Black Friday: Einkaufsplattform Orderchamp ermöglicht seinen Einzelhändlern die bestmöglichen Margen

• Orderchamp organisiert Black Friday als Großhandelsevent
• Geschäftskunden erhalten Margen zurück, die sie ihren Endkunden gegeben haben
• 4.500 Marken können sich 75.000 Händlern in ganz Europa präsentieren – und Preisnachlass erhöhen

Berlin, 25. November 2021 – Zum dritten Mal in Folge organisiert die Online-Einkaufsplattform Orderchamp den Black Friday als Großhandelsevent – um den Einzelhändlern ihre durch die Black Friday-Rabatte entgangenen Margen zurückzugeben. Während dieser Aktion subventioniert Orderchamp den Discount auf alle 4.500 Mitglieds-Marken. Die Einzelhändler können diesen Nachlass nutzen, um ihre geschmolzenen Gewinnspannen auszugleichen. Die digitale Veranstaltung findet vom 25. bis zum 29. November (Cyber Monday) statt.

CEO Joost Brugmans erklärt: “Wir wissen, dass der Black Friday und der damit verbundene Druck für unsere Einzelhändler eine schwierige Zeit sein kann. Deshalb möchten wir ihnen zumindest einen Teil zurückgeben, indem wir ihnen einen Rabatt auf alle unsere Marken anbieten. Unsere Marken wiederum können selbst entscheiden, ob sie diesen Preisnachlass erhöhen, um ihrem Jahresendgeschäft einen zusätzlichen Schub zu geben. Wie die beiden vorangegangenen Aktionen ist der Black Friday für viele Marken der ideale Zeitpunkt, um ihre Restbestände zu verkaufen, während die Einzelhändler ihre Margen verbessern können.”

Über die Online-Plattform können Einzelhändler Produkte von rund 4.500 verschiedenen europäischen Marken für ihre eigenen Geschäfte erwerben. Im Gegenzug können sich Marken über die Plattform 75.000 Einzelhändler in ganz Europa präsentieren. Einzelhändler profitieren von günstigen Einkaufskonditionen und einem niedrigen Mindestbestellwert, kostenlosem Versand und Rabatten von bis zu 250 Euro bei der ersten Bestellung.

Im Mai erhielt Orderchamp eine Series-A-Investition von 16,5 Millionen Euro durch Prime Ventures, um in Europa zu expandieren. Inzwischen hat das Unternehmen eine Niederlassung in Berlin eröffnet. Orderchamp bedient Kunden aus ganz Europa, einschließlich der Benelux-Länder, Deutschland und Frankreich.

Über Orderchamp

Orderchamp digitalisiert den Großhandel und bringt auf seiner Plattform lokale Einzelhändler und internationale Marken zusammen, um lokale Gemeinschaften auf der ganzen Welt zu stärken. Auf seiner Plattform bietet das in Amsterdam ansässige Scale-up für über 75.000 Einzelhändler ein einzigartiges und hochwertiges Sortiment aus mehr als 400.000 Produkten von über 4.500 verschiedenen europäischen Marken, darunter Home & Living, Kitchen & Dining, Baby & Kids, Papeterie, Jewelry & Accessories, Lebensmittel & Getränke sowie Schönheit & Gesundheit. Orderchamp arbeitet nur mit Marken zusammen, die bestimmte Qualitätskriterien erfüllen – viele von ihnen teilen Werte und Eigenschaften wie handgemacht, natürlich, nachhaltig oder ethisch. So können sich Einzelhändler mit einem eigenen, einzigartigen Produktsortiment von der Masse abheben. Basierend auf Algorithmen werden Händlern mit den richtigen Marken und Produkten maßgeschneiderte Empfehlungen gegeben.

Orderchamp wurde 2019 von Joost Brugmans (CEO), Max Verduyn (COO) und Menno Wolvers (Head of Engineering), Ruud Stelder (Investor) und Dennis Cuijpers (Investor) gegründet. Die Plattform ist europaweit aktiv. Zu den Investoren des Unternehmens zählen henQ, Prime Ventures, Stefan van den Berg (ehemaliger CEO AfterPay), Thomas Plantenga (CEO Vinted / Kleiderkreisel) und Zhong Xu (CEO Deliverect). Orderchamp hat seit seiner Gründung mehr als 25 Millionen US-Dollar gesammelt.

Kontakt

BETTERTRUST für Orderchamp
Sebastian Here
E-mail: s.here@bettertrust.de
Tel.: +49 (0)30 / 340 60 10 – 88

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Kommentar verfassen