Drehstart für "Helden" – das große RTL-Event

Köln (ots) – Am Montag, 13. August 2012, startete die Münchner Dreamtool Entertainment mit den Dreharbeiten zu dem spektakulären RTL-Event-Movie “Helden”. Der effektreiche Katastrophenfilm bietet eine absolute Top-Besetzung mit Christiane Paul, Hannes Jaenicke, Christine Neubauer, Armin Rohde, Yvonne Catterfeld, Heikko Deutschmann, Ingo Naujoks, Adnan Maral, Julian Weigend, Michael Brandner, Jürgen Schornagel, Miguel Herz-Kestranek, Sebastian Ströbel, Dominic Boeer, Elena Uhlig, Grit Boettcher, Emilia Schüle, Jannis Niewöhner, Tobias Licht, Heinz Trixner, Steffen Wink, Heiner Lauterbach u.v.a. Die erste Klappe für die 8-Millionen Euro-Produktion fiel im Kunstmuseum in Bonn. Weitere Drehorte für die nächsten 45 Tage sind Köln, Essen, München, Berlin, Wolfsburg, St. Gilgen am Wolfgangsee und Salzburg.

Ohne Vorwarnung schlägt am helllichten Tag ein Nachrichtensatellit in den Berliner Reichstag ein und hinterlässt ein Bild der Verwüstung. Während man noch über einen Terroranschlag spekuliert, stürzen Flugzeuge vom Himmel, die Kommunikation bricht zusammen – Deutschland und die gesamte übrige Welt befindet sich im Ausnahmezustand. Die Ursache des Desasters liegt im Genfer Kernforschungszentrum, wo führende Wissenschaftler im weltgrößten Teilchenbeschleuniger den Urknall simulieren wollen und dabei ein Schwarzes Loch geschaffen haben, das die Erd-Gravitation verändert. Die junge Wissenschaftlerin Sophie (Christiane Paul), eine ehemalige Mitarbeiterin, hatte bereits in ihrer Doktorarbeit vor den Risiken durch die Gottesmaschine gewarnt. Nach einer Explosion ist das Forschungszentrum nun handlungsunfähig. Auf Geheiß des Bundeskanzlers (Heiner Lauterbach) soll Sophie nach Genf, um das eskalierende Experiment zu stoppen. Überall im Land müssen die Menschen zusammenrücken und selbstlos mit anpacken, um in der Katastrophe zu überleben. So auch Ex-Kumpel und Schalke-Fan Willi (Armin Rohde) und seine Frau, Krankenschwester Rosi (Christine Neubauer), die all ihre Kräfte mobilisieren und das von einer Gasexplosion bedrohte Gelsenkirchener Krankenhaus Untertage in einen stillgelegten Bergbauschacht zu evakuieren. Währenddessen setzen Sophie und ihr Bekannter Marc (Hannes Jaenicke), dessen Schwester Andrea (Yvonne Catterfeld) und Tochter Jana (Emilia Schüle) mit einer Kindergruppe des Betriebskindergartens im Genfer Forschungszentrum eingeschlossen sind, alles daran, sich einen Weg durch ein Deutschland im Ausnahmezustand zu bahnen, um die zerstörerische Kraft der “Urknallmaschine” aufzuhalten.

Vor dem wissenschaftlich Hintergrund, dass es namhafte Wissenschaftler durchaus für möglich halten, dass bei den Versuchen mit Teilchenbeschleunigern stabile Schwarze Löcher entstehen (Quelle: stern.de “Wenn schwarze Löcher die Erde fressen”), sieht Dreamtool-Produzent Stefan Raiser in seinem Projekt vor allem eins: “HELDEN ist eine Liebeserklärung an Deutschland und seine Menschen. 82 Millionen reichen sich die Hand und eine davon berührt Dich. Action geladen, rührend und bildgewaltig wie es das noch in keinem deutschen Film gab.” Für Regisseur Hansjörg Thurn ist der Film “das mutigste und ungewöhnlichste Projekt, das derzeit als deutsches TV-Event realisiert wird. Mit ‘Helden’ können wir in Deutschland etwas schaffen, was auch für den internationalen TV-Markt sehr spannend sein wird.”

Barbara Thielen, RTL Bereichsleitung Fiction: “‘Helden’ erzählt eine unfassbare Verkettung von Katastrophen und die Folgen für ein ganzes Land und seine Menschen. Der gesellschaftliche Ausnahmezustand in Deutschland erschafft Helden. Von ihrem Schicksal erzählt das starbesetzte Event-Movie.”

“Helden” ist eine Produktion der Dreamtool Entertainment GmbH im Auftrag von RTL Television. Produzenten sind Stefan Raiser und Felix Zackor. Koproduzent ist Dieter Pochlatko, EPO Film. Die Regie führt Erfolgsregisseur Hansjörg Thurn (“Die Wanderhure”, “Die Rache der Wanderhure”, “Isenhart”, “Beate Uhse”), das Drehbuch schrieben Derek Meister und Simon X. Rost. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl unter der Leitung von Barbara Thielen, RTL-Bereichsleitung Fiction. Förderer des Projektes sind Filmstiftung NRW, FFF Bayern, Medienboard Berlin Brandenburg, MFG Filmförderung, nordmedia und Fernsehfonds Austria. Die Produktionskosten liegen bei knapp 8 Millionen Euro. Der 140-Minüter wird an 45 Drehtagen noch bis Ende Oktober in NRW, Bayern, Berlin und Salzburg gedreht. Die Ausstrahlung ist für 2013 bei RTL geplant. Den Weltvertrieb übernimmt Global Screen.

Pressekontakt:

RTL Television GmbH
Claus Richter
Telefon: 0221 / 456 - 74247
claus.richter@rtl.de 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .