Drehstart für neue ZDF-Krimiserie "Schafkopf oder a bisserl was geht immer!" / Junge Anwältin kämpft für eine gerechtere Welt

Mainz (ots) – Attraktiv, stur, schlau und skrupellos, wenn es darauf ankommt: Sandra Koch ist eine außergewöhnliche, junge Anwältin – und die Hauptfigur in der neuen ZDF-Krimiserie mit dem Arbeitstitel „Schafkopf oder a bisserl was geht immer!“. Am heutigen Montag, 2. April 2012, beginnen die Dreharbeiten für zunächst sechs Folgen in München und Umgebung. Neben Marlene Morreis in der Hauptrolle stehen unter anderen Gunther Gillian, Robert Joseph Bartl, Frederic Linkemann und Gerd Anthoff vor der Kamera. Regie führen Ulrich Zrenner und Michael Wenning nach den Drehbüchern von Andreas Föhr, Thomas Letocha und Peter Strotmann.

Loisach ist eine idyllische, vitale, oberbayerische Kleinstadt. Aber leider hat die Verantwortungslosigkeit der „Geiz-ist-geil-ich-bin-doch-nicht-blöd-Gesellschaft“ längst auch Loisach erreicht. Diejenigen, die skrupellos sind, die Geld, Einfluss und Macht haben oder gute Anwälte und wissen, wie man Recht und Gesetz zum eigenen Vorteil nutzt, machen sich auch hier breit. Dagegen kämpft die junge Anwältin Sandra Koch (Marlene Morreis). Auch wenn sie der theoretischen Seite der Juristerei wenig abgewinnen kann und nur mit Ach und Krach die beiden Staatsexamina schaffte, ist der Kampf um Gerechtigkeit ihre große Berufung. Dass ihre Gegner sie häufig nicht für voll nehmen, macht Sandra nichts aus. Im Gegenteil: Sie nutzt die Tatsache, unterschätzt zu werden geschickt, um sie in falscher Sicherheit zu wiegen. Hilfe holt sie sich bei ihrer wöchentlichen Kartenrunde, in der das bayerische Spiel „Schafkopf“ gepflegt wird.

Mit dabei sind der mit allerlei Affären behaftete Staatsanwalt Christian Egger (Gunther Gillian), der ihr hoffnungslos verfallene Polizist Florian Meichsner (Frederic Linkemann) sowie Sandras schokoladensüchtiger Bruder, Pfarrer Ingo Koch (Robert Joseph Bartl) – drei wertvolle, wenn auch nicht immer willige Verbündete im Kampf für eine gerechtere Welt.

Produziert werden die sechs jeweils 45 Minuten langen Folgen von der Eikon Media, Berlin (Produzent: Mario Krebs) im Auftrag des ZDF. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 22. Juni 2012. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Redaktion im ZDF hat Elke Müller.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

 

Kommentar verfassen