Mrz 05 2012

PASS Technologies lanciert Crowdtesting-Plattform

PASS Technologies lanciert Crowdtesting-Plattform

Die rasch fortschreitende Technologisierung unserer Lebenswelten hat eine große Nachfrage nach Testkapazitäten zur Folge, ist doch Informationstechnologie nur dann erfolgreich, wenn sie reibungslos funktioniert und einfach zu handhaben ist. Das Zürcher Unternehmen PASS Technologies, seit über 20 Jahren im Bereich Software und Systems Engineering sowie Verifizierung und Validierung von Soft- und Hardware-Systemen tätig, ist deshalb im letzten Jahr von 25 auf über 50 Mitarbeitende gewachsen. Um dem steigenden Bedarf des Marktes weiter nachkommen zu können, hat PASS Ende letzten Jahres die Crowdsourcing-Plattform passbrains.com, eine globale Community von Software-Profis und Testing-Experten, geschaffen. Bereits drei Monate nach der Lancierung umfasst passbrains.com über 200 freiberuflich Mitarbeitende, die entsprechend ihrer unterschiedlichen Qualifikationen und Erfahrung projektbezogen eingesetzt werden. “Mit passbrains.com konnten wir innerhalb weniger Monate die Kapazität und Produktivität des Unternehmens nochmals verdoppeln”, sagt CEO Dieter Speidel, “und es kommen täglich neue Spezialisten hinzu, sodass wir bis Ende dieses Jahres mindestens 1.000 “Passbrains” für unsere Testprojekte zur Verfügung haben werden.” Durch den neuen Crowdtesting-Service erhalten PASS-Kunden sehr schnellen Zugang zu hochqualifizierten Testing-Spezialisten in einer Größenordnung, die dank den Vorteilen des Internets enorm ist. Das Projektmanagement und die Qualitätssicherung von Crowdtesting-Aufträgen erfolgt weiterhin durch Schweizer Ingenieure. All dies erlaubt die Abwicklung von umfangreichen Projekten in der gewohnten Qualität und innerhalb sehr kurzer Zeit, was die Produkteinführungszeiten wesentlich verkürzt und deshalb die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen steigert.

Die sehr schnelle Verfügbarkeit von neuen Produkten und Dienstleistungen
entscheidet heute über Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen. Egal ob Business-Anwendungen oder Endkunden-Dienste, Webshops oder Mobilapplikationen – die Nase vorn hat, wer schneller am Markt präsent ist als die Konkurrenz. Diesem
Umstand können aber Unternehmen nur Rechnung tragen, wenn sie über die nötigen Kapazitäten an Software-Profis und -Tester verfügen, die für die Produktentwicklung und Qualitätssicherung in ausreichender Zahl und zeitnah herbeigezogen werden können. Hier sieht Speidel das Potenzial von Crowdsourcing, der Auslagerung von Aufgaben auf Mitarbeiter im Internet: “Unsere Auftragsbücher sind voll und unser heutiger Mitarbeiterstamm bis weit über ein Jahr ausgelastet.” Aber die Nachfrage reißt nicht ab, im Gegenteil: “Das Bedürfnis nach guter, funktionierender Software ist immens und die Zahl von Testprojekten in allen Branchen explodiert geradezu”, sagt Speidel. Grund genug für den PASS-CEO, eine in der Schweiz noch weitgehend unbekannte Form der Arbeitsteilung zu nutzen und mittels der “Schwarmintelligenz” des Internets eine neue Ära in der mehr als zwanzigjährigen Geschichte seines Unternehmens einzuläuten. “Passbrains ist für uns ein großer Meilenstein. Bislang konnten wir die kurzfristige Nachfrage praktisch nur durch unsere Offhore-Tester decken. Dank der Plattform verfügen wir nun über eine unvergleichlich größere Flexibilität und Skalierbarkeit unserer Ressourcenbasis. Aber auch bei dieser neuen Art von Arbeitsteilung kommen unsere auf die Einhaltung internationaler Standards und Normen ausgerichteten Geschäftsprozesse zur Anwendung.”

Projektmangement und Qualitätssicherung “Made in Switzerland”
Strenge Qualitätsrichtlinien zur Sicherstellung der Produktqualität der Kunden ist die Voraussetzung für den Unternehmenserfolg. Dies gilt für die Crowdtesting-Aktivitäten genauso wie für die in der Schweiz oder offshore tätigen Spezialisten von PASS. Nicht von ungefähr hat sich Speidel deshalb für eine besondere Form des Crowdsourcing entschieden: Im Gegensatz zu anderen Anbietern arbeitet PASS nur mit sorgfältig evaluierten, professionellen Testern. Wer als “Passbrain” in Projekten mitarbeiten darf, wird durch eine eigens für die neue Geschäftseinheit geschaffene Stelle entschieden. “Wir suchen aktiv in Internetforen und auf spezialisierten Social-Media-Plattformen nach geeigneten Kandidaten mit entsprechenden Fähigkeiten und Zertifikaten und laden diese zur kostenlosen Mitgliedschaft in unserer Community auf passbrains.com ein”, so Speidel. Die Testprojekte werden auf passbrains.com für die registrierten Tester ausgeschrieben, die sich dann elektronisch für die Projektteilnahme bewerben können. Die passenden Profile der Bewerber werden software-gestützt den entsprechenden Projekten zugeordnet, über die finale Annahme der Bewerbungen befinden die PASS-Projektmanager. Bereits bewährte Crowdtester erhalten bei passbrains.com einen VIP-Status mit dem Anrecht, in neuen Projekten bevorzugt zu werden. “Wir bieten unseren Crowdtestern aber auch Karrierechancen bei passbrains.com. Durch erfolgreiche Mitarbeit in mehreren Projekten können sie sich beispielsweise für die Mitarbeit in der Qualitätskontrolle oder als Consultant für spezifische Fachthemen qualifizieren”, ergänzt Speidel. Die Projekte werden über ein eigenes Projektmanagement-System von der Vergabe bis zur Abrechnung der
Honorare durch Schweizer Mitarbeitende abgewickelt. Um den hohen Qualitätsanforderungen der Kunden Rechnung zu tragen, werden die Resultate der in Ost- und West-Europa, Amerika und Asien vergebenen Arbeiten durch hiesige Qualitätsmanager geprüft, zu umfassenden Test- und Fehlerberichten zusammengefasst und mittels statistischer Analysen ausgewertet.

Über 1.000 Crowdtester bis Ende 2012
PASS konnte in verschiedenen Projekten bereits sehr positive Erfahrungen mit passbrains.com sammeln und registriert marktseitig großes Interesse für das neue Angebot. Denn Software-Testing ist ein Muss in der Produktentwicklung, kommt aber in der Regel erst am Ende von Projekten zum Tragen. “Das ist mit ein Grund, weshalb die schnelle Verfügbarkeit von Kapazitäten so entscheidend ist”, sagt Speidel und fügt an: “Neben einer schnellen Produkteinführungszeit trägt Crowdtesting aber auch
wesentlich dazu bei, die Entwicklungskosten zu senken.” Aber nicht nur kundenseitig ist das Interesse am Service von PASS groß, auch das Echo der Community ist vielversprechend. Täglich stoßen 2 bis 5 neue Spezialisten zu passbrains.com, sodass Speidel damit rechnet, bis Ende Jahr über einen Pool von über 1.000 freiberuflich Mitarbeitenden aus allen Erdteilen zu verfügen. Mit diesem Potential ist geplant, Crowdtesting über die Schweiz hinaus weltweit anzubieten.

Über PASS Technologies
Seit über 20 Jahren unterstützt PASS Technologies AG Hersteller unterschiedlicher Branchen mit Lösungen und Dienstleistungen in der Produktentwicklung, Verifizierung und Validierung. Mit 50 Ingenieuren leistet PASS
nachhaltige Beiträge zur Effizienzsteigerung und Professionalisierung von Methoden und Prozessen im Produktlebenszyklus. In enger Zusammenarbeit mit spezialisierten Unternehmen entwickelt PASS unter anderem Software-Lösungen zur Unterstützung von Entwicklungs- und Testprozessen. Mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot in Software- und Systems Engineering, Verifizierung und Validierung stellt PASS die Leistungsfähigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit von Software, Geräten und Systemen ihrer Kunden sicher. Die Geschäftsprozesse der lokalen wie auch der Offshore- und Crowdsourcing-Teams sind auf die Erfüllung internationaler Richtlinien und den zugehörigen Normen ausgerichtet. www.pass.ch und www.passbrains.com

PASS Technologies AG
Dieter Speidel ? CEO
Dufourstrasse 91
8008 Zürich
+41 43 819 34 54
www.pass.ch
dieter.speidel@pass.ch

Pressekontakt:
Press´n´Relations GmbH Ulm
Monika Nyendick
Magirusstr. 33
89077 Ulm
ulm@press-n-relations.de
073196287-30
http://www.press-n-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/pass-technologies-lanciert-crowdtesting-plattform/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: