KORREKTUR – PHOENIX-Programmhinweis FORUM MANGER mit Mathias Döpfner

Bonn (ots) – Im FORUM MANAGER sprechen Nina Ruge und Marc Beise mit Mathias Döpfner über seine Person, seine Arbeit als führender Medienmanager, die Zukunft der Zeitung und Moral in den Medien.

1946 gründete Axel Springer das gleichnamige Verlagshaus in Hamburg. Zu Beginn bestand das noch überschaubare publizistische Angebot aus den Nordwestdeutschen Heften und der Programmzeitschrift HÖRZU. In den folgenden Jahren verbreiterte der Verlagsgründer das Portfolio kontinuierlich durch Neugründungen, Zukäufe und Beteiligungen in den Bereichen Print, Privatradio und -fernsehen. Heute gehört das Unternehmen zu den publizistischen Marktführern in Deutschland.

Seit seinem Amtsantritt 2002 setzt der heutige Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner neben der Digitalisierung auf eine Internationalisierung des Medienkonzerns. Im letzten Geschäftsjahr trugen die digitalen Umsätze 31 Prozent zum Konzernumsatz bei, der Anteil der deutschen und internationalen Printmedien lag bei 69 Prozent.

Die publizistische Machtstellung, die dem Springer-Konzern zugeschrieben wird, geht vor allem auf seine Boulevardblätter zurück. So sagte etwa der ehemalige Bundeskanzler Schröder in seiner Amtszeit, er brauche nur „Bild, BamS und die Glotze“. In der Kritik stehen die Springer-Blätter indes für ihre Recherchemethoden und den teilweise fragwürdigen Umgang mit Persönlichkeitsrechten in der Boulevard-Berichterstattung.

Das FORUM MANAGER ist eine Kooperation von PHOENIX und Süddeutsche Zeitung. Wiederholungen in der Nacht auf Montag um 0.00 Uhr und Sonntag, 29. April, 17.00

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de 

Kommentar verfassen