Prosit Neujahr – Gedanken zum Jahresende

Schweizer Literaturgesellschaft präsentiert neuen Gedichtband: Weihnachts- und Neujahrsgedichte von Peter Huber

Prosit Neujahr - Gedanken zum Jahresende

Peter Huber, Schweizer Literaturgesellschaft (Bildquelle: © Schweizer Literaturgesellschaft)

“Zu Weihnachten und zur Jahreswende flattern uns viele Wünsche ins Haus. Diese sind wohl gut gemeint, oft aber recht unpersönlich und erwecken den Eindruck einer Pflichtübung. Bis vor rund 30 Jahren ist es mir genauso ergangen: Kärtchen zu Dutzenden mit guten Wünschen, in aller Regel mit vorgedrucktem Text und einer Unterschrift. Und die Erwiderung der Wünsche meinerseits fiel kaum je viel persönlicher aus. Ich empfand dies zunehmend als unbefriedigend und fasste deshalb den Entschluss, meine Weihnachts- und Neujahrswünsche in eigenen Versen zum Ausdruck zu bringen”, berichtet Peter Huber über die Entstehung seines gerade erschienenen Projekts.

“Prosit Neujahr” fasst Weihnachts- und Neujahrsgedichte der letzten 30 Jahre zusammen, in denen der Autor seine Gedanken zum Jahresende zum Ausdruck gebracht hat.

Peter Huber wurde am 1. Mai 1941 in Zürich geboren, wo er sein Jurastudium 1965 vorerst mit dem Licentiat abschloss und 1973 mit dem Doktorexamen ergänzte. Nach kurzer Tätigkeit am Zürcher Bezirksgericht bekleidete er während zehn Jahren das Amt eines Bezirksanwaltes in Zürich. 1976 trat er in den Bundesdienst ein, wo er zuletzt bis im Herbst 2001 als Direktor dem damaligen Bundesamt für Ausländerfragen vorstand. Nach seiner vorzeitigen Pensionierung vertrat er die Schweiz während acht Jahren als Projektleiter in der Mitteleuropäischen Polizeiakademie MEPA.

Huber lebt seit 1993 in Murten, wo er im Gemeinderat neun Jahre das Ressort Kultur und Sport betreute; bis 2018 war er zehn Jahre im Pfarreirat der katholischen Pfarrei, wovon fünf Jahre als Pfarreipräsident, tätig. Er ist seit über 50 Jahren Mitglied im weltumspannenden Männerbund Schlaraffia.

Erhältlich im Buchhandel oder online:
ISBN 978-3-03883-147-1, “Prosit Neujahr”, Peter Huber, gebunden, 81 Seiten, 18,50 CHF/ 17,20EUR

Über die Schweizer Literaturgesellschaft
Der Verlag der Schweizer Literaturgesellschaft vereint unter seinem Dach Autoren ganz verschiedener Genres. Politik, Geschichte, Biografien, Belletristik und Kinderbücher finden sich im Programm. Allen ist eines gemeinsam – es sind besondere Titel mit teils außergewöhnlichen Hintergründen. Dieser anspruchsvolle und exklusive Mix hebt die Schweizer Literaturgesellschaft vom klassischen Verlags-Mainstream ab. Unbekannte Autoren erhalten ebenso wie Erfolgsautoren oder prominente Personen die Möglichkeit, sich mit ihrem Buch zu verewigen.

Erfahren Sie mehr unter: www.literaturgesellschaft.ch

Die Schweizer Literaturgesellschaft unterstützt Autorinnen und Autoren, die ihr Buch veröffentlichen möchten und bietet von der Textkorrektur über die Buchgestaltung, das Coverlayout, Druck und Vertrieb bis zum intensiven Marketing alle Dienstleistungen an. Autorinnen und Autoren können ihr Manuskript einfach zur Prüfung einsenden, die Prüfung selbst dauert nur etwa 14 Tage.

Kontakt
Schweizer Literaturgesellschaft
Rodja Smolny
Rosenbergweg 7a
6300 Zug
041/552 05 30
Info@Literaturgesellschaft.ch
http://Literaturgesellschaft.ch

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen