"Fast wäre es zur Katastrophe gekommen!" Regisseur Sebastian Niemann im TELE 5-Interview // TELE 5 zeigt Sebastian Niemanns ‚Du lebst noch sieben Tage‘ am Sonntag, 15. April, 22.20 Uhr (BILD)

Tele 5: Fast wäre es zur Katastrophe gekommen!Regisseur Sebastian Niemann im TELE 5-Interview //TELE 5 zeigt Sebastian Niemanns 'Du lebst noch sieben Tage' am Sonntag, 15. April, 22.20 Uhr (BILD)
Beim Dreh zum Horror-Thriller ‚Du lebst noch sieben Tage‘ mit Amanda Plummer …
Beim Dreh zum Horror-Thriller ‚Du lebst noch sieben Tage‘ mit Amanda Plummer (Foto) wäre es fast zur Katastrophe gekommen: „Für die Außenansicht haben wir ein schönes einsames Gelände in Tschechien gefunden“, erinnert sich Regisseur Sebastian Niemann im TELE 5-Interview. „Man hatte uns aber verschwiegen, dass wir uns auf einem ehemaligen Militärgelände befanden, das vermint war!“ Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Tele 5“

München (ots) – Beim Dreh zum Horror-Thriller ‚Du lebst noch sieben Tage‘ mit Amanda Plummer wäre es fast zur Katastrophe gekommen: „Für die Außenansicht haben wir ein schönes einsames Gelände in Tschechien gefunden“, erinnert sich Regisseur Sebastian Niemann im TELE 5-Interview. „Man hatte uns aber verschwiegen, dass wir uns auf einem ehemaligen Militärgelände befanden, das vermint war!“

Für alle Beteiligten sei das „ein Riesenschock“ gewesen, sagt der 43-Jährige: „Wir mussten ein Räumkommando kommen lassen, das noch fünf scharfe Minen entdeckte, die dann gesprengt wurden“.

Doch es sind weniger Extrem-Situationen wie diese, die einen Regisseur zittern lassen, sondern vor allem Zeit und Budget: „Von beiden hat man als Regisseur nie genug.“ Auch die Angst vor einem möglichen Flop spielt mit: „Es ist jedes Mal ein Albtraum, wenn ein Film in den Kinos startet und sich alles auf die ersten Besucherzahlen konzentriert.“

Niemann, der im Jahr 2000 mit ‚Du lebst noch sieben Tage‘, (15. April, 22.20 Uhr auf TELE 5) sein Kino-Debüt feierte und zurzeit am internationalen Remake des Abenteuer-Thrillers ‚Das Jesus Video‘ arbeitet, würde auch gern einen Science-Fiction- oder Western-Film drehen. Doch Genre-Kino sei in Deutschland schwer zu finanzieren: „Vor zehn Jahren habe ich eine Aufbruchsstimmung gespürt. Inzwischen muss man wieder mehr Überzeugungsarbeit leisten“, so der gebürtige Lüneburger.

Das ganze Interview lesen Sie unter www.tele5.de/sebastian_niemann

Textrechte: ©Presse TELE 5, Verwertung (auch auszugsweise) honorarfrei nur bei Nennung der Quelle TELE 5. Infos und Bilder zum Programm auch unter www.tele5.de in der Presselounge.

Der TELE 5 Service für unsere Pressepartner: Das Interview mit Sebastian Niemann finden Sie als wav-Dateien mit den Namen „Sebastian_Niemann_1.wav“ und „Sebastian_Niemann_2.wav“ auf dem Tele5-Presse-FTP-Server. Zugangsdaten erhalten Sie auf Anfrage!

Pressekontakt:

TELE 5 Pressetext: 
Steffen Wulf , 
Tel. 089-649568-174, 
E-Mail: presse@tele5.de; 

Bildredaktion: 
Judith Hämmelmann, 
Tel. 089-649568-182, 
E-Mail: presse@tele5.de 

Kommentar verfassen