FNT Forum 2012: IT-Experten diskutieren über "IT Service Management

Ellwangen, 03. April 2012 – Über aktuelle Trends, neue Technologien und innovative Produkte aus dem Bereich IT-Service-Management (ITSM) diskutierten mehr als 150 IT-Fachleute auf dem FNT Forum 2012. Die Veranstaltung fand am 20. und 21. März 2012 im futuristisch angehauchten Kongresszentrum The Squaire am Frankfurter Flughafen statt. Die Teilnehmer nutzten die Workshops und die begleitende Fachausstellung mit den IT-Unternehmen BluEDGE, Commscope, Controlware und der Schnabel Academy zum Erfahrungsaustausch mit Fachleuten der FNT GmbH, deren Partnern und anderen Teilnehmern. Dr. Roland Krieg, CIO der Fraport AG, und Finanzexperte Dirk Müller, in den Medien auch oft als “Mr. Dax” bezeichnet, komplettierten mit ihren fulminanten Vorträgen diesen im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Fachkongress.
Im Mittelpunkt des ersten Tages, dem “User Day”, stand “Command”, die Software-Suite für erfolgreiches IT-Service-Management von FNT. Bernd Pratschke, Leiter Produktmanagement bei FNT, stellte das aktuelle Release 9.0 von Command vor und gab einen Ausblick auf Version 10.0. Release 9.0 steht seit September 2011 zur Verfügung und zeichnet sich durch ein optimiertes Datenmodell, eine verbesserte Integrationsfähigkeit und neue Funktionen aus. Dazu zählen unter anderem ein neues Modul für die Verwaltung des Command-Datenbankmodells und ein erweitertes Zugriffs- und Berechtigungsmanagement.
Die Teilnehmer des FNT Forums 2012 hatten zudem Gelegenheit, einen Blick auf den Prototypen eines mobilen Clients für Command 9.0 zu werfen. Mobile Geräte spielen künftig im IT-Service-Management eine wichtige Rolle. Sie bieten Vorteile wie eine schnelle Information vor Ort und eine flexible Datenerfassung. Allerdings stellt ein mobiler Client höhere Anforderungen an die Software, vor allem an die Usability. Das machte Detlef Klugseder deutlich. Der Produktmanager der FNT zeigte den Stand der Entwicklung mobiler Frontends und beleuchtete deren Chancen und Limitierungen.

FNT setzt auf Internationalisierung
Den Themen der Internationalisierung, Strategie und Kundennutzen widmete sich Nikolaus Albrecht, geschäftsführender Gesellschafter von FNT. “Mit der Gründung unserer amerikanischen Tochtergesellschaft FNT Solutions Inc. sowie den verstärkten Vertriebstätigkeiten in Russland und der GUS werden wir uns künftig international ausrichten”, erläuterte Albrecht die neue Strategie von FNT.
Bislang war die FNT GmbH ausschließlich im deutschsprachigen Raum aktiv. Dies ändert sich nun: “Die Ausrichtung auf internationale Märkte eröffnet uns neue Wachstumschancen und bietet uns zudem die Möglichkeit, unsere meist international tätigen Kunden weltweit zu betreuen”, so Nikolaus Albrecht weiter.
Der zweite Tag des FNT Forums 2012 stand im Zeichen aktueller Trends in der IT und neuer Produkte. So entwickelt FNT auf Grundlage seiner Erfahrungen im Bereich Configuration Management zusammen mit seinem Schweizer Partner BluEDGE eine Software, mit der sich IT-Services schnell und effizient beschreiben lassen. Klaus Thiede, Senior Consultant der FNT GmbH, präsentierte zusammen mit Roland Koller, dem Geschäftsführer der BluEDGE Methodik GmbH, Release 1 der Lösung.
Einer der Workshops widmete sich dem aktuellen Thema “Automatisierung der IT” Mithilfe der Standardisierung von IT-Services lassen sich Kosten senken und Qualitätsverbesserungen erzielen. Automatisierung funktioniert jedoch nur dann, wenn die IT-Abteilung über detaillierte Informationen über die IT-Infrastruktur verfügt und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Systeme koordiniert. Das wiederum lässt sich nur mithilfe von ITSM-Lösungen wie Command erreichen.

“Command” künftig als Software-as-a-Service-Lösung
Auch der “Mega-Trend” Cloud Computing war auf dem FNT Forum 2012 präsent. Bernd Pratschke von FNT erläuterte, wie sich Cloud-Services und die entsprechenden Service Level Agreements (SLA) im Configuration Management abbilden und überwachen lassen. Im Übrigen setzt auch FNT auf die Cloud: Das Softwarehaus plant, Command künftig auch im Rahmen eines Software-as-a-Service-Angebots (SaaS) zur Verfügung zu stellen.
Die Teilnehmer zeigten sich mit der Qualität der Vorträge und der Fachausstellung auf dem FNT Forum hoch zufrieden: “Das FNT Forum 2012 war eine sehr gelungene Veranstaltung”, so einer der Teilnehmer. “Ich habe viel über Technologietrends und neue Produkte erfahren. Auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern und Kunden von FNT war sehr interessant.”

FNT ist ein unabhängiges und inhabergeführtes Softwarehaus, das nach über 18 Jahren kontinuierlichen Wachstums heute über 150 Mitarbeiter beschäftigt, einen Großteil davon in der Softwareentwicklung. Durch umfassende Entwicklungsleistungen wurde die qualitativ hochwertige Produktsuite Command entwickelt, die komplexe IT-Strukturen transparent macht und dadurch effektives Informationsmanagement ermöglicht. Command stellt eine Integrationsplattform für ITSM-Daten bereit. Differenzierungsmerkmale der Produktsuite Command sind Tiefe und Vollständigkeit der Integration. Es entsteht ein vollständiges und korrektes Abbild der IT-Systeme.

Niederlassungen befinden sich in der Nähe der Kunden in Berlin, Bremen, München, nahe Düsseldorf und Wolfsburg. Im Rahmen der Internationalisierung wurde im Oktober 2011 eine Niederlassung in Parsippany, New Jersey, United States eröffnet. Der Kundenstamm umfasst eine Vielzahl namhafter Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen wie z.B. Automobilindustrie, Banken, Versicherungen, Chemie, Energiewirtschaft, Flughäfen, Kliniken, Medien, produzierendes Gewerbe, Telekommunikations- und IT-Dienstleister sowie öffentliche Einrichtungen. Nahezu die Hälfte der im DAX30 notierten Konzerne setzt heute schon die FNT-Produktsuite Command ein.

FNT-GmbH
Verena Schäffer
Röhlinger Str. 11
73479 Ellwangen
verena.schaeffer@fnt.de
07961-9039-0
http://www.fnt.de

Kommentar verfassen