Omnizon iPaaS EDI Plattform: Digitalisierte Geschäftsprozesse für mehr Effizienz in Industrie, Logistik und Handel

OMNIZON NETWORKS GmbH: Effektive und zusätzliche iPaaS basierte EDI Tools für die Digitalisierung des Mittelstands

Omnizon iPaaS EDI Plattform: Digitalisierte Geschäftsprozesse für mehr Effizienz in Industrie, Logistik und Handel

Tatjana Pinhak, Regional Director DACH bei OMNIZON NETWORKS GmbH

Puchheim bei München den 12. Juli 2022 – Gleichzeitig mit der Eröffnung seiner deutschen Niederlassung in Puchheim bei München präsentiert OMNIZON NETWORKS, der technologische Marktführer für die Entwickler fortschrittlicher EDI- und iPaaS-Lösungen, Omnizon iPaaS EDI Plattform. Die Lösung basiert auf den Extended EDI Funktionalitäten und ist ein machtvolles Instrument für den Dokumenten- und Datenaustausch und dies führt zu einer wesentlichen Verbesserung von Geschäftsanwendungen und Betriebsprozessen. Das bedeutet mehr Cybersicherheit, Kostenersparnis und führt schließlich durch die erhöhte Effizienz zu mehr Gewinn. Omnizon iPaaS EDI Plattform besitzt performante und zuverlässige Schnittstellen zu allen gängigen ERP Systemen einschließlich Open Source Programmen wie Odoo. Dabei unterstützt sie eine Vielzahl von Datenformaten, die in der B2B- und der Behördenkommunikation Standard sind. Besonders leistungsfähig ist die Omnizon iPaaS EDI Plattform bei der Anbindung „analoger“ Non-EDI Lieferanten wie Kunden und Partnern, deren Digitalisierung noch nicht weit genug entwickelt ist. Damit ermöglicht Omnizon iPaaS EDI Plattform der Industrie, mittelständischen Unternehmen, dem Handwerk und vielen Dienstleistungsbranchen den Start in die digitale Transformation – bei gleichzeitig geringem Investitions- und Zeit-Aufwand.

Die digitale Transformation stellt viele Unternehmen des Mittelstands, des Handwerks, der Industrie und des Handels vor die Aufgabe, ihren Rechnungsverkehr und ihre Betriebsprozesse rund um den Dokumentenaustausch entlang der Supply Chain zu optimieren. Anschließend greifen sie ohne technologische Brüche nahtlos ineinander. Mit „Electronic Data Interchange “ (EDI), dem elektronischen Datenaustausch, steht ihnen hierfür ein wirksames Werkzeug zur Verfügung. Durch EDI kann auf die Verwendung von Papier verzichtet werden. Bestellungen, Rechnungen oder Avise können unterbrechungsfrei und automatisiert zwischen Unternehmen innerhalb derselben Lieferkette ausgetauscht werden. Eine manuelle, oft fehlerhafte und komplizierte Dateneingabe wird überflüssig. Hier setzt Omnizon Extended EDI an.

„Unsere Lösung erweitert herkömmliche EDI-Services um zusätzliche Funktionen mit dem Ziel, tägliche Abläufe effektiv zu rationalisieren und Geschäftsprozesse deutlich zu beschleunigen“, beschreibt Tatjana Pinhak, Regional Director DACH bei der OMNIZON NETWORKS GmbH. Dazu hat das Unternehmen sehr produktive Module entwickelt, die das Arbeiten sowohl mit EDI als auch

mit Non-EDI-Partnern vollständig digitalisieren. Eine wichtige Aufgabe, für die der BITKOM in einer Studie vom Mai 2021 einen enormen Nachholbedarf sieht. Insbesondere deshalb, weil 61 Prozent der Unternehmen bekennen, dass durch Corona Pandemie ihre analogen Arbeiten im Homeoffice behindert werden.

„Durch unsere EDI-Module ´Customer Portal“ und ´Supplier Portal“ werden Kunden und Lieferanten, die über keinerlei elektronischen Zugang verfügen, digitalisiert und in die Supply Chain eingebunden“, ergänzt Franz Wimmer, Geschäftsführer der OMINIZON NETWORKS GmbH. Dabei werden Compliance Vorschriften eingehalten und Dokumentationspflichten mit einem rechtlich nachvollziehbaren Email-Versand sowie dessen -Speicherung erfüllt (Speedox-Delivery; e Archive).

Um noch näher beim Kunden zu sein, bietet OMNIZON NETWORKS über seinen Stützpunkt in Puchheim umfassenden Dienstleistungen an. „Die digitale Transformation ist für Omnizon das zentrale Thema. Deshalb sind wir sicher, dass unsere Geschäftsstelle in der Nähe von München ein Standortvorteil ist. Denn es bestehen bereits zahlreiche Kundenkontakte und hier können wir auch die qualifizierten Mitarbeiter finden, die uns in unseren ambitionierten Wachstumszielen unterstützen können“ erklärt Nino Strajher, CEO der Omnizon Systems, der Muttergesellschaft von OMNIZON NETWORKS.

Geplant sind hier auch noch umfangreiche technologische Erweiterungen, die insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen unterstützen sollen. Das Ziel ist ein profitabler Workflow, der den zähen, papierfressenden Daten- und Dokumentenaustausch überflüssig macht.
„Schon jetzt ist die Umstellung durch die Omnizon iPaaS EDI Plattform weder kostspielig noch zeitaufwändig und schon gar nicht kompliziert“, fasst Strajher die Vorteile der FunctionSuite zusammen. „Aber sie ist ein wichtiger Schritt, um die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens langfristig abzusichern“!

OMNIZON NETWORKS GmbH ist der technologische Marktführer für den umfassenden Elektronischen Dokumenten- und Daten-Austausch (EDI) sowie für Lösungen umfassend integrierter Dienstleistungs- und Service- Plattformen (iPaaS). Als Tochterunternehmen der Omnizon Systems bietet OMNIZON NETWORKS schnell implementierbare, performante Extended EDI Funktionalitäten bis hin zum voll-automatisierten iPaaS-basierten Workflow in der Cloud für die Digitalisierung der Unternehmenskommunikation und der Anbindung selbst analoger Lieferanten und Kunden.

Firmenkontakt
OMNIZON NETWORKS GmbH
Tatjana Pinhak
Lilienthalstraße 1
82178 Puchheim bei München
089 21 53 05 55
info@omnizon.de
http://www.omnizon.de

Pressekontakt
inter-link
Alexander v. Merzljak
Maubergerstraße 1
82069 Hohenschäftlarn
08178 90 94 92
amerzljak@inter-link.de
http://www.inter-link.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .