Dieser Sommer sollte nie zu Ende gehen / Grafenegg, "André Chénier", "Don Giovanni" live aus Stuttgart, Jukka-Pekka Saraste in Köln / Die Juli-Termine im 3sat-Festspielsommer

Mainz (ots) – ab Samstag, 14. Juli 2012

“Eine Stimme wie 24-karätiges Gold”, schwärmte “The Times”, und der “New Yorker” sieht in ihr die “vielleicht beste weibliche Sängerin ihrer Generation”. Die Grammy-Preis-Gewinnerin 2012 Joyce DiDonato ist in diesem Jahr einer der Stargäste bei der Sommernachtsgala Grafenegg. Zusammen mit dem Tenor Michael Schade und anderen Künstlern steht die Mezzo-Sopranistin auf der imposanten Wolkenturm-Bühne und interpretiert Werke der musikalischen Weltliteratur. 3sat setzt seinen Festspielsommer am Samstag, 14. Juli 2012, fort und zeigt um 20.15 Uhr auf seinem Sendeplatz für Theater- und Musik eine Aufzeichnung der “Sommernachtsgala Grafenegg 2012” vom 22. Juni mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada.

Ebenfalls am Samstag zur besten Sendezeit, am 21. Juli 2012, 20.15 Uhr, folgt eine Woche später im 3sat-Festspielsommer die Oper “André Chénier” von Umberto Giordano. Bei der Inszenierung des historischen Dramas bei den Bregenzer Festspielen 2011 ragte das riesige Porträt des sterbenden Revolutionärs 24 Meter hoch aus dem Wasser des Bodensees. Keith Warner inszenierte die Oper in vier Akten als leidenschaftliches Liebesdrama und spannungsgeladenen Krimi.

Schon am Mittwoch danach, am 25. Juli, 20.15 Uhr, geht es im 3sat-Festspielsommer mit Mozarts “Don Giovanni” weiter: live. Wenn Entertainer Harald Schmidt aus der Oper Stuttgart die Premiere “Don Giovanni” in der Inszenierung von Andrea Moses ankündigt, dann ist er gleich auf mehreren Übertragungswegen zu sehen, denn 3sat beteiligt sich an einem Gemeinschaftsprojekt. Dabei zeigt 3sat das Geschehen auf der Bühne, moderiert von Harald Schmidt. Das SWR-Fernsehen lädt zur selben Zeit gemeinsam mit Harald Schmidt zu einem Blick hinter die Kulissen ein und berichtet außerdem, was sich draußen im Schlossgarten abspielt: Dort ist die Oper auf zwei großen Leinwänden zu sehen. Im Internet auf “ARTE live Web” wird schließlich die Bühnenfassung der Oper ohne Moderation gezeigt und auf swr.de kann der Zuschauer sein eigener Regisseur sein: Er kann einzelne auf der Bühne angebrachte Webcams direkt anwählen.

Am darauffolgenden Samstag, 28. Juli 2012, 20.15 Uhr, zeigt 3sat “Jukka-Pekka Saraste dirigiert Rachmaninow und Brahms” in Erstausstrahlung. In dem Rachmaninow-Konzert Nr. 3 d-Moll für Klavier und Orchester aus der Kölner Philharmonie vom 9. März 2012 übernimmt Jukka-Pekka Saraste die musikalische Leitung, den Pianopart spielt der junge russische Pianist Denis Matsuev, der für seine Darbietung des extrem schwierigen Soloteils in Rachmaninows Klavierkonzert bereits hoch gelobt wurde. Als zweites Werk des Abends steht die Sinfonie Nr. 1 c-Moll von Johannes Brahms auf dem Programm.

Hinweis für Journalisten: Alle weiteren Termine des 3sat-Festspielsommers und aktuelle Informationen finden Sie im 3sat-Presserteff unter www.pressetreff.3sat.de und im 3sat-Newsletter, den Sie dort abonnieren können.

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard 
Telefon: +49 (0) 6131 - 701 6261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .