Crossmedia Marketplace von G.A.M.E. und Primehouse: Deutsche Gamestage in Berlin mit einzigartigem Marktplatz für crossmediale Gamesprojekte

Berlin/Potsdam (ots) – Noch mehr Zuwachs für die Deutschen Gamestage (DGT, 24. bis 28. April 2012) in der Hauptstadt: Zum ersten Mal findet in diesem Jahr der Crossmedia Marketplace statt mit dem Ziel, konvergente Gamesprojekte erfolgreich am Markt zu platzieren. Kleine und große Entwicklerstudios, aber auch etablierte Film- und TV-Produzenten präsentieren ihre Gameskonzepte Geldgebern und Business Angels aller Medienbranchen, um Finanzierungspartner für die Umsetzung ihrer Ideen auf verschiedenen Plattformen zu finden. Auf diese Weise soll das plattformübergreifende Potenzial der ausgewählten Spielekonzepte stärker ausgeschöpft und geeignete Gamesprojekte durch Filme, Serien oder Bücher ergänzt werden. Mit dem Crossmedia Marketplace decken die Deutschen Gamestage eine weitere wichtige Facette der Gamesentwicklung, -finanzierung und -verwertung ab.

Der G.A.M.E. Bundesverband und Primehouse haben den Marktplatz initiiert und offenbar einen Nerv getroffen: Die Veranstaltung war schon nach wenigen Tagen ausgebucht. Insgesamt sind 23 Projekte eingereicht worden. Partner des Crossmedia Marketplace sind u.a. die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, die internationale Sozietät SALANS LLP, der weltweit größte Versicherungsmakler Aon und Berlin Partner.

Bedeutsame weitere Neuerungen der Deutschen Gamestage 2012 gegenüber dem Vorjahr sind neben der Verleihung von Deutschem Computerspielpreis und LARA unter anderem das renommierte Recruiting Event „Making Games Talents“, die Verlängerung der Kernkonferenz Quo Vadis von zwei auf drei Tage und der Ausbau des A MAZE. Indie Connect-Festivals.

Mehr unter www.game-bundesverband.de und www.primehouse.eu

Tickets sowie das vollständige Programm der Deutschen Gamestage: www.deutsche-gamestage.de

Über die Deutschen Gamestage (DGT): Die Deutschen Gamestage sind die branchenübergreifende Kommunikations- und Networking-Plattform für deutsche Spieleentwickler. Ein umfassendes Programm aus Keynotes, Workshops, Podiumsdiskussionen sowie dem Deutschen Computerspielpreis/LARA bietet unter der Dachmarke Deutsche Gamestage Gelegenheit zu intensivem Austausch und Networking. Herzstück ist die von Aruba Events veranstaltete Entwicklerkonferenz Quo Vadis, die größte deutsche Fachtagung für Spielentwickler mit zahlreichen Seminaren und Vorträgen. Mit „Making Games Talents“, organisiert vom Magazin für Spieleentwicklung „Making Games“, ist in diesem Jahr auch eine Jobbörse Teil des Programms. Das Medienboard Berlin-Brandenburg ist Initiator und Koordinator der Dachmarke sowie Förderer der zahlreichen Einzelveranstaltungen wie der Quo Vadis, der Awardshows Deutscher Computerspielpreis/LARA, des A MAZE. Indie Connect und der Public Play Events des Computerspielemuseums. www.deutsche-gamestage.de

Pressekontakt Medienboard:

Sigrid Herrenbrück
+49 172 85 33 890
s.herrenbrueck@medienboard.de 

Kommentar verfassen