Feb 22 2012

Pentalog: Antworten auf IT-Projekte, Fachkräftemangel und Innovationsprozesse

Pentalog: Antworten auf IT-Projekte, Fachkräftemangel und Innovationsprozesse

Eschborn / Hannover / Nürnberg. Innovation und Wachstum sind ohne funktionierende IT heutzutage undenkbar. Doch im deutschsprachigen Raum fehlen Informatiker und Programmierer – ein Problem, dass die Unternehmen vor immer größere Herausforderungen stellen wird. Antworten gibt die internationale Pentalog Unternehmensgruppe im Rahmen der Embedded World vom 28. Februar bis 1. März in Nürnberg und auf der CeBIT vom 6. bis 10. März in Hannover.

“Der Fachkräftemangel und die geringe Absolventenquote bei technischen Studiengängen wird für Unternehmen fast aller Größen und Branchen eine Herausforderung”, erklärt Mircea Popa, Geschäftsführer der Pentalog Deutschland GmbH. Die Innovationskraft gerade der deutschen Wirtschaft hinge maßgeblich von der Verfügbarkeit qualifizierter, kreativer und motivierter Softwareentwickler ab.

Insbesondere die IT-Megatrends Social Media, mobile Applikationen, Cloud Computing und vernetzte Prozess-Management-Software erforderten Top-Experten, die nicht nur technologisch bestens ausgebildet seien, sondern auch das Verständnis für das tägliche Zusammenspiel von Unternehmensanforderungen, Menschen und IT-Lösungen mitbrächten. Software, so Popa, werde zunehmend individueller, aber auch komplexer und anspruchsvoller. Standardlösungen gebe es immer weniger.

Um diesen verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden, hat sich die in Frankreich, Rumänien, Moldawien und Vietnam tätige Pentalog Gruppe auf das Near- und Offshoring von IT-Projekten spezialisiert. In diesen Ländern gebe es zahlreiche junge und top-ausgebildete Programmierer, die auch zu einem nach westeuropäischen Maßstäben günstigen Preis zu haben sind. Mehr als 700 Softwareentwickler beschäftigt Pentalog inzwischen weltweit – einen Großteil davon in Rumänien. “Rumänien ist das IT-Land Nummer Eins in Europa”, erklärt Popa, der selbst gebürtig aus dem Balkanland stammt. Nirgendwo sonst gebe es ein solches IT-Fachkräftereservoir.

Und, so der Pentalog-Geschäftsführer, als EU-Land biete Rumänien einen sicheren Rechtsrahmen. Unternehmen könnten guten Gewissens ihre IT-Projekte dorthin outsourcen. Der westeuropäische Know-how-Standard werde kombiniert mit einem deutschen Projektmanagement und rumänischer Softwareentwicklungs- und IT-Kompetenz. IT-Outsourcing bzw. Near- und Offshoring liege im Trend und sei die einzige Antwort auf den Fachkräftemangel. Globales Denken und Handeln werde wichtiger. “Und was lässt sich leichter internationalisieren als IT”, fragt Popa abschließend.

Die Pentalog Unternehmensgruppe wird ihre IT-Dienstleistungen und Kompetenzen in Sachen IT-Near- und -Offshoring auf der Embedded World und der CeBIT 2012 in Nürnberg und Hannover einem ausgewählten Publikum präsentieren. Weitere Informationen zur Messe und über Pentalog gibt es auch unter www.pentalog.biz.
Die Pentalog Deutschland GmbH mit Sitz in Eschborn ist die deutsche Niederlassung der internationalen Pentalog Gruppe, einer der führenden Anbieter für hochwertige Offshore-Software-Entwicklung in Europa. Mit ihren Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, Rumänien, Moldawien und Vietnam bietet die Pentalog Gruppe den idealen Mix zwischen Nearshore- und Offshore-Leistungen in Verbindung mit dem Einsatz lokaler Kräfte in Westeuropa an. Ein gut funktionierendes Qualitätssicherungssystem, professionelles Projektmanagement sowie langjährige Erfahrung im Outsourcing sind Garanten für größtmögliche Effizienz und Verlässlichkeit bei der ausgelagerten Software-Entwicklung.

Weitere Informationen unter www.pentalog.biz.

Pentalog Deutschland GmbH
Mircea Popa (Geschäftsführer)
Unterortstr. 6-8
65760 Eschborn
+49 6196 561019-0

http://www.pentalog.biz
mpopa@pentalog.com

Pressekontakt:
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
falk.al-omary@spreeforum.com
0171 / 2023223
http://www.spreeforum.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/pentalog-antworten-auf-it-projekte-fachkraftemangel-und-innovationsprozesse/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: