LEON 11 Nachhaltiges Wohneigentum in München

Das LEON 11 in München-Neuhausen:
Nachhaltiges Wohneigentum in Reinkultur

LEON 11 Nachhaltiges Wohneigentum in München

Aus Alt mach Neu (Bildquelle: PAMERA Real Estate Partners)

München – Wer die Forderung nach Nachhaltigkeit mit Leben füllen will, muss sehr genau hinschauen. Denn die nachhaltigsten Lösungen sind oft genau die, welche im Vorfeld ein besonderes Maß an planerischer Vorausschau erfordern. Ein Paradebeispiel ist das Objekt LEON 11, mit dem das Immobilien-Multi-Family-Office PAMERA in ausgezeichneter Münchner Lage nachhaltiges Wohneigentum verwirklicht. In dieser außergewöhnlichen Wohnimmobilie werden nicht nur Werte bewahrt – durch umfassende bauliche Eingriffe in eine Bestandsimmobilie erfährt das LEON 11 zugleich eine Aufwertung in Neubauqualität, die sie auf dem Immobilienmarkt an der Isar zu einem der derzeit spannendsten Wohnbau-Projekte macht. So entstehen 37 attraktive Eigentumswohnungen, deren Rohbauphase nun kurz vor Abschluss steht.

Münchner Flair in schöner Lage
Das LEON 11 befindet sich in der Leonrodstraße11 am Standort Neuhausen-Nymphenburg unweit des belebten Rotkreuzplatzes, dem Herzstück eines vitalen Quartiers mit dem berühmten Münchner Flair. Von hier aus ist man in wenigen Minuten in der City. Über den Mittleren Ring bzw. die Donnersberger Brücke können per Auto, S-Bahn oder Regionalzug auf schnellen Wegen Ziele in München und Umgebung angesteuert werden. Nur wenige Schritte sind es dagegen zur Flaniermeile am Nymphenburger Schlosskanal. Mit dem Rad ist zudem der Hirschgarten als beliebter Familien-Biergarten in fünf Minuten erreicht. Verständlich, dass Wohneigentum in einer solchen Lage besonders begehrt ist. PAMERA bedient hier mit den Eigentumswohnungen im LEON 11 eine Nachfrage, wie sie in diesem Umfeld derzeit wohl nicht häufig gedeckt werden kann.

Kernsanierung als architektonisches Highlight
Die Historie des Objekts geht zurück auf ein Gebäude aus den 1950er Jahren, das ursprünglich als Wohnheim für Postangestellte diente und später ein Hotel war. Christoph Zapp, Geschäftsführender Gesellschafter von PAMERA: “Mit dem Ankauf der Immobilie vor einigen Jahren war die Frage verbunden: Abreißen und neu bauen – oder eine anspruchsvolle, wirklich nachhaltige Kernsanierung umsetzen. Ehrlich gesagt war der Abriss nie eine Option für uns. In diesem Haus wurde schon immer gewohnt und dieses gute Stück München wollten wir unbedingt erhalten.” Unter Federführung der renommierten Partnerschaft HPP Architekten wurde die Sanierung des Bestandsgebäudes lange und aufwendig geplant und laufend optisch verfeinert. So erhielt das LEON 11 eine Fassadenverkleidung in Natursteinoptik, vorspringende Fassadenteile zur Straßenseite, große Balkone und Terrassen auf der Hofseite und bodentiefe Fenster als hervorstechende Architekturmerkmale. Zwei weitere Etagen wurden auf den bestehenden Gebäudekörper aufgesetzt, um die Eingliederung in die angrenzenden Nachbargebäude optimal zu gestalten. Hingegen blieb die Tragwerkstruktur und damit die Identität des Hauses erhalten. “Mit der Ertüchtigung der guten Grundsubstanz wird letztlich eine Qualität erreicht, die mit der eines Neubaus vergleichbar ist”, bringt Christoph Zapp das Projekt auf den Punkt und fügt hinzu: “Jedoch ist das LEON 11 nachhaltiger und effizienter als es ein Neubau gewesen wäre.”

Neben baulicher auch ökologische und energetische Nachhaltigkeit
Die Planer von PAMERA machten eine einfache Rechnung auf: Die Entscheidung für eine Sanierung spart 1,6 Mio. kWh an Energie gegenüber dem Abriss und Neubau. Dies entspricht in etwa dem jährlichen Wohnenergieverbrauch von 200 Menschen. Und weil die Tragstruktur erhalten wird, können zudem 50 Prozent der CO2-Emission reduziert werden, die bei einem Neubau angefallen wäre. Nachhaltigkeit am Bau bedeutet für PAMERA aber auch, ein sogenanntes Effizienzhaus 55 EE mit Energie-Effizienz-Klasse A+ zu schaffen, was die derzeit höchste Kategorie bei Bestandsgebäuden darstellt. Das nachhaltige Energiekonzept des LEON 11 beinhaltet unter anderem die Energieversorgung über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie via Wärmepumpe mit Gasbrennwertkessel für Spitzenlasten.

37 komfortabel ausgestattete Wohnungen
Das Wohnungsspektrum im LEON 11 reicht vom praktisch geschnittenen 1-Zimmer-Single-Apartment mit ca. 32 m2 bis hin zur luxuriösen 4-Zimmer-Penthouse-Wohnung mit ca. 126 m2 Wohnfläche. Es gibt ein Haus-in-Haus-Konzept, das 2-, 3-, 4- und 5-Zimmer-Maisonette-Wohnungen über zwei Ebenen ermöglicht. In ihrer Mehrzahl verfügen die Wohnungen über einen Balkon, eine Loggia, einen Erker oder eine Terrasse. Die lichtdurchfluteten Wohnräume haben weiß geöltes und gebürstetes Eichenholz-Parkett und Fußbodenheizung. Für die gehobene Badausstattung wurden die Produkte führender Markenhersteller gewählt. Und auch das steht für die nicht alltägliche Wohnqualität im LEON 11: Licht, Heizung, Jalousien und weitere Wohnungstechnik können über ein Smarthome-Terminal per App gesteuert werden.
Das Leon 11

Übersicht

Wohnungsgrößen: von 1-Zimmer- bis zu 4-Zimmer-Wohnungen

Verkaufspreise pro m² Wfl.: von EUR 399.000,– bis EUR 2.345.000,–

Fertigstellung: Herbst 2025

Projektentwicklung/
Bauträger: PAMERA Real Estate Partners GmbH

PAMERA ist ein unabhängiges und inhabergeführtes Immobilien-Multi-Family-Office, das sich auf das Management von Immobilienvermögen in Deutschland spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und betreut aktuell mit Büros in München, Frankfurt und Berlin über 80 Objekte und Projekte an mehr als 20 Standorten mit einem Volumen von über 1,5 Mrd. Euro.

Firmenkontakt
PAMERA Real Estate Partners GmbH
Christoph Zapp
Ottostrasse 5
80333 München
089-599189711
fdc3c42e8c0d3bec9b64c83e8600399de4073bf2
https://pamera.de

Pressekontakt
idee + concept PR GmbH
Michael Ruckle
Hubertusstrasse 4
80639 München
089-178 878 17
fdc3c42e8c0d3bec9b64c83e8600399de4073bf2
https://idee-concept.de