Grüne Allianz: stromee und Amiva verkünden wegweisende Partnerschaft

Ökoenergie-Start-up stromee und Mobilfunkanbieter Amiva kooperieren, um Ökostrom in der Telekommunikation zu fördern.

BildDas Berliner Ökoenergie-Start-up stromee und der Mobilfunkanbieter Amiva aus Düsseldorf geben ihre Partnerschaft bekannt. Die Kooperation zielt darauf ab, die Nutzung von Ökostrom in der Telekommunikationsbranche zu revolutionieren und bietet Kunden eine einzigartige Kombination aus umweltfreundlichem Mobilfunk und nachhaltiger Energieversorgung. Angesichts der über 5 Milliarden Handynutzer weltweit könnte der Umstieg auf Ökostrom erheblich zur Reduzierung globaler CO?-Emissionen beitragen.

Mario Weissensteiner, Gründer und CEO von stromee, erklärt “Diese Partnerschaft mit Amiva ist ein weiterer Meilenstein für uns bei stromee. Es zeigt, dass zwei innovative Unternehmen mit gemeinsamen Werten und Visionen Großes erreichen können. Unser Ziel ist es, nachhaltige Energieoptionen für jeden zugänglich zu machen und damit einen wirklichen Unterschied im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten.”

“Für uns bei Amiva ist Nachhaltigkeit nicht nur ein Versprechen, sondern eine tägliche Verpflichtung. Jeder Schritt, den wir gemeinsam gehen, zählt – für eine bessere Zukunft und eine vernetzte Welt, die nicht nur Menschen verbindet, sondern auch Gutes bewirkt”, ergänzt Natalie Antoni, Pressesprecherin von Amiva.

Durch die Partnerschaft zwischen stromee und Amiva können Kunden ihren CO?-Ausstoß weiter reduzieren, indem sie für ihre Mobilfunknutzung und ihren Haushaltsstrom auf Ökostrom umsteigen. Diese Kombination ermöglicht es den Verbrauchern, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Insgesamt bietet die Kooperation zwischen Amiva und stromee eine Plattform, um sowohl den CO?-Fußabdruck zu reduzieren als auch die Energiewende und lokale erneuerbare Projekte zu unterstützen. Dies repräsentiert einen entscheidenden Schritt für eine nachhaltige und umweltbewusste Zukunft.

Amivas Engagement für Nachhaltigkeit
Amiva, eine Marke der STROTH Telecom GmbH, hat sich durch sein Engagement für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung einen Namen gemacht. Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Telekommunikation bietet Amiva hochwertige LTE- und 5G-Tarife im zuverlässigen D-Netz an und legt dabei großen Wert auf die Minimierung der Umweltauswirkungen des Mobilfunks. Amivas Nachhaltigkeitsbemühungen umfassen unter anderem klimaneutrale Handytarife, umweltfreundliche SIM-Optionen, den Verkauf ressourcenschonender sowie wiederaufbereiteter Smartphones und die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen.

stromees Beitrag zum Klimaschutz
stromee, ein digitaler Energieanbieter der homee GmbH, bietet seit 2022 Ökostrom und Ökogas über einen digitalen Marktplatz an. Mit 22 Erzeugungsanlagen, darunter Solar-, Windkraft- und Biogasanlagen, ermöglicht stromee eine CO?-Einsparung von 66.000 Tonnen pro Jahr. Der reinste Ökostrom von stromee, zertifiziert durch ok-power, stellt eine umweltfreundliche Alternative für Verbraucher dar, um ihren CO?-Fußabdruck zu reduzieren. Aktuell beliefert stromee über 100.000 Kunden mit Ökostrom aus dezentralen Anlagen in Deutschland.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

stromee
Frau Harriet Bouvain
Viktoria-Luise-Platz 7
10777 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 20006042
web ..: https://stromee.de
email : hello@stromee.de

stromee ist ein digitaler Energieanbieter der homee GmbH. Seit 2022 bietet das Energie-Startup Ökostrom über einen digitalen Marktplatz und Ökogas auf www.stromee.de an. Aktuell versorgt stromee deutschlandweit über 100.000 Konsumenten in Deutschland. Die homee GmbH ist ein Joint Venture, welches zu 1/3 der Energie Steiermark Kunden GmbH, zu 1/3 der Novaco Invest GmbH und zu 1/3 der Codeatelier GmbH gehört. Weitere Informationen: www.stromee.de

Pressekontakt:

macheete
Frau Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin

fon ..: 030 48818725
email : presse@macheete.com