Mehr Sicherheit und weniger Kosten bei der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer eines ausländischen Abnehmers muss zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung gültig sein. Nur dann darf der Lieferant die Warenlieferung beziehungsweise Rechnung steuerfrei behandeln. Stellt sich im Nachhinein heraus, dass die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ungültig war, muss das liefernde Unternehmen die Umsatzsteuern selbst an den Fiskus entrichten und eventuell sogar mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Dieses Szenario können Unternehmen mit einem speziellen Add-on des SAP-Partners Lynx vermeiden. Die Lösung lässt sich nahtlos mit den Anwendungen SAP ERP und SAP CRM integrieren und prüft automatisch die Gültigkeit der jeweiligen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Das gilt sowohl bei der Stammdatenerfassung als auch für Angebote, Aufträge, Lieferungen und Rechnungen. Dabei greift die Software selbständig auf die offiziell verfügbaren Webservices der EU (MIAS) und – für eine qualifizierte Prüfung – auf die Webservices der Bundesfinanzministerien Deutschland und Österreich zurück. Geschäfte mit Kunden im EU-Ausland wickeln Unternehmen so schnell, sicher und kostengünstig ab.

Weitere Informationen:
Das Add-on von Lynx im Überblick.

Unsere Maxime ist es, ausgewiesene IT-Expertise mit spezialisiertem Branchen-Know-how zu verbinden und dieses Wissen als Beratungspartner an unsere Kunden weiter zu geben. Wir kennen die branchentypischen Geschäftsprozesse! Sei es in der Fertigungs- und Konsumgüterindustrie oder in Handel und Bankwesen – wir erarbeiten für Sie die IT-Lösungen, die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Lynx-Consulting GmbH
Annette Stein
Johanniskirchplatz 6
33615 Bielefeld
annette.stein@lynx.de
+49 521 5247-236
http://www.lynx.de

Kommentar verfassen