Namibia für Genießer – Neue Flugsafari ‘Connoisseurs’

Windhoeker Unternehmen NatureFriend Safaris legt Flugsafari ‘Connoisseurs’ auf

Von der Cessna 210 aus erleben Genießer Namibia aus der Vogelperspektive

Dieses Programm verspricht ein Namibia-Erlebnis der Superlative: Namibia für “Connoisseurs”. Denn die Befähigung zum Genießen muß mitbringen, wer sich für knapp zwei Wochen der komfortablen Erkundung Namibias im Rahmen einer Flugsafari hingibt. 13 Tage, von Landeshöhepunkt zu Landeshöhepunkt, und das einschließlich herausragender Unterkünfte und der Betreuung durch einen Pilot-Guide, der beides beherrscht: Die Fliegerei, wie auch die Landeskunde mit Fauna und Flora.
Ausgangs- und Zielort der Safari ist Windhoek, Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum des noch jungen Staates Namibia mit seiner nur wenige Jahre zählenden deutsch-kolonialen Vergangenheit, die man dennoch an vielen Stellen des Stadtbildes noch erkennt.
Welch ein Kontrastprogramm die nächste Station der Reise: Das Wolwedans Dune Camp in Afrikas größtem Privatreservat NamibRand: Gut 2.000 Quadratkilometermeter Sandkasten – leuchtend rot, und so fein, daß die Beschreibung als Puderzucker nicht übertrieben ist. Auf Wolwedans holt die Seele Atem, hier hört man die Stille, in der Weite des riesigen Reservates verschmelzen Raum und Zeit. Viel zu schnell vergehen zwei ereignisreiche Tage, doch Namibia ist groß und viele weitere Höhepunkte warten noch.
Nach einem Stopp im legendären Sossusvlei mit rekordverdächtigen Wanderdünen geht der Flug weiter an den Atlantik, um das Seebad Swakopmund zu besuchen. Vom Quartier im modern gestalteten Swakopmund Guesthouse erkunden die Gäste das malerische Städtchen mit seinen kolonialen Relikten, und bekommen vom benachbarten Hafen Walfis Bay aus im Rahmen einer Bootstour Kontakt zur Meeresfauna: Pinguine, Pelzrobben und Delphine werden hier mit der Kamera abgelichtet, dazu als ständige Begleiter unzählige Kormorane, Pelikane und Flamingos.
Der nächste Szenenwechsel führt in die bizarre Landschaft des Damaralandes, das mit den Jahrtausende alten Felsgravuren von Twyfelfontein Weltkulturruhm erlangt hat. Basis des entsprechenden Ausflugs ist das Mowani Mountain Camp, ein wahrer Juwel der namibischen Gastlichkeit auf höchstem Niveau. Der wohl romantischste Sundownerspot wartet hier, gespeist wird in einem riesigen Rondavel, und der anschließende Brandy schmeckt am besten an der offenen Feuerstelle. Die schmucken Chalets sind perfekt in die Felslandschaft integriert und bieten allen erdenklichen Komfort bei gleichzeitiger Unmittelbarkeit der Natur.
Die folgende Region auf der Genießertour steht bei unzähligen Offroadern auf der ToDo-Liste ganz weit oben: Das Kaokoveld, und hier die nördlichste Gegend am Grenzfluß zu Angola, dem Kunene. Genießer wie die Teilnehmer der ‘Connoisseurs’-Flugsafari sparen sich die mehrtägigen Strapazen einer Autofahrt und gelangen an Bord der Cessna in wenigen Stunden zum Okahirongo River Camp. Für höchstens 12 Gäste haben die Betreiber hier ein Hideaway erschaffen, das beides vereint: Abgeschiedenheit und dennoch ein breit gefächertes Aktivitätenprogramm. Bootstouren zur Beobachtung der artenreichen Vogelwelt, Schwimmen in von Krokodilen verschmähten Stromschnellen, und schließlich direkter Kontakt zu den Seminomaden vom Stamm der Himba. Ein Mitarbeiter Okahirongo dolmetscht zwischen Himba und den Gästen, so daß auch dieser Ausflug weit über herkömmliche Besichtigungstouren hinausgeht.
Da eine Namibiareise ohne den Besuch der Etoscha Pfanne nicht komplett wäre, steht dieses markante Erlebnis als nächste Station im Bordbuch des Piloten. Jedoch mit dem Zusatz ‘Fisher Pan’, einer kleinen Ausbuchtung der Etoscha nach Osten. Am Rand dieses Fortsatzes des Etoscha Nationalparks liegt das Onguma Privatreservat, in dessen Flaggschiff Onguma The Fort die Gäste der Genießer-Safari für zwei Tage eingebucht sind. Tierbeobachtungsfahrten mit Guide und Spurenleser im artenreichen Privatreservat oder Ganztagesausflüge in den eigentlichen Nationalpark stehen zur Wahl. Aber auch Wanderungen sind möglich, oder der Einblick in die aufopferungsvolle Arbeit der Nashornschützer. Doch selbst ein Ruhetag läßt einen nicht die Wildnis vergessen, denn alle 14 Chalets von Onguma The Fort gewähren Sicht auf die vielfrequentierte Wasserstelle. Und drüber hinweg schweift der Blick weit in die Tiefe der Fisher- und der Etoscha Pfanne.
Um das Bild dieser faszinierenden Destination mit Eindrücken von Wasser und immergrünen Wäldern zu vervollständigen, nimmt der Pilot schließlich Kurs weit nach Osten und peilt die Ausläufer des Caprivistreifens an, die wie ein Anachronismus tief in das Herz des südlichen Afrika hineinreichen. Nambwa Lodge dient als Quartier zur Erkundung der eigentlichen Schlagader des gerade in Entstehung befindlichen größten Tierschutzgebietes Afrikas, des fünf Länder betreffenden Kavango Zambezi Naturschutzgebietes KAZA. Die ganz neue Lodge Nambwa, im Schwemmgebiet des Flusses Kwando elegant und umweltschonend auf Stelzen errichtet, lugt wie eine kleine Trutzburg aus einer Waldinsel hervor und gewährt Safarierlebnisse auf höchstem Niveau.
Den Abschluß dieser ereignisreichen und dennoch erholsamen Genießertour durch und über Namibia stellt ein Besuch der Viktoria Fälle von Sambia aus dar. Das legendäre Victoria Falls Hotel, mithin “Die große alte Dame der Fälle” ist Ausgangspunkt für das Erlebnis dieses feuchten Spektakels, das es in seiner Einzigartigkeit immerhin auf die Liste der großen Weltwunder geschafft hat.
Der Rückflug nach 13 ereignisreichen Tagen macht eines klar: Soviel Namibia in solch konzentrierter Form kann man nur im Rahmen einer Flugsafari erleben. Und wenn die Landschafts- und Naturerlebnisse mit der Qualität von Unterkünften und Service korrespondieren, weiß man sich auf der “Connoisseurs”-Tour von NatureFriend Safaris als wahrer Genießer.

Die Gründerin von Exclusive Travel Choice, Hella Göbel, ist in Windhoek/Namibia aufgewachsen und hat in Kapstadt mit dem Abschluß des\” Bachelor of Social Science\” erfolgreich studiert. Später folgte die weitergehende Qualifizierung zur Touristik-Fachwirtin an der Industrie- und Handelskammer Frankfurt/Main. Stationen ihres Berufsweges in der Touristik sind Assistenz der Geschäftsleitung des Namibia Tourism Board in Europa, und folgend die Management-Position des Europa-Büros von Namibia Tourism in Bad Homburg und schließlich Frankfurt/Main. Während dieser Zeit bekleidete Hella zugleich mehrere Jahre das Amt als Präsidentin der ASA (des Zusammenschlusses anerkannter Spezialisten für das südliche und östliche Afrika). 2001 folgte mit Gründung der Repräsentanzagentur Exclusive Travel Choice der erfolgreiche Sprung in die Selbständigkeit. Seit 2005 konnte sie viele Verantwortungsbereiche an Ihren Lebens- und Geschäftspartner Roland Hoede mit dessen Agentur RH-PR abgeben und somit die Aufgaben besser verteilen.

Firmenkontakt
Exclusive Travel Choice
Hella Göbel
Im Banngarten 10
61273 Wehrheim
06081-688489
06081-688490
hg@etcmarketing.de
www.exclusivetravelchoice.com

Pressekontakt
RH-PR
Roland Hoede
Im Banngarten 10
61273 Wehrheim
06081-688494
rh-pr@hoede.eu
www.exclusivetravelchoice.com

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen