Apr 20 2012

Filmische Trilogie über junge muslimische Männer / Das kleine Fernsehspiel des ZDF präsentiert "Was lebst du?", "Was du willst", "Wo stehst du?"

Mainz (ots) – Ali, Kais und Alban, drei junge muslimische Männer aus Köln, werden seit zehn Jahren von Filmemacherin Bettina Braun mit der Kamera begleitet. Sie stammen aus marokkanischen, tunesischen und albanischen Familien. Ihre Heimat ist Deutschland, ihr Weltbild geprägt von der muslimischen Kultur der Eltern. In diesen zehn Jahren ist eine Trilogie über sie entstanden, eine präzise und kurzweilige Milieustudie.

Die ersten beiden Filme zeigt das ZDF am Montag, 23. April 2012, ab 0.10 Uhr. Der dritte und letzte Film von Bettina Braun, der die Zehn-Jahres-Studie abrundet, wird am Montag, 30. April, 0.20 Uhr, ausgestrahlt.

In Thema, Form, Erzähldauer und Tonfall ist dieses Fernsehprojekt über das Leben muslimischer Migrantensöhne einmalig. Weil sie aus verschiedenen Ländern und Sprachräumen stammen, sprechen sie untereinander Deutsch. Die drei Filme verblüffen durch einen außergewöhnlich direkten Umgangston zwischen Regisseurin und Protagonisten und zeichnen sich durch Nähe, Vertrautheit und Humor aus.

Für ihren ersten Dokumentarfilm „Was lebst du?“ (2004), der schon in Zusammenarbeit mit dem Kleinen Fernsehspiel des ZDF entstand, dokumentierte Bettina Braun zweieinhalb Jahre lang das Leben der Freunde zwischen Schule und Ausbildung, Träumen und Plänen für die Zukunft. 2008 beobachtete „Was du willst“ die Freunde bei ihrem Versuch, ein selbstständiges, selbstverantwortliches Leben zu führen. 2011 wurde „Wo stehst du?“ nach über zwei Jahren Drehzeit abgeschlossen. In „Wo stehst du?“ geben Ali, Kais und Alban wieder mit großer Offenheit und Charme tiefe Einblicke in ihre Welt. Zum ersten Mal wird einer der jungen Männer, Ali, zusammen mit seinen Eltern in sein Herkunftsland Marokko begleitet. In Deutschland sucht Ali Arbeit und eine Berufung. Kais studiert inzwischen Schauspiel in Ludwigsburg, Alban kämpft mit Schulden und den kulturellen Grenzen für seine Liebe. Alis jüngerer Bruder Moussa sucht eine Lehrstelle, bei der er seinen Glauben praktizieren kann. Für alle wird die Suche nach den Werten fürs Leben zur existentiellen Herausforderung. Das führt zu Konflikten mit den Eltern oder der Polizei. Vor allem offenbart sich der schwierige Versuch, die eigene Zukunft auf feste Füße zu stellen.

Bettina Braun, Jahrgang 1969, arbeitet seit mehr als zehn Jahren als freie Autorin, Regisseurin und Dozentin. Nach dem Studium am „Central St. Martins College of ArtDesign“ in London studierte sie an der Kunsthochschule für Medien in Köln (KHM), wo mehrere Kurzfilme entstanden. „Wo stehst du?“ ist ihr zweiter abendfüllender Dokumentarfilm in Zusammenarbeit mit dem Kleinen Fernsehspiel und der dritte Teil einer Trilogie. Der Auftakt „Was lebst du?“ (2004) wurde mehrfach ausgezeichnet und lief auf nationalen und internationalen Festivals. Der zweite Teil „Was du willst“ (2008) entstand im Rahmen eines ARTE-Themenabends. Bettina Braun lebt und arbeitet in Köln.

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 – 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/waslebstdu, http://bilderdienst.zdf.de/presse/wasduwillst, http://bilderdienst.zdf.de/presse/wostehstdu

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/filmische-trilogie-uber-junge-muslimische-manner-das-kleine-fernsehspiel-des-zdf-prasentiert-was-lebst-du-was-du-willst-wo-stehst-du/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: