EM-Fieber steigt: 13,57 Millionen Zuschauer sahen Polen gegen Russland im Ersten

München (ots) – Das EM-Fieber-Thermometer in Deutschland steigt: Durchschnittlich 13,57 Millionen Zuschauer verfolgten gestern Abend im Ersten das zweite Gruppenspiel des Gastgeberlandes Polen gegen Russland, was einem Marktanteil von 43,5% entspricht. Dies war bislang die größte Zuschauerzahl dieses Turniers bei einem Spiel ohne Beteiligung der deutschen Mannschaft. Die Partie Griechenland gegen Tschechien erlebten nach den Daten der GfK am frühen Abend mehr als neun Millionen Zuschauer (9,03 Mio.; 40,5% Marktanteil) an den Bildschirmen mit.

Großes Interesse zeigten die Fernsehzuschauer auch an den Informationen, Interviews, Analysen und Einschätzungen aus dem EM-Studio der ARD. 7,58 Millionen Zuschauer (30,6% MA) ließen sich nach der “Tagesschau” von Gerhard Delling und dem ARD-Experten Mehmet Scholl auf das Spiel Polen gegen Russland einstimmen. 3,85 Millionen Zuschauer (23,5% MA) informierten sich bereits ab 17.10 Uhr in der Live-Sendung über die Begegnungen des Tages. Die muntere Gesprächsrunde “Waldis Club” aus Leipzig mit Moderator Waldemar Hartmann ließen sich gestern vor Mitternacht durchschnittlich 2,89 Millionen Zuschauer (21,0% MA) nicht entgehen.

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Kristina Bausch, WDR Presse und Information (NBC Köln) 
Tel. 0221/220-7318, Mobil: 49 (0) 172 2530028
E-Mail: kristina.bausch@WDR.de 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .