"DSDS": Zuschauerverlust bei Frauen doppelt so hoch

Baden-Baden (ots) – Auch in der neunten Staffel ist „Deutschland sucht den Superstar“ eine der erfolgreichsten Sendungen im deutschen Fernsehen. Allerdings sind die Einschaltquoten der RTL-Show mittlerweile deutlich gesunken. Wie eine media control Sonderauswertung zeigt, zappen besonders Frauen ab 14 Jahren weg. Im Vergleich zu 2011 schalten aktuell rund 720.000 weniger ein; der Marktanteil fällt um 5,6 Prozentpunkte auf 16,8 Prozent. Bei den Männern ist der Zuschauerverlust dagegen nur halb so hoch (minus 340.000); der Marktanteil rutscht um 3,7 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent ab.

Den deutlichsten Rückgang gibt es bei den Kindern: Erreichten die Werte der 3- bis 13-Jährigen im Vorjahr noch 41,4 Prozent, so rangieren sie zurzeit bei 29,0 Prozent (minus 12,4 Prozent). Auch die Castingshow-Begeisterten zwischen 30 und 39 Jahren verzeichneten ein deutliches Minus um 9,8 Prozent und landen nun bei 19,8 Prozent.

Insgesamt sahen durchschnittlich 4,52 Millionen Zuschauer ab drei Jahren die vergangenen vier Folgen der aktuellen Staffel (Marktanteil: 15,0 Prozent). 2011 lockten die Auftritte der Kandidaten noch 5,69 Millionen Interessierte (Marktanteil: 20,1 Prozent) vor die Bildschirme.

Basis der Auswertung waren die „DSDS“-Folgen 19-22, jeweils der Jahre 2012 und 2011.

Pressekontakt:

media control GmbH  Co. KG
Hans Schmucker
Telefon: +49 7221 366-765
h.schmucker@media-control.de 

Kommentar verfassen