Musik, Filme, Fotos – Sind Facebook

Unterföhring (ots) – Im Mai werden sie wieder zu Hunderttausenden auf die Straßen gehen: die Gegner des ACTA-Abkommens. Sie wollen nicht akzeptieren, dass die Freiheit im Netz durch die Stärkung der Urheberrechte eingeschränkt wird. Doch genau das sieht das Antipiraterie-Abkommen vor, über das im Juni im EU-Parlament abgestimmt wird.

Eine weitere wegweisende Entscheidung wird jedoch bereits heute erwartet: das Urteil im Rechtsstreit zwischen der GEMA und dem Online-Clipportal YouTube. Claus Strunz fragt bei „Eins gegen Eins“ am 23. April 2012, 23.30 Uhr: Musik, Filme, Fotos – Sind im Internet zu viele Diebe unterwegs?

Tobias Künzel, Frontmann der Band Die Prinzen und stellvertretendes Mitglied des GEMA-Aufsichtsrats, fordert: „Illegales Downloaden ist wie Ladendiebstahl – und gehört bestraft!“. Unterstützung bekommt er dabei von Professor Jan Hegemann, Jurist: „Künstler müssen weiterhin von ihrer Arbeit leben können!“.

Dagegen wehrt sich Bruno Kramm, Mitglied der Piratenpartei und selbst Musikproduzent. Er findet: „Das momentan geltende Urheberrecht ist total veraltet!“. Anke Domscheit-Berg, Internet-Expertin, Bloggerin und Ehefrau des ehemaligen WikiLeaks-Sprechers, pflichtet ihm bei: „Von wegen Diebe – die User dürfen nicht kriminalisiert werden!“

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Barbara Stefaner Kommunikation/PR – Factual Sports Tel.: +49 (89) 9507-1128 Email: Barbara.Stefaner@ProSiebenSat1.com

 

Kommentar verfassen