IT-Service, eine mögliche Job- Alternative?

Der Sommer oder so etwas ähnliches ist da, was erwartet uns aber im Herbst auf dem Arbeitsmarkt?  

Coole Drinks, Fernreisen, Schwimmbad und gute Zeiten, das wäre schön, was erwartet uns aber wirklich das ist die brennende Frage?

Eigentlich sollte man optimistisch durch die Welt gehen, das schont die Nerven und die Seele, die rosarote Brille kann aber auch den Blick auf die Realität verbauen.

Nach dem Sommer kommt eine neue Regierung mit mehr oder weniger neuen Weichenstellungen, wir wissen es noch nicht. Klar ist jedoch, dass die alten Probleme wie Corona und Klimaschutz und vieles andere mehr uns weiter beschäftigen werden, leider.

Für 2021 werden erhebliche Insolvenzen erwartet, eine Pleitewelle rollt auf uns zu. Das Kurzarbeitergeld wird am Jahresende ebenfalls auslaufen und die Inflationsrate steigt an, keine komfortablen Aussichten für uns.

Was tun?

Eine Möglichkeit wäre sein Geld abheben in die Karibik auswandern und in die Sonne legen. Sollte nicht genug Geld auf dem Konto sein, dann fällt die Karibik aus und man sollte sich intensive Gedanken über die Zukunft machen!

Der berufliche Erfolg ist unter anderem ein wichtiges Kriterium. Erwarten uns hier Schwierigkeiten ist es Zeit zu handeln, jetzt haben wir noch die Zeit dazu.

Einer der verbliebenen Zukunftsbranchen ist die IT-Branche.

Homeoffice und Digitalisierung sind die treibenden Faktoren die zu immer mehr Einsatz der IT führen. Dies führt auch zu einer Steigerung des IT-Service, der Programmierung, der IT-Security und vielem anderem mehr.

Interessant für IT-Quereinsteiger, Gründer und anderen IT-Spezialisten. Hier besteht die Chance in ein neues Berufsfeld einzusteigen, neben- oder Hauptberuflich.

Das bundesweite IT-Service-Net ist seit 2005 erfolgreich am Markt und hilft bei der Gründung oder der Neuorientierung in der IT-Branche.

Das IT-Service erbringt Dienstleistungen in kleinen- und mittleren Betrieben, berät in Sachen Homeoffice, führt bundesweite Roll-outs durch, hilft bei der Digitalisierung eben bei allem was die IT am Laufen hält.

Das Netz verfügt über eine Reihe von Auftraggebern, die das Netz mit Serviceaufträgen versorgen, das führt zu einer wirtschaftlichen Auslastung, der Partner im IT-Service-Net.

Um die bundesweiten Aufträge auszuführen, integriert das Netz Gründer, Quereinsteiger, Freelancer und andere IT-Interessierte in das Netz.

Voraussetzung ist hier ein angemeldetes Gewerbe und IT- Kenntnisse. Neue Partner erhalten eine Einweisung in das Netz und werden vom Auftraggeber geschult und unterstützt. Mehr Info auf der Homepage des IT-Service-Net.

Schappach-Coaching/ IT-Service-Net     Bild: Pixabay turn-on-2914934__340

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen