Hilfe bei akuten und chronischen Schmerzen

Schmerzen sind vorübergehend oder von Dauer. Beide Arten können ihre Ursache in Erkrankungen und Verletzungen haben und unterschiedlich intensiv verlaufen.

Hilfe bei akuten und chronischen Schmerzen

Akute und chronische Schmerzen

Schmerzen sind vorübergehend oder von Dauer. Beide Arten können ihre Ursache in Erkrankungen und Verletzungen haben und unterschiedlich intensiv verlaufen.

Bei Schmerzen spielt das subjektive Empfinden eine große Rolle. Dieses persönliche Schmerzgefühl ist auch entscheidend für den Zeitpunkt, an dem Schmerzmittel zum Einsatz kommen. Dabei ist das Angebot groß. Für Patienten empfiehlt es sich grundsätzlich, zunächst zu gut verträglichen Arzneien zu greifen und zu beobachten, ob sich eine Besserung einstellt. Auch die Dauer und die Häufigkeit der Einnahme sind wichtig. Der Beipackzettel informiert die Patienten außerdem über mögliche Wechselwirkungen. So kann die bestmögliche Wirkung der Medikamente garantiert werden. Lassen die Symptome aber auch nach einigen Tagen nicht nach, ist der Arztbesuch wichtig. So lässt sich klären, ob eine unerkannte Erkrankung die Schmerzen auslöst.

Akute Schmerzen können viele Auslöser haben

Akute Schmerzen können jederzeit und aus fast jedem Anlass heraus auftreten. Meist sind die Schmerzen lediglich Begleitsymptom. Die Behandlung zielt daher auf die Verletzung oder die Erkrankung selbst ab und erst im zweiten Schritt auf die belastenden Symptome. Verena Biegner von der Versandapotheke mediherz.de rät Patienten aber, nicht zu lange mit der Einnahme von Schmerzmitteln zu warten: “Schmerzmittel sind Medikamente und sollten zwar nie unbedacht eingenommen werden. Sie können aber den Heilungsprozess beschleunigen. Das liegt auch daran, dass Schmerzen die Psyche belasten. Sobald der Patient schmerzfrei ist, erholt er sich schneller.”

Chronische Schmerzen sollten abgeklärt werden

Schmerzpatienten sind für gewöhnlich auf der Suche nach dem Mittel, das die Schmerzen dauerhaft nimmt, möglichst keine Nebenwirkungen verursacht und die Lebensqualität wieder steigert. Das gilt besonders für die Betroffenen, deren Grunderkrankung nicht therapierbar ist. Dabei muss es sich nicht um eine unheilbare Krankheit handeln, es ist auch möglich, dass sich die Diagnose so schwierig gestaltet, dass der Prozess länger dauert. Ein typisches Beispiel dafür sind Kopfschmerzen unbekannter Ursache. Oftmals liegen hier gleich mehrere Auslöser vor. Nackenverspannungen, die durch einen ungünstigen Arbeitsplatz, eine ältere Matratze oder auch eine ungeeignete Brille ausgelöst werden, kommen häufig vor. Solche Schmerzen werden dann noch durch Stress, eine ungesunde Lebensweise und fehlenden Sport verstärkt. Eine Therapie gegen die Schmerzen mit dem dosierten Einsatz von Schmerzmitteln kann helfen.

Spezialisten helfen bei der Therapie

Die richtige Zusammensetzung der Medikamente trägt entscheidend zum Therapieerfolg bei. Für akute Schmerzpatienten rät Verena Biegner von der Versandapotheke mediherz.de vor allem zu Aspirin . Aspirin ist durch seine breite Wirkung bekannt. Gerade bei akuten Schmerzen ist es daher für viele Betroffene die erste Wahl und sollte in keiner Hausapotheke fehlen. “Zum richtigen Umgang mit Schmerzen gehört aber auch, dass der Patient in regelmäßigen Abständen den behandelnden Arzt aufsucht und mit ihm über den Verlauf der Erkrankung spricht. Nicht sinnvoll ist, sich ausschließlich auf Medikamente gegen die Schmerzen zu verlassen und andere Möglichkeiten nicht in Betracht zu ziehen”, weiß Verena Biegner zu berichten. Eine optimale Therapie kann auch eine andere Ernährung, eine physiotherapeutische Maßnahme, ausreichend Erholung und die abgestimmte Menge an Schmerzmitteln einbeziehen. Alternative Methoden und Heilmittel sind ergänzend ebenfalls sinnvoll.

Über mediherz.de (Versandapotheke, Online-Apotheke)

Die Versandapotheke mediherz.de wurde 2005 gegründet und zählt heute, mit über 450.000 registrierten Kunden, zu den größten Versandapotheken in Deutschland.

Das in Schweinfurt und Sennfeld ansässige Unternehmen mediherz blickt dabei auf eine lange Tradition: Die Abgabe von Medikamenten sowie die umfassende Beratung in allen Fragen rund um die Gesundheit und des Wohlbefindens spielen schon seit der Gründung der ersten eigenen Apotheke 1983 eine maßgebende Rolle bei Dieter Hümmer. Heute führt der Inhaber und Apotheker neben dem mediherz.de Onlineshop die Westend Center Apotheke in der Stadtgalerie (Schrammstraße 5), die Herz Apotheke im Kaufland (Hauptbahnhofstr. 4) sowie die Westend Apotheke (Luitpoldstr. 20) in Schweinfurt.

7 Gründe für einen Einkauf in der Versandpotheke mediherz.de:

– günstige Preise
– Rezeptbestellung portofrei
– schnelle Lieferung
– kostenlose Beratungshotline unter der (0800) 22 30 300
– Versandkostenfreie Lieferung schon ab 25 EUR Bestellwert
– zugelassene deutsche Versandapotheke, EHI geprüft
– Qualitätssicherung (DIN EN ISO 9001 zertifiziert)

Online-Apotheken mit Homöopathie 2013

Im März 2013 wurde mediherz.de von der Aha.de Internet GmbH in Hamburg unter 6 Internetapotheken mit Homöopathie zum Sieger mit dem besten Internetauftritt gewählt. Mit der Durchschnittsnote von 1,5 erhielt mediherz.de die Beurteilung \”sehr gut\”. Getestet wurde in den Bereichen: Naturheilmittel, Naturkosmetik, Bücher, Bachblüten, Schüssler Salze und Online Ratgeber.

Deutscher Service Preis 2012

Die Versandapotheke mediherz.de wurde mit dem \”Deutschen Service Preis 2012\” ausgezeichnet. Bereits zum zweiten Mal verlieh das DISQ (Deutsches Institut für Servicequalität) zusammen mit dem Fernsehsender n-tv den Deutschen Servicepreis. Dafür bestimmten die Tester in elf Kategorien jeweils 39 Sieger aus 430 Unternehmen.

Beste Versandapotheke 2011

mediherz.de wurde vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Fernsehsenders n-tv neben 16 anderen Versandapotheken auf Herz und Nieren geprüft und zur besten Internet-Apotheke 2011 gekürt.

Bestnote Stiftung Warentest 2010

Mediherz wurde von der Stiftung Warentest in der Ausgabe 5/2010 mit der Bestnote ausgezeichnet. Von den Testern waren insgesamt 23 deutsche und europäische Versandapotheken unter die Lupe genommen worden, Mediherz erreichte bei seiner ersten Teilnahme überhaupt die Note 2,6. Herausragend waren vor allem die Bereiche Qualität und Service.

Weitere Informationen über die Versandapotheke und Online-Apotheke mediherz.de sowie ihre aktuellen Angebote sind im Internet unter Versandapotheke mediherz.de abrufbar oder über die kostenlose Beratungshotline (0800) 22 30 300 erhältlich.

Firmenkontakt
Versandapotheke mediherz.de
Anja Saam
August Borsig Str. 3
97526 Sennfeld
0 97 21 / 73 08 0
marketing@mediherz.de
https://www.mediherz.de

Pressekontakt
saamMedia Agentur für Kommunikation und Media
Alexander Saam
Schulstr. 46
97526 Waigolshausen
0 97 22 / 94 10 27
marketing@mediherz.de
https://www.saam-media.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen