Mobiles Arbeiten erfordert mehr Unterstützung des Arbeitgebers

Mobiles Arbeiten erfordert mehr Unterstützung des Arbeitgebers

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsalltag vieler Office-Worker extrem verändert. Statt der morgendlichen Anreise ins Büro, loggt man sich vom Home-Office in ständig wechselnde Calls ein und muss Ablenkungen des Alltags eliminieren.

Während zu Beginn die meisten Menschen noch dachten, dass es sich um eine kurzfristige Notlösung handelt, sitzen viele Arbeitnehmer bereits seit über einem Jahr im sporadisch eingerichteten Büro in den eigenen vier Wände.

Viele Wohnungen sind nicht dafür ausgelegt. Arbeitet auch der Partner von zu Hause, besteht viel Konfliktpotential.

Mobiles Arbeiten und Home-Office – Ein schwieriges Thema

Für Arbeitnehmer ist das Home-Office längst Realität. Schließlich sitzen sie jeden Tag am selben Schreibtisch in der eigenen Wohnung. Viele Unternehmen sprechen allerdings lieber vom mobilen Arbeiten. Dahinter verbirgt sich der Gedanke, dass von jedem beliebigen Ort gearbeitet werden kann.

Die Tücke: vermeidlich ist man hier mit einem Laptop gut aufgestellt. Der Arbeitsalltag wird leider jedoch häufig von unbequemen Stühlen und zu kleinen Tischen begleitet.

Zahlreiche Arbeitnehmer haben die Sache bereits selbst in die Hand genommen. Ihrer Gesundheit zuliebe wurde die Wohnung umgestaltet, es wurden Schreibtische angeschafft und ergonomische Bürostühle gekauft.
Neben der Hardware spielt allerdings auch die richtige Software eine wichtige Rolle. Die Systeme vieler Unternehmen sind nicht darauf ausgelegt, dass Mitarbeiter mobil arbeiten. Aus diesem Grund werden noch immer zahlreiche Arbeitnehmer im Büro erwartet, die durch den Einsatz vernünftiger Software zu Hause bleiben und dem Infektionsgeschehen entnommen werden könnten.

Für Arbeitgeber ist die Situation eine enorme Herausforderung, die nur schwer zu meistern ist.

GoToConnect als einheitliche Kommunikationsplattform

Was bereits vor der Pandemie hätte etabliert werden müssen, ist heutzutage zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden. Eine einheitliche Kommunikationsplattform ist wichtig, um Teammitglieder in verschiedenen Locations sinnvoll miteinander verbinden zu können.

Es ist an der Zeit smarte Systeme aufzusetzen. Hier bietet Voice over IP (VoIP) die technische Grundlage für reibungslose Abläufe. Auf diesem Wege kann nicht nur kostengünstig und ohne große Umgewöhnung die Unternehmenskommunikation in das nächste Jahrhundert gehoben werden.

Durch Voice over IP eröffnen sich neue Möglichkeiten in der Vernetzung der Kommunikation mit bestehenden CRM-Lösungen, der Videotelefonie und verschiedener Präsentationen.

Kommunikationslösungen wie GoToConnect haben die Zeichen der Zeit erkannt und finden während der Pandemie starken Zuspruch.

Die wichtigsten GoToConnect Features im Überblick:

Smarte Voice over IP (VoIP) Plattform
Webmeetings direkt auf dem Telefonat aufsetzen
Automatische Telefonzentrale
Anrufanalyse
Anrufweiterleitung
Anruffilter
Warteschleifen
Anrufaufzeichnung
Anrufweiterleitung
Benutzerdefinierte Begrüßung
Wählplan-Editor
App für mobile Geräte
Warteschleifenmelodie
Rufgruppen
Zeitplangesteuerte Umleitung
Virtuelles Faxen
Voicemail an E-Mail
Anpassbare Anrufer-ID

Besonders erwähnenswert ist jedoch, dass die Softwarelösung mit der bestehenden Hardware umgesetzt werden kann. Die Mitarbeiter können also auch im Home-Office einfach das aktuelle Smartphone und den aktuellen Laptop verwenden und sich damit in die universelle Kommunikationsplattform einwählen.
Auf diesem Wege vermeiden Arbeitgeber Hardwarekosten und die Teams minimieren die Einarbeitungszeit in das neue System.

Eine bessere Kommunikation mit Kunden

Wegfallende Kundentermine haben Dienstleister und Händler vor große Herausforderungen gestellt. Der Großteil der Besprechungen muss nun virtuell stattfinden. Sich hier an verschiedene Vorgehensweise zu gewöhnen und mit bestehenden Prozessen zu verknüpfen ist schwer und zeitintensiv.

Mit GoToConnect haben Sie eine einheitliche Plattform für digitale Sprachtelefonie und können daraus direkt Ihr persönliches Webmeeting mit Ihren Kunden starten.

Besonders praktisch ist die Konnektivität mit verschiedenen CRM-Systemen. Auf diese Weise gehen keine Informationen verloren, die Dokumentation, Nachbesprechungen und Verkaufsprozesse werden erleichtert.

Hilfe bei der Einrichtung von Kommunikationsexperten

Wer mit durchdachten Softwarelösungen die Mitarbeiter unterstützen, die Arbeit am Kunden erleichtern und die Rendite pro Kontakt erhöhen will, sollte sich an eine Partneragentur der Kommunikationslösungen wenden. Diese sind erfahren darin eine nahtlose Transition zu gewährleisten und bei dem Prozess alle involvierten Parteien mitzunehmen.

Häufig findet man die entsprechenden Ansprechpartner auf der Website der Kommunikationslösung.
Für GoToConnect ist die Agentur kompaktwerk der perfekte Partner und steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt:
kompaktwerk gmbh
Sattlerweg 12 b
D – 51429 Bergisch-Gladbach
hello@kompaktwerk.de
Tel. +49(0) 2204 / 984048-0
https://www.kompaktwerk.de/

kompaktwerk ist Pionier und einer der führenden Servicepartner in Europa, wenn es um digitale Engagement-Lösungen im Online-Sales und -Service geht. Dabei bieten wir Ihnen alle Leistungen rund um die Optimierung Ihres Kundendialogs aus einer Hand – von der Beratung und Analyse über die Systemintegration von Chat- und Messaging-Tools bis hin zur Bereitstellung von Service-Agenten und Reportings.

Kontakt
kompaktwerk GmbH
Jörg Feldmann
Sattlerweg 12b
51429 Bergisch-Gladbach
022049840480
hello@kompaktwerk.de
http://www.kompaktwerk.de



Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen