Hyun Sook Yoon, IWPG-Vorsitzende: „Antwort auf Frieden – 10 Artikel und 38 Klauseln der DPCW“

Hyun Sook Yoon, Vorsitzende der Internationalen Frauenfriedensgruppe, nahm an der Zeremonie anlässlich des 6. jährlichen Gedenkens an die Erklärung zum Frieden und zur Beendigung des Krieges teil und sagte: „Nach dem Blutvergießen in Myanmar stehen wir erneut vor einer Tragödie in der Ukraine. Die Antwort auf den Frieden sind die 10 Artikel und 38 Klauseln der Erklärung für Frieden und die Beendigung des Krieges“, und schlug eine Lösung vor, um Krieg zu verhindern.

Am 14.Mörz um 20.00 Uhr Ortszeit in Korea sagte der Vorsitzende Man Hee Lee während der 6. jährlichen Gedenkveranstaltung von HWPL zur Erklärung des Friedens und der Beendigung der Krieges (DPCW), die online abgehalten wurde: „Die DPCW ist die Antwort des Himmels zur Beendigung des Krieges und zur Erreichung des Friedens. Diese Erklärung, die internationale Normen zur Beendigung des Krieges enthält, befasst sich mit den Ursachen des Krieges und unterdrückt den Ausbruch des Krieges; gleichzeitig werden Folgemaßnahmen genannt, um sicherzustellen, dass der Frieden nach dem Ende des Krieges weiterhin besteht. “

„Unsere Mitglieder und Kinder sterben in Kiew, Ukraine, wo sich eine IWPG-Niederlassung befindet. Die größten Opfer im Krieg sind Frauen und Jugendliche, und mit dem geltenden Völkerrecht kann der Krieg nicht beendet werden, auch wenn unschuldige Menschen getötet werden. “

Die Vorsitzende Yoon sagte weiter: „Ich bitte die Staatsoberhäupter aller Länder der Welt. Wir bitten die Vereinten Nationen eindringlich, schnell zu handeln, damit die ‚DPCW‘ als internationales Gesetz etabliert werden kann, damit ein nachhaltiger Frieden verwirklicht werden kann.“

Inzwischen beteiligen sich 900 Frauen aus 41 Ländern an den Aktivitäten von IWPG. Bei dieser Gedenkveranstaltung kündigte HWPL an, dass sie die Institutionalisierung des Friedens als Grundlage für die Verwurzelung und Entwicklung des Friedens unter dem Motto „Institutionalisierung des Friedens: Aufbau einer rechtlichen Grundlage für nachhaltigen Frieden“.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .