten Nachrichten und geplanten Entwicklungen des Unternehmens zu besprechen. Klicken Sie auf die Links, um sich anzumelden.

  • Explor 2023. Montreal. QC
  1. Oktober bis 2. November. 2023
    Marcel Robillard wird am 1. November um 15:40 Uhr einen Vortrag halten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

– Precious Metals Summit. Zürich. CH
13. bis 15. November. 2023
Marcel Robillard wird am 14. November um 12:15 Uhr einen Vortrag halten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

– 121 Mining Investment London. UK
20. bis 21. November 2023

Über das Goldprojekt Williams Brook

Pumas Vorzeige-Goldprojekt Williams Brook umfasst vier Konzessionsgebiete mit einer Grundfläche von mehr als 60.000 ha im Norden von New Brunswick, einer etablierten und bergbaufreundlichen Gerichtsbarkeit unweit von asphaltierten Straßen und mit einer ausgezeichneten Infrastruktur in der Nähe. Das Konzessionspaket befindet sich in der Nähe der Rocky Brook Millstream-Verwerfung (RBMF), einer bedeutenden regionalen Struktur, die während der Appalachen-Orogenese entstand und eine wichtige Rolle für die Goldablagerung in der Region spielt.

Seit 2021 und mit weniger als 10 Millionen CAD an Explorationsinvestitionen hat Puma mehrere Goldentdeckungen im Konzessionsgebiet Williams Brook gemacht und ist der Ansicht, dass das Konzessionsgebiet ein umfangreiches orogenes/epithermales Goldsystem beherbergt. Die laufenden Explorationsprogramme von Puma konzentrieren sich auf den Aufbau eines Gold-Camps im Norden von New Brunswick.

Abb. 5. Die wichtigsten Anzeichen von Gold und Goldvorkommen auf dem Goldprojekt Williams Brook
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72451/Puma_103123_DEPRcom.005.jpeg

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Mitteilung wurden von Dominique Gagne, PGeo, einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects geprüft und genehmigt.

Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollmaßnahmen (QA/QC) vor Ort

Die Bohrkernproben wurden in Säcke verpackt, versiegelt und an die Einrichtung von ALS CHEMEX in Moncton, New Brunswick, geschickt, wo jede Probe vor der Analyse mittels Brandprobe zerkleinert und pulverisiert wurde (Au-ICP21). Die verbleibenden groben Rückstände der Proben werden für weitere Arbeiten oder Verifizierung aufbewahrt. Im Rahmen seines QA/QC-Programms fügt das Unternehmen neben Standard-, Leer- und Doppelproben alle 20 Proben externe Goldstandards (niedrig- bis hochgradig) sowie Blindproben und Duplikate ein. Alle Proben mit mehr als 10 g/t Gold oder mit reichlich sichtbarem Gold werden mittels Gravitationsverfahren (Au-GRA22) analysiert. Für Proben mit sichtbarem Gold werden routinemäßig Kontrollanalysen durchgeführt, um den Goldgehalt der Mineralisierungszone nachzuprüfen.

Über Puma Exploration

Puma Exploration ist ein in Kanada ansässiges Mineralexplorationsunternehmen, das über Edelmetallprojekte in der Nähe des berühmten Bathurst Mining Camp (BMC) in der kanadischen Provinz New Brunswick verfügt. Puma blickt auf eine lange Geschichte im Norden von New Brunswick zurück und arbeitet seit über 15 Jahren an regionalen Projekten. Als Vorreiter hat das Unternehmen schnell und strategisch ein beeindruckendes Portfolio an aussichtsreichen Goldgrundstücken in diesem Gebiet erworben. Pumas erfolgreiche Explorationsmethodik kombiniert alte Prospektionsmethoden mit detaillierten Schürfgrabungen und modernster Technologie wie Künstlicher Intelligenz (KI), um das Verständnis der Geologie und der damit in Zusammenhang stehenden mineralisierten Systeme zu erleichtern. Ausgestattet mit geophysikalischen Untersuchungen, geochemischen Daten und der Expertise von Beratern hat Puma ein perfektes, kostengünstiges Explorationsinstrument entwickelt, um Gold in geringen Tiefen zu entdecken und die Bohrergebnisse zu maximieren.

Das Unternehmen hat sich auch dem Einsatz seiner DEAR-Strategie (Development, Exploration, Acquisition and Royalties, in etwa: Erschließung, Exploration, Erwerb und Lizenzgebühren) verschrieben, um für die Aktionäre einen maximalen Wert bei geringer Aktienverwässerung zu schaffen.

Treten Sie mit uns auf Facebook / X / LinkedIn in Kontakt.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.explorationpuma.com oder über:

Marcel Robillard, President und CEO, (418) 750-8510;
president@explorationpuma.com

Mia Boiridy, Head of Investor Relations and Corporate Development, (250) 575-3305; mboiridy@explorationpuma.com

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulations Services Provider beschrieben) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten mehrere bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Puma wesentlich von den tatsächlichen zukünftigen Ergebnissen und Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen sollten, da diese nur zu dem Zeitpunkt gelten, zu dem sie gemacht wurden, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Puma übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Diese Risiken und Ungewissheiten sind in den Quartals- und Jahresberichten sowie in den bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen beschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Puma Exploration Inc.
Karolyn Bouchard-Gagne
175, rue Legare
G5L 3B9 Rimouski, Quebec
Kanada

email : adm@explorationpuma.com

Pressekontakt:

Puma Exploration Inc.
Karolyn Bouchard-Gagne
175, rue Legare
G5L 3B9 Rimouski, Quebec

email : adm@explorationpuma.com