eANVportal jetzt mit ZKS-geprüfter Qualität

eANVportal jetzt mit ZKS-geprüfter Qualität

Ulm, 22. Februar 2012. FRITZ MACZIOL ist der erste der führenden Primäranbieter und Portalbetreiber, der das Qualitätsprüfungsverfahren der ZKS Abfall erfolgreich absolviert hat. Dabei musste die cloudbasierte Lösung eANVportal mehr als 100 Testfälle durchlaufen, mit denen die ordnungsgemäße Abwicklung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens im Zusammenspiel mit der ZKS, den Systemen anderer Anbieter sowie mit dem Behördensystem ASYS überprüft wurde. Dokumentiert ist das Ergebnis in der so genannten “Selbsterklärung der eANV-Softwareentwickler zur erfolgreichen Prüfung nach der Checkliste der IKA/ZKS-Abfall”, die über die Website www.zks-abfall.de abgerufen werden kann. “Die erfolgreiche ZKS-”Zertifizierung” belegt, dass wir mit dem eANVportal die Prozesse des elektronischen Abfallnachweisverfahrens zuverlässig abwickeln. Gerade beim Datenaustausch mit anderen Lösungen befinden sich eANVportal-Anwender damit auf der sicheren Seite”, fasst Alexander Marschall, bei FRITZ MACZIOL für Business Development Marketing im Geschäftsbereich Abfallwirtschaft verantwortlich, das Ergebnis zusammen.

Die ZKS Abfall (Zentrale Koordinierungsstelle der Länder) betreibt mit der Virtuellen Poststelle (VPS) die technische Infrastruktur für die Abwicklung des elektronische Abfallnachweisverfahrens eANV und des damit zusammenhängenden bundesweit einheitlichen Datenaustauschs. Zur Sicherstellung einer stabilen Kommunikation zwischen den Nutzern verschiedener eANV-Lösungen wurde die modifizierte Testumgebung (MTU) für das elektronische Abfallnachweisverfahren entwickelt. Obwohl die MTU seit Jahresbeginn kostenpflichtig geworden ist, rechnet sich der Aufwand für FRITZ MACZIOL. “Für uns ist die MTU das zentrale Instrument für die laufende Qualitätssicherung – nicht nur beim Test neuer Funktionalitäten in der laufenden Weiterentwicklung. Auch wenn es bei einem unserer Anwender einmal zu Störungen im Datenaustausch kommt, können wir mit Hilfe dieser zentralen Testinstanz schnell klären, wo die Ursache dafür liegt”, beschreibt Alexander Marschall einen der zentralen Vorteile.

Über das eANVportal
Das eANVportal von FRITZ MACZIOL ist eine Internet-basierte Lösung, mit der Erzeuger, Beförderer, Entsorger, Makler und Bevollmächtigte sämtliche Vorgänge des elektronischen Abfallnachweisverfahrens wahlweise über eine private (im eigenen Intranet) oder public (über das Internet) Cloud abwickeln können. Von der Erfassung, Übergabe und Deklaration über die amtliche Nachweisführung bis hin zur Begleitschein- und Übernahmescheinerstellung kann der Dienst von jedem Arbeitsplatz aus genutzt werden. Voraussetzung ist lediglich eine Internet-Verbindung sowie ein herkömmlicher Webbrowser. Das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) ist eine gesetzliche Vorgabe, die am 1. April 2010 für alle Beteiligten des gewerblichen Abfallkreislaufes verbindlich wurde. Seitdem muss der gesamte bürokratische Prozess im Zusammenhang mit der Abfallerfassung, dem Transport, der Entsorgung und aller dafür notwendigen amtlichen Dokumente auf elektronischem Weg abgewickelt werden. Derzeit sind etwa 50.000 Unternehmen und deren Mitarbeiter von diesem Gesetz betroffen.

Zur FRITZ MACZIOL Gruppe mit Hauptsitz Ulm gehören die Unternehmen FRITZ MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, INFOMA® Software Consulting GmbH, FRITZ MACZIOL Schweiz AG, NEO Business Partners GmbH, STAS GmbH, STAS Österreich GmbH, FRITZ MACZIOL Asia Inc., ITT AG und Penta Group. Mit derzeit rund 740 Mitarbeitern an 16 Standorten in Deutschland und der Schweiz sowie fünf Servicestandorten weltweit erzielte die Unternehmensgruppe im Jahr 2010 einen Gesamtumsatz von über 256 Mio. Euro.

Die FRITZ MACZIOL Gruppe hat sich in Deutschland und der Schweiz sowie mit der FRITZ MACZIOL Asia Inc. und Servicebüros in verschiedenen Ländern weltweit positioniert. Gleichermaßen Spezialist wie Generalist bietet die Gruppe als System- und Beratungshaus ein ganzheitliches Portfolio aus Hardware, Software, Services sowie Consulting in ausgewählten Bereichen. Die Unternehmen der FRITZ MACZIOL Gruppe entwickeln und vertreiben Software- und Systemlösungen für öffentliche Auftraggeber, den Mittelstand und Großunternehmen. Die Unternehmensgruppe ist Top-Partner von IBM, Microsoft und SAP mit den höchsten Zertifizierungen und stellt den Kunden das komplette Spektrum der relevanten IT-Themen auf Basis neuester Technologien dieser Weltmarktführer sowie ergänzender Hersteller zur Verfügung. Als Teil des niederländischen Technologiekonzerns Imtech N.V. nutzt das System- und Beratungshaus innerhalb der Imtech ICT Division sowie als Kooperationspartner der anderen Divisionen, zum Beispiel der deutschen Imtech im Bereich Data Center, dabei auch europäische Synergien.

FRITZ MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH
Katharina Pannier
Hörvelsinger Weg 17
89081 Ulm
+49 731 1551 649
www.fum.de
kpannier@fum.de

Pressekontakt:
Press´n´Relations GmbH
Uwe Pagel
Magirusstr. 33
89077 Ulm
ulm@press-n-relations.de
0731 962 87-29
http://www.press-n-relations.de

Kommentar verfassen