Die vier wichtigsten Mythen und Irrtümer über Arganöl

Die vier wichtigsten Mythen und Irrtümer über Arganöl

Arganöl, -früchte und -Kerne

Es gibt nur wenige Produkte, um die sich so viele Legenden und Mythen ranken und die sich einer so großen Beliebtheit in der Kosmetik und in der Küche erfreuen, wie Arganöl aus Marokko.

Mythos 1: Handgepresstes Arganöl ist besser als kaltgepresstes Arganöl

Analysen belegen, es gibt keinen Unterschied. Jahrhunderte Jahre lang haben die Berberfrauen Arganöl mit Steinmühlen und der UNESCO geschützten Technik der Handpressung mühsam hergestellt. Mit steigender Nachfrage wurde das Pressen der Arganmandeln durch mechanisches Pressen (Kaltpressung) abgelöst.

“Heute wird Arganöl in den Frauenkooperativen ausschließlich mit Edelstahlpressen mechanisch produziert. Kaltpressung erleichtert die schwere Handarbeit und erwirtschaftet einen höheren Ertrag. Die traditionelle Handpressung erfolgt nur noch für die Touristen”, beschreibt die AHK Deutschland/Marokko den Wechsel im Herstellungsverfahren der letzten Jahre.

Der Arganöl-Pionier Argand”Or Cosmetic (www.argandor-cosmetic.de) hat Arganöl der beiden Pressmethoden mehrfach von unabhängigen Labors analysieren lassen. Die Analysewerte beider Verfahren zeigen keinen Unterschied. Inhalts- und Wirkstoffe sind identisch.

Mythos 2: Arganöl ist gleich Arganöl

Die Qualität von Arganöl kann stark variieren. Sie ist abhängig von der geografischen Herkunft der Argannüsse (Atlasgebirge oder Wüste), von der sorgfältigen Auslese und der richtigen Lagerung der Kerne, so wie von einer hygienischen und schonenden Pressung.

In der Kosmetik werden Arganöle häufig desodoriert/raffiniert, um Unreinheiten und Fehlgerüche zu entfernen. Bei diesem Verfahren wird das Öl bis zu 230 Grad erhitzt (Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Desodorierung ) was die wertvollen Vitamine und Inhaltsstoffe angreift. Der Einsatz desodorierter Öle muss in Deutschland nicht deklariert werden.

“Arganöl für Haut und Haare sollte 100% rein, bio, naturbelassen, nicht desodoriert und möglichst dermatologisch getestet sein (DERMATEST “sehr gut”), im besten Fall sogar zertifizierte Naturkosmetik,” charakterisiert der Arganöl Pionier Rudolf Bresink von Argand”Or Cosmetic ein optimales Argan-Hautöl. Er hat 2005 Arganöl in Deutschland eingeführt und bezieht das Öl seit 20 Jahren direkt von den Frauenkooperativen der Arganeraie.

Mythos 3: Arganöl kann Haarausfall verhindern und Haarwuchs fördern

Bis heute gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass Arganöl Haarausfall verhindern kann oder das Wachstum der Haare direkt fördert. Arganöl-Kopfhautkur kann dazu beitragen, die Kopfhaut gesünder zu machen (Vitamin E) und das Haar zu stärken. Eine Massage der Kopfhaut mit einer Arganöl-Kopfhautkur fördert die Durchblutung und regt das Wachstum der Haare an. Arganöl-Haaröl hilft bei Spliss und trockenem Haar. Es verleiht dem Haar Geschmeidigkeit und Glanz.

Mythos 4: Von Ziegen ausgeschiedene Kerne ergeben eine besondere Arganöl-Qualität

Diese Geschichte ist so interessant, dass sie bis heute den Touristen gerne erzählt wird. Wer kennt nicht Bilder von Ziegen, die auf Arganbäume klettern. Bis in das letzte Jahrhundert wurden tatsächlich auch von Ziegen unverdaute und ausgeschiedene Kerne zur Ölgewinnung verwendet, da sie im Darmtrakt fermentierten und damit die schwere Handpressung erleichterten.

Mit der mechanischen Herstellung und dem Export von Arganöl, richtet sich die Arganöl-Produktion in den Kooperativen nach den strengen Vorgaben der Bio- und Kosmetik-Verordnung der EU. Ausgeschiedene Kerne haben, auch aus hygienischen Gründen, keine Verwendung. Mittlerweile ist es sogar verboten, Ziegen auf Arganbäume klettern und Blätter und Früchte fressen zu lassen.

Argand’Or Cosmetic GmbH

Argand’Or Cosmetic ist die Arganöl-Marke in Deutschland. Der Geschäftsführer Rudolf Bresink gilt als Arganöl-Pionier und – Experte. Er hat Arganöl auf der Biofach 2005 erstmalig in Deutschland vorgestellt. Das preisgekrönte Arganöl wird seit 20 Jahren in fairer und nachhaltiger Verantwortung von Frauenkooperativen in der Arganeraie (UNESCO Biosphären-Reservat) hergestellt und direkt importiert.

Argand’Or konnte mit der ersten Pilotstudie an Probandinnen die dermatologische Wirkung von Argand’Or Argan-Hautöl belegen. Argan-Hautöl und Kaktusfeigenkernöl sind die Haupt-Inhaltsstoffe in der 25 Produkte umfassenden Pflegelinie für Haut und Haare – ICADA Zertifizierte, vegane Bio- und Naturkosmetik. Hergestellt in Deutschland.

Argand’Or Pflegeprodukte sind mehrfach ausgezeichnet: ICADA- Innovationspreis, “Beste Haarpflege” – FOGS Greenstyle Magazin, Vergleichssieger 2024 (Kaktusfeigenkernöl), ÖKO-TEST “sehr gut” (Naturseife) u.a..

Das internationale Magazin ODE wählte ArgandOr in die ORGANIC TOP 17: “One of the best, most innovative , inspiring and sustainable products and companies around the world.”

Kontakt
ArgandOr Cosmetic GmbH
Rudolf Bresink
Ferdinandstraße 9
61348 Bad Homburg
061723870160
061723870169
447026123fa9327d538b8dbdc9bd6f1b23482c60
https://www.argandor-cosmetic.de