Going South: Posterjack erschließt neuen Markt in Argentinien

Online-Postershop bietet Poster und Fotoleinwände künftig auch in Argentinien an. Bequeme Bestellung und Zahlung im Internet und zuverlässige Lieferungen von Iguazu bis nach Feuerland.

Going South: Posterjack erschließt neuen Markt in Argentinien

Buenos Aires / München, 21.8.2012 (db) Posterjack hat heute seinen argentinischen Onlineshop unter www.posterjack.com.ar in Betrieb genommen. Das Unternehmen aus München bietet privaten und gewerblichen Fotoliebhabern den Druck von Postern, Bannern, Fotoleinwänden, -büchern und -geschenken im Internet an und erschließt sich mit Argentinien einen neuen Markt.

Die Bestellung erfolgt SSL-gesichert über die Webseite des Unternehmens: Nach dem Hochladen seiner Bilder wählt der Kunde die gewünschten Produkteigenschafen Produktdetails wie Papierart, Rahmengröße oder etwa einen bestimmten Zuschnitt aus, bezahlt dann z. B. per Kreditkarte, Pago Fácil oder einem Online-Bezahldienst wie Mercado Pago. Sein persönliches Kunstwerk erhält der Kunde wenige Tage später bereits per Post. Ob die Qualität der eigenen Bilder für die Vergrößerung und den anschließenden Druck geeignet ist, prüft die Posterjack-Software online, noch bevor der Kunde seine Bestellung im Internet aufgibt. Der Großformatdruck wird dann wahlweise gerollt oder gerahmt und anschließend mit OCA Logistik versendet – wenn es sein muss bis nach Feuerland.

Posterjack wurde im Jahr 2005 von den drei Unternehmern Johannes Busch, Florian und Robert Stadler und gegründet und hat sich in wenigen Jahren zu einem der profilierten europäischen Unternehmen im Bereich Großformatdruck entwickelt. Für die Unternehmung in Argentinien wurde in Buenos Aires mit der Poster Printers S.R.L. eine eigene Firma gegründet und die gesamte Bestellplattform an den argentinischen Markt angepasst. Die Produktion erfolgt vollständig in Don Torcuato, Provinz Buenos Aires. Die argentinische Gesellschaft wird von den Daniel Bosch und Ignacio Grossi geführt. Bei der Gründung ließ sich das Unternehmen laut Posterjack-CEO Florian Stadler von der von Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer, der argentinischen Botschaft in Berlin und vom Unterstaatssekretariat für Investitions- und Handelsförderung des argentinischen Außenministeriums beraten. “Wir sind allen Beteiligten dankbar für die Unterstützung, ohne die unsere Gründung sehr viel schwieriger gewesen wäre”. Auch in Argentinien freut man sich riesig über den Start: “Wir haben mit Gesellschaftern, Mitarbeitern, Freunden und vielen Unterstützern 8 Monate am Start von Posterjack in Argentinien gearbeitet und freuen uns, dass wir unseren Kunden ab heute dieselbe Qualität wie in Deutschland, Frankreich oder Kanada anbieten können.”, schrieb einer der Gründer heute Vormittag auf der Facebook-Seite von Posterjack Argentinien.

Posterjack ist ein Online-Shop für Poster, Fotoleinwände, Fotobücher und weitere Produkte, die auf Kundenwunsch mit einem Foto bedruckt werden. Die Bestellung erfolgt vom Bildupload über die Auswahl von Zuschnitt, Rahmung und weiteren Produktdetails bis hin zur Zahlung sicher und bequem im Internet. Das persönliche Kunstwerk wird anschließend per Post direkt zum Kunden versandt.

Posterjack wurde 2005 von Florian Stadler, Robert Stadler und Johannes Busch in München gegründet und hat sich in wenigen Jahren zu einem der renommiertesten Online-Anbieter von Postern und personalisierten Fine-Art-Drucken entwickelt. Das Unternehmen ist mittlerweile in zahlreichen Ländern vertreten, z. B. in Kanada, Frankreich, den Vereinigten Staaten und Argentinien.

Kontakt:
Posterjack Argentina
Daniel Bosch
Avenida Corrientes 327 Piso 24
1043 Ciudad Autónoma de Buenos Aires
+54(11)4727-3697
daniel.bosch@posterjack.com.ar
https://www.posterjack.com.ar

Pressekontakt:
Daniel Bosch
Daniel Bosch
Avenida Corrientes 327
1043 Ciudad Autónoma de Buenos Aires
+54 (11) 47273697
daniel.bosch@posterjack.com.ar
https://www.posterjack.com.ar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .