Dienstleister ekaabo übernimmt YiGG

Die neue Social Liaison: Bookmarking und Sharing

Bookmarking und Sharing sind feste Bestandteile aller Social-Media-Aktivitäten. Internetbesucher teilen und diskutieren mit Freunden und Kollegen. Die Buttons, die das Teilen von Inhalten oder Setzen von Lesezeichen ermöglichen, sind immer in Betrieb und werden nun zusammengefügt: Die ekaabo GmbH aus Weinheim übernimmt die auf Nachrichten spezialisierte Bookmarking-Dienstleisterin, YiGG GmbH [www.yigg.de] aus München, und verbindet sie mit dem eigenen Sharing-Dienst Spreadly [www.spreadly.com].

“Das YiGG-Bookmarking soll mit dem Spreadly-Sharing nutzerfreundlich zusammenwachsen. Die YiGG-Nutzer müssen sich nicht neu anmelden, sondern können weiterhin wie bisher ihre Lesezeichen bei relevanten News setzen. Neu ist, dass sie ihre News direkt beim Bookmarken kommentieren und nicht nur in YiGG ablegen, sondern auch mit ihren Freunden in Facebook, LinkedIn und Twitter teilen können. Außerdem bekommen sie für ihr “Bookmarksharing´ noch ein unverbindliches Dankeschön unserer Spreadly-Werbepartner angeboten”, erläutert Marco Ripanti, Geschäftsführer der ekaabo GmbH [www.ekaabo.de], die technische Liaison von YiGG und Spreadly.

“Wir sind gespannt auf das Feedback unserer Werbekunden, denen wir ja nun mit YiGG eine viel größere Reichweite für ihre Botschaften bieten können,” freut sich Marco Ripanti über die Übernahme.
Wer einen Button aus der Spreadly-YiGG-Symbiose einbaut, profitiert finanziell. Das Spreadly Ad-Network teilt mit den Seitenbetreibern die Werbeeinnahmen. Diese neue Erlösquelle richtet sich an alle, die lieber mit dezenter, gezielter – statt aufdringlicher – Werbung Einnahmen erzielen möchten.

Der YiGG-Button ist auf renommierten Seiten wie Bild.de und Youtube eingebaut. “Für die Weiterentwicklung von YiGG ist es sinnvoll, dass die ursprüngliche Idee des Mitmach-Nachrichtenportals nun noch mehr mit dem Bereich Social Sharing verschmelzen wird. Die Nutzer können künftig bequem ihre Nachrichten wieder- finden und in Debatten einsteigen. Ich bin mir sicher, dass YiGG bei ekaabo in guten Händen ist”, kommentiert Michael Reuter die Übergabe der YiGG GmbH an ekaabo.
YiGG-Nutzer müssen künftig nicht mehr 100 Artikel bewertet haben, um selbst Bookmarks zu publizieren. Dies war bisher nötig zur Spamprävention: Dieses Problem wird nun durch die Standard-Authentifizierung bei Spreadly mit Facebook, LinkedIn oder Twitter abgefangen. Die Nutzung von YiGG wird künftig schneller und einfacher.

Michael Reuter gründete die YiGG GmbH 2006 und will sich zukünftig auf seine Aktivitäten in der App Economy konzentrieren.

Die Social Media Dienstleistung der ekaabo soll mit YiGG noch attraktiver werden. Unter dem Brand Spreadly können Werbekunden direkt im Teilen-Fenster einen Eyecatcher buchen. Bezahlt wird nur nach tatsächlicher Verbreitung der Werbebotschaften in die Social-Media-Netzwerke Facebook, Twitter und LinkedIn – nicht nach womöglich unbemerkten Einblendungen. Wer Werbebotschaften verbreitet, erhält dafür direkt vom Spreadly-Werbepartner eine Entlohnung in Form von Gutscheinen oder Codes. “Jeder Bookmark oder Share im Ad-Network von Spreadly ist freiwillig, unverbindlich und transparent für alle Akteure”, erklärt Marco Ripanti sein Social-Media-Werbeformat.

Über die Verkaufssumme der YiGG GmbH an die ekaabo GmbH wurde Stillschweigen vereinbart.

Spreadly ist ein Produkt der ekaabo GmbH – We monetize Social Sharing !

Kontakt:
ekaabo GmbH
Marco Ripanti
Schulstrasse 8
69469 Weinheim
00496201845200
info@ekaabo.de
https://blog.spreadly.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .