Mrz 06 2012

Die Cema AG auf der CeBIT 2012

Die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich komprimiert einen Überblick zu aktuellen Lösungen der Marktführer verschaffen wollen, ist das “Virtualisation Storageforum” auf der CeBIT. Vom 06. bis zum 10. März 2012 treffen sich in Halle 2 Stand A 40 die Spezialisten für Cloud, Virtualisierung und Storage. Namhafte Hersteller wie Citrix, VMware, DataCore, IBM, Igel, NetApp, Cortado, Wyse u.a. sind hier vertreten.
Flankierend präsentieren Realisierungspartner neben neuesten Virtualisierungs-Konzepten aktuell realisierte Cloud-Projekte und informieren mit fundiertem praktischem Hintergrundwissen. “Die Cloud wird greifbar. Denn die neuen Produkte der Hersteller machen den Weg frei für Cloud-Konzepte, die den Unternehmen echten wirtschaftlichen Mehrwert bieten”, so Thomas Steckenborn, Vorstandsvorsitzender des bundesweiten IT Systemhauses ( http://www.cema.de/Unternehmen/Checkliste_IT-Systemhaus.html ) CEMA AG.
So bietet Citrix in seiner Produktfamilie neben XenDesktop, XENApp, XenServer mit der Client-bezogenen Schlüsselkomponente Citrix Receiver eine hochperformante Technologie, mit der virtuelle Desktops, Anwendungen und Inhalte als On-Demand-Service für Benutzer überall und auf jedem Endgerät bereitgestellt werden können. Eine bequeme und zudem kostengünstige Variante für die IT, Sicherheit, Leistung und Benutzeraktivitäten zentral zu managen, ohne dabei Zugriff auf das physische Endgerät oder seinen Standort haben zu müssen. Mit den integrierten Sicherheitsfunktionen kann die IT-Abteilung Daten und Richtlinien zur Zugangskontrolle zentral verwalten. Damit ist gewährleistet, dass alle Daten verschlüsselt sind und bestimmte IT-Services ( http://www.cema.de/IT-Betrieb/index.html ) ausschließlich den Benutzern vorbehalten bleiben, die abhängig von ihrer Rolle, ihrem Standort sowie dem verwendeten Netz und Endgerät darauf zugreifen dürfen.
VMware bietet eine breite Produktpalette für die Cloud auf den Gebieten End-User-Computing, Platform-as-a-Service und Infrastructure-as-a-Service. Mit der Virtualisierungsplattform VMware vSphere stellt VMware ein Tool zur Verfügung, mit dem sich höchste Verfügbarkeit und Reaktionsfähigkeit für alle Anwendungen und Services in der Business-Infrastruktur bereitstellen lassen. So kann man sukzessive mit dem Aufbau einer Private Cloud ( http://www.cema.de/IT-Loesungen/DatenManagement/Referenzen_Storage/BeckerKriesImmobilien.html ) beginnen. Zentrales, mächtiges Tool ist der vCloudDirector, um Cloud Computing im Bereich Infrastructure-as-a Service nutzen zu können. Der vSphere CloudDirector verteilt aggregierte Ressourcen auf die virtuellen Ressourcen, und das mandantengerecht. Auch lassen sich einfach andere – etwa Public Clouds – anbinden.
Weitere effektvolle Komponenten stehen mit Produkten aus der vShieldFamily (Security) und dem vCloud Orchestrator zur Verfügung.
“Welche Lösung nun aber beim jeweiligen Kunden die sinnvollste ist, muss individuell entschieden werden”, so Rolf Braun. Für herstellerübergreifende Informationen steht das IT-Systemhaus CEMA zur Verfügung an gleich zwei Anlaufstellen, bei Citrix und auch bei VMware. “Der Vorteil eines Lösungspartners wie CEMA ist die mehr als 20 Jahre lange Erfahrung auf dem Gebiet der IT-Infrastruktur, Virtualisierung-Spezialist seit der ersten Stunde und jetzt die Praxis aus den vergangenen Projekten realisierter Cloud-Lösungen”, so Braun. “Im Fokus stehen die Erhöhung der Benutzerzufriedenheit bei gleichzeitiger Kostensenkung durch Standardisierung sowie Aspekte der Green IT.”
Für weitere Informationen zu Server- und Storagevirtualisierung, zu Backup und Archivierung stehen den Besuchern auch die IT-Experten an den beiden CEMA Infoständen auf dem Virtualisation Storage Forum zur Verfügung.
Details zu Terminen und Anmeldung sind unter http://www.cema.de/cebit.html abrufbar, die Vereinbarung von Expertengesprächen ist ebenfalls möglich. Zusätzlich bietet CEMA dort für alle Besucher am Stand ein kostenfreies CEMA CeBIT-Paket an.

Die CEMA ist einer der führenden mittelständigen IT-Dienstleister in Deutschland mit 8 Standorten. Gegründet wurde die CEMA 1990. Zu dieser Zeit nahm der Wandel der Großrechner-Architektur zur
PC-Netzwerk-Architektur seinen Lauf. Quasi “seit der ersten Stunde” hat sich die CEMA auf IT-Netzwerke und IT-Infrastruktur spezialisiert.

Karen Weber
Dynamostr. 17
68165 Mannheim
0621 33 98-0

http://www.cema.de
presse@cema.de

Pressekontakt:
CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie
Karen Weber
Dynamostr. 17
68165 Mannheim
presse@cema.de
0621 33 98-0
http:// www.cema.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pflumm.de/die-cema-ag-auf-der-cebit-2012/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: