Nov 13 2017

Guidewire kündigt Version 2017.2 seiner InsurancePlatform an

Plattformerweiterungen über alle Produktbereiche hinweg vernetzt Schaden- und Unfallversicherer besser und macht sie intelligenter und schneller

LAS VEGAS – Connections 2017 – 13. November 2017 – Guidewire Software, Inc. (NYSE: GWRE), ein Anbieter von Softwareprodukten für Schaden- und Unfallversicherer, hat heute die Einführung der Version 2017.2 seiner Guidewire InsurancePlatform™ bekanntgegeben. Diese Version enthält sowohl Erweiterungen von Guidewire“s Kern- und Datenprodukten, als auch der digitalen Lösungen. Die Neuerungen machen den Versicherungsbetrieb intelligenter, schneller und besser vernetzt, um noch stärker mit Kunden, Vermittlern und Mitarbeitern zu interagieren. Dieses erhöhte Maß an Interaktion gibt den Kunden von Guidewire wiederum die Möglichkeit, ihren Benutzern überzeugende Benutzererlebnisse und -Journeys zu bieten.

„Wir wissen, dass das Zeitalter der Interaktion von Versicherern verlangt, ihre Interaktionen mit Konsumenten und Vermittlern zu überdenken und ihren Mitarbeitern mehr Verantwortung zu übertragen“, sagt Ayan Sarkar, Vice President, Digital bei Guidewire Software. „Die Erweiterungen, die die InsurancePlatform 2017.2 bietet, werden sie noch stärker dabei unterstützen.“

„Wir freuen uns, InsurancePlatform 2017.2 auf den Markt zu bringen“, sagt Ali Kheirolomoom, Chief Product Officer bei Guidewire Software. „Unsere Tradition, qualitativ hochwertige Software bereitzustellen, wird mit dieser Weiterentwicklung fortgeführt. Um Versicherer im gegenwärtigen Zeitalter der Interaktion konkurrenzfähiger zu machen, wurde InsurancePlatform 2017.2 als Grundlage für deren Erfolg konzipiert.“

Basierend auf neuen Versionen von DataHub, InfoCenter, Predictive Analytics und Predictive Analytics Solutions Packs ermöglicht InsurancePlatform Versicherern, intelligenter zu arbeiten und schnellere, datenbasierte Entscheidungen anhand prädiktiver, geleiteter Prozesse, API-basiertem Design und API-basierter Integration sowie mehr vorgefertigten Inhalten zu treffen. Gleichzeitig bieten neue Versionen der Produkte für digitale Interaktion verbesserte Kollaboration, anhand derer Kunden von InsurancePlatform ihren Versicherungsnehmern eine bessere vernetzte Nutzererfahrung für optimierte Self-Service-Möglichkeiten bieten können.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

-Guidewire DataHub™ 9.2 vereinfacht die Anforderungen an Content-Erweiterung zusätzlich und reduziert anhand Verbesserungen der ETL-Automation und -Konfiguration Implementierungskosten (ETL = Extract, Transform, Load). Unterstützung bei Schadenaktivitäten und Verbesserungen bei der Ertragsspeicherung und -verarbeitung bieten Benutzern einen Gesamtüberblick über die operative Effizienz bei der Schadenbearbeitung und gewährleisten außerdem erhöhtes Vertrauen in die Ertragsrechnung.

-Guidewire InfoCenter™ 9.2 erhöht mit dem Upgrade auf IBM Cognos 11 sowohl die Produktivität als auch die Interaktion der Anwender. Durch verbesserte Selbstverwaltungsfunktionen können InfoCenter-Anwender effektiver agieren, indem sie schnelle Antworten auf ihre Fragen erhalten, und zwar ohne oder mit nur geringer Beteiligung der IT.

-Guidewire Predictive Analytics 6.2 baut die Möglichkeiten von maschinellem Lernen aus, um unstrukturierte Daten zu analysieren und dadurch zusätzliche Indikatoren zum Schadenausmaß zu identifizieren. Guidewire Predictive Analytics ist jetzt weltweit über Amazon Web Services (AWS) verfügbar, um Bedenken auf Kundenseite bezüglich Compliance mit lokalen und regionalen Richtlinien zu Datensicherheit und Datenschutz zu beseitigen.

-Neue Guidewire Predictive Analytics™-Solution Packs für die Erkennung von Regressen und Rechtsstreitrisiken sind für eine intelligente Schadenbearbeitung nun in Guidewire ClaimCenter® integriert. Diese integrierten Anwendungsfälle identifizieren und eskalieren Schadenfälle mit der Möglichkeit einer Forderungsabtretung an Dritte und Schadenfälle, die ein erhöhtes Prozessrisiko bergen. Durch Verbesserungen bei der Modellbereitstellung und dem Integrationsprozess der Kernsysteme können Anwender der Solution Packs einen schnelleren Return of Investment erzielen.

-Guidewire Digital 7.0 bietet bei der Anfrage eines Angebots eine Mobile-First-Benutzererfahrung, die es Verbrauchern und Versicherungsnehmern erlaubt, Versicherungen von überall aus anzufragen und abzuschließen. Wichtige Fahrzeugdaten werden automatisch erfasst, zusammen mit Informationen über Versicherungsnehmer und Fahrer. Dies ermöglicht einen beschleunigten Angebotsprozess mit visueller Unterstützung.

Über Guidewire InsurancePlatform
Die Guidewire InsurancePlatform™ kombiniert drei Elemente – Kernprozesse, Datenmanagement und -analytik sowie digitale Lösungen. Alle drei Komponenten wirken zusammen, damit Versicherer schneller auf Veränderungen reagieren und mit ihren Kunden, Vermittlern und Mitarbeitern besser interagieren können.

Guidewire bietet Software, die Schaden- und Unfallversicherer dabei unterstützt, in einer Zeit des Wandels erfolgreich zu sein. Kernprozesse, Datenmanagement und -analytik sowie digitale Lösungen – wir kombinieren drei Elemente in einer Technologieplattform, die es Versicherern ermöglicht, sich auf die rasanten Veränderungen einzustellen und mit ihren Kunden und Mitarbeitern besser zu interagieren. Mehr als 300 Schaden- und Unfallversicherer weltweit haben sich für Guidewire entschieden. Mehr Informationen finden Sie unter www.guidewire.com oder www.guidewire.de Folgen Sie uns auch auf Twitter @Guidewire_PandC oder besuchen Sie uns auf XING Guidewire Software GmbH.

Firmenkontakt
Guidewire Software GmbH
Louise Bradley
4th Floor Cloak Lane
EC4R 2RU London
+44 7474 837 860
lbradley@guidewire.com
http://www.guidewire.de

Pressekontakt
OneChocolate
Heike Schubert / Stephanie Thoma
Theresienstraße 43
80333 München
+49 89 388 892 00
GuidewireGer@onechocolatecomms.de
http://www.onechocolatecomms.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/guidewire-kuendigt-version-2017-2-seiner-insuranceplatform-an/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: